Reiseberichte und Reise-Informationen China

Bereits dreimal, in den Jahren 2009, 2010 und 2017, besuchte ich das “Reich der Mitte” – China. Das flächenmäßig viertgrößte Land der Erde ist ohne Vorbereitung nicht ganz einfach zu bereisen. Wegen fehlender Fremdsprachenkenntnisse der Chinesen und unserer Probleme Sprache und Schrift zu verstehen sollte man sich trotzdem nicht von einer Reise nach China abhalten lassen.

Auf dieser Seite sind alle Reiseinformationen zu China, die bisher in diesem Blog erschienen sind, zusammengefasst. Schwerpunkt sind meine eigenen Reiseberichte und Reiseerfahrungen.

Meine Reiserouten:

2009:

Peking als Endpunkt der Transsibirischen Eisenbahn

2010:

Mit dem Schiff von Japan – Qingdao – Xi’an – Chengdu – Chongqing – Jangtsekjang Kreuzfahrt/Drei Schluchten Staudamm – Wuhan – Xishui – Shanghai – Zhangjiajie – Dehang – Changsha – Hongkong – Macau – Yangshuo/Xingping – Kunming – Nanning – mit dem Zug nach Hanoi in Vietnam

China-Reise 2010 Landkarte von StepMap

StepMap

.

2017:

Peking wieder als Endpunkt der Transsibirischen Eisenbahn. Zur “Verlängerung” führte die Reise dann weiter nach Shanghai und Huang Shan.

Reiseberichte aus China

Diese individuellen Reisen durch China habe ich regelmäßig in meinen Reiseberichten von unterwegs dokumentiert. Um sich besser zurechtzufinden sind die Beiträge hier in der Übersicht auf Basis meiner Reiseroute 2010 in die jeweiligen Städte und Regionen unterteilt.

Ausgenommen von dieser Reihung ist das Kapitel “Reisen in China”, hier finden sich Reiseinformationen, die keiner speziellen Stadt oder Region zugeordnet werden können.

Einige Reiseberichte zu Peking und zur Chinesischen Mauer stammen vom Februar 2009, aus den Anfängen meines Blogs. Sie sind “klassische” von meiner ersten Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Weitere Reiseberichte wurden zwischen August und November 2010 und 2017 geschrieben. Einige Beiträge wurden bei weiteren Reisen aktualisiert, vor allem wenn es um Reisetipps geht. Wann Beiträge das letzte Mal erneuert wurden siehst Du am Ende des Blogsposts.

Inhaltsverzeichnis Reiseberichte und Reise-Informationen China

Reisen in China

Hauptstadt Peking/Beijing

Qingdao (Provinz Shandong)

Xi’an (Provinz Shaanxi)

Chengdu (Provinz Sichuan)

Chongqing

Jangtsekjang Chongqing – Yichang

Xishui/Huanggang (Provinz Hubei)

Shanghai

Zhangjiajie (Provinz Hunan)

Dehang (Provinz Hunan)

Hongkong

Macau

Xingping (Provinz Guangxi)

Yangshuo/Guilin (Provinz Guangxi)

Kunming (Provinz Yunnan)

Nanning (Provinz Guangxi)

Verwendete Reiseliteratur

Für meine China-Reise habe ich mich für den Lonely Planet China* entschieden. Ich war mit den Informationen und auch mit dem Kartenmaterial sehr zufrieden. Für China gäbe es auch noch detailliertere Ausgaben für die verschiedenen Regionen, ich fand aber den Gesamt-Reiseführer einen guten Kompromiss aus Gewicht und Information. Mit knapp 1.150 Seiten ist der Lonely Planet China ohnedies kein Leichtgewicht mehr.

Der Reiseführer bietet einen guten Überblick über die interessanten Sehenswürdigkeiten und auch über Aktivitäten, Schlafen, Essen, Verkehrsverbindungen u.s.w.. Besonders praktisch finde ich, dass verschiedene Ortsnamen, wichtige Punkte und auch Straßenkarten in chinesischer Schrift abgedruckt sind.

Ins Reisegepäck kam bei mir auch ein Buch, das über die Geschichte und die Alltagskultur Chinas interessant informiert. Ich mag die Kulturschock-Reihe und wurde vom Kulturschock China nicht enttäuscht. Wie im Inhaltsverzeichnis bereits erwähnt habe ich eine kleine Rezension vom Kulturschock China/Taiwan Buch geschrieben.

Zur Überbrückung der Kommunikationsbarriere war auch ein Chinesisch-Sprachführer im Reisegepäck. Sehr übersichtlich finde ich die Sprachführer vom Langenscheidt-Verlag*. Eine lustige und im absoluten kommunikativen Notfall auch praktische Sache ist das Wörterbuch mit Bildern und daher auch immer mit dabei.

Bild: China-Flagge

Häufig gefragt/FAQs:

Ist Bahnfahren in China gefährlich?

Bahnfahren in China ist eine sichere und weitgehend saubere Angelegenheit. Derzeit wird das Streckennetz stark für Hochgeschwindigkeitszüge ausgebaut. Oft ist in Reiseführern zu lesen, dass Touristen nur Softsleeper-Waggons buchen sollten. Ich habe auch mit den Hardsleeper-Betten im Großraum-Abteil gute Erfahrungen gemacht. “Hardsleeper” hört sich härter an, als es ist.

Die Bahntickets sind im Verhältnis zu Europa sehr günstig, vor allem wenn Du die “normalen” Züge nimmst. Hochgeschwindigkeitszüge sind mehr als doppelt so teuer als ein Hardsleeper Nachtzug-Ticket.

Zur Reisevorbereitung solltest Du Dein Ziel, Abfahrtszeit, Datum und alle weiteren wichtigen Informationen auf einem Blatt Papier notieren. Dann klappt der Kauf am Bahnschalter leichter. Einige Beiträge und Reiseberichte zum Bahnfahren in China findest Du in der Kapitelübersicht “Reisen in China” weiter oben.

Wo hast Du in China übernachtet und wie hast Du das organisiert?

Ich habe fast alle Unterkünfte in China schon im Vorfeld im Internet organisiert. Die Buchungsplattformen bieten einen guten Überblick über Preis und Qualität. Meist habe ich in günstigen Hostels oder Gästehäusern übernachtet. Meine aktuelle Lieblings-Buchungsplattform für Hostels findest Du hier*. In großen Städten wie Peking Hotels mit gutem Standard zu finden ist übers Internet nicht allzu schwierig. Private Übernachtungen oder Schlafmöglichkeiten in sehr kleinen Orten haben sich während der Reise spontan ergeben. Im Blog gibt es übrigens einen speziellen Beitrag zum Thema Unterkünfte und Hotels in China.

Gibt es genügend Geldautomaten in China?

In allen größeren Städten sind Geldautomaten zu finden und sie funktionieren mit unseren bekannten Kredit- und Geldkarten. In diesem speziellen Beitrag findest Du mehr Details zum Thema Bargeld am Geldautomat in China.

Für meine China-Reise habe ich zwei verschiedene Geldkarten verwendet: Mit der VISA-Kreditkarte* aus Deutschland konnte ich kostenlos bei jedem Geldautomat in China Geld beheben. Auch die Bankomatkarte der BAWAG in Österreich hat einwandfrei funktioniert. Insgesamt war die Bargeldbehebung in China mit dieser Geldkarte aber teurer als mit der kostenlosen VISA-Karte.

Wie funktioniert das Internet in China?

Grundlegend funktioniert das Internet in China gut und W-LAN (Wi-Fi) ist in den Hostels und Gästehäusern gut ausgebaut. In einigen, wenigen, vorwiegend chinesischen Hotels funktioniert der Internet-Zugang noch über LAN-Kabel. Auch SIM-Karten sind für Touristen ohne Probleme erhältlich. Ich nütze eine SIM-Karte von China Unitel.

Die Zensur macht allerdings Probleme. Facebook, Twitter, Youtube, Instagram, Pinterest und andere Social Networks, die wir so gerne in Europa nützen, sind in China gesperrt. Bei WhatsApp ist die Telefon-Funktion gesperrt. Auch viele Websites und Blogs sind nicht erreichbar. Google und alle damit verbundenen Dienste (Google Maps, Google Translate, Gmail,…) sind gesperrt. Um diese Dienste trotzdem nützen zu können ist ein VPN Tunnel notwendig. Für einen Anbieter sollte man sich vor der Reise entscheiden und die passende App am Smartphone und die nötige Software am Laptop installieren. In China ist es nicht mehr oder nur noch sehr schwer mit fremde Hilfe möglich.

Es gibt verschiedene Anbieter, viele funktionieren aber in China nur eingeschränkt oder plötzlich überhaupt nicht mehr. Ich wolle hier einen sehr zuverlässigen Partner und habe mich für Express VPN* entschieden. Die Entscheidung war goldrichtig, denn der VPN Zugang funktioniert während des gesamten Aufenthalts einwandfrei. Express VPN zählt zu den kostenpflichtigen Anbietern. Tunnel Bear, der bis zu einem gewissen Datenvolumen gratis ist, funktioniert in China allerdings nicht. Kurze Unterbrechungen und schwankende Geschwindigkeit beim Internet sind in China üblich. Das mobile Netz ist hervorragend ausgebaut (getestet mit China Unitel).

Funktioniert das europäische Handy in China?

Das europäische Handy funktioniert in China einwandfrei. Die Gesprächsgebühren nach Europa sind sehr hoch – auch die Passiv-Gebühren sollte man berücksichtigen. Wenn Du eine eigene SIM-Karte nützen möchtest, dann solltest Du einen Vertrag mit Unitel schließen. Die Frequenzen dieses Anbieters vertragen sich mit den Smartphones aus Europa.

Noch weitere Fragen zu den Reiseberichten und Reiseinformationen? Gerne helfe ich hier in den Kommentaren oder auch per E-Mail oder auf Facebook! Einfach nachfragen!


.

Diese Übersicht über meine Reiseberichte aus China wurde das erste Mal am 28. November 2010 veröffentlicht. Der Beitrag wurde das letzte Mal während meiner China-Reise am 12. August 2017 auf den neuesten Stand gebracht.

Kommentare

  1. Hach! Da muss ich mich eigentlich mal in Ruhe durchlesen! Bin auch gespannt auf dein Update nach der diesjährigen China-Reise!
    LG
    Ulrike

  2. Andersreisender meint:

    – Ulrike: Während meiner aktuellen Reise wird es bestimmt viel Neues zu entdecken geben! Dranbleiben. 🙂

  3. Travelholic meint:

    Ulrike: China ist in der Tat so ein großes Land mit unzähligen großen Wunder zu erkunden. Ich denke, die meisten Chinesen haben nicht so viel Reisen wie du getan hast. Gut gemacht!

  4. Danke für deinen tollen Blogeintrag! Weißt du, ob man das Visum für China auch in der Mongolei bekommen kann?
    LG
    Andy

  5. Andersreisender meint:

    – Andy: Dankeschön! Ich freue mich, dass Dir die Reiseinfos über China gut bei der Reiseplanung weiterhelfen. Wegen des Visums für China in der Mongolei: Meines Wissens ist das nicht möglich. Aber Regeln ändern sich häufig. Bitte frage zur Sicherheit im Chinesischen Konsulat nach.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen