Mit dem Zug von China nach Vietnam – und umgekehrt

Für chinesische Verhältnisse ist die Entfernung von der südchinesischen Stadt Nanning in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi ein Katzensprung. Trotzdem fährt auf der 396 Kilometer langen Strecke nur ein täglicher Nachtzug mit abenteuerlichen Zwischenstopps an den Grenzbahnhöfen.

Die Reise mit dem Bus wäre um einiges schneller. Die Fahrt mit dem Zug von China nach Vietnam ist dafür ein besonderes Erlebnis. In diesem Ratgeber Beitrag erfährst Du mehr über die Zugfahrt von Nanning nach Hanoi und erhältst alle wichtigen Tipps für Fahrpläne, Tickets & Co.

Corona Virus und Grenze China-Vietnam

Update: 5.2.2020. Wenn Du aktuell oder in absehbarer Zeit mit dem Zug von China nach Vietnam und umgekehrt reisen möchtest, beachte bitte die aktuelle Situation beim Thema Corona Virus (Covid-19). Neben dem gesundheitlichen Aspekt kann es auch Einschränkungen bei der Reise geben. Einschränkungen (Quarantäne) bzw. Grenzsperren sind u.a. an den für Bahnreisen relevanten Grenzen Lao Cai (Route Kunming – Hanoi) und Đồng Đăng/Pingxiang (Grenzübergang Eisenbahn Nanning – Hanoi) möglich.

Der internationale Bahnverkehr über den Eisenbahn-Grenzübergang Dong Dang/Pingxiang wurde ab 4. bzw. 5. Februar 2020 eingestellt. Die internationalen Züge MR1/T8702 bzw. T8701/Mr2 zwischen China und Vietnam verkehren auf unbestimmte Zeit nicht.

Züge von China nach Vietnam

Du kannst über zwei verschiedene Routen mit dem Zug von China nach Vietnam reisen.

Nanning – Hanoi mit dem Zug

Eine grenzüberschreitende Reise mit dem Zug von China nach Vietnam ist zwischen Nanning und Hanoi möglich. Auf dieser Stecke fährt in beide Richtungen täglich ein Nachtzug. Zweimal in der Woche kannst Du auch eine direkte Verbindung von Peking West (Beijing Xi) nach Hanoi nützen. Die Softsleeper Waggons werden als Kurswagen des täglichen Zugs Z5 von Peking nach Nanning geführt und dann an den Nachtzug von China nach Vietnam angehängt.

Kunming – Hekou – Lao Cai – Hanoi mit dem Zug

Eine weitere Reisemöglichkeit mit dem Zug von China nach Vietnam besteht auch weiter nordwestlich. Du kannst in China mehrmals täglich Züge von Kunming nach Hekou an der vietnamesischen Grenze nützen. Der Bahnhof Hekou Bei (Hekou Nord) befindet sich etwas außerhalb der Stadt. Um zur Grenze zu gelangen nütze z.B. ein Taxi. Auf der vietnamesischen Seite befindet sich in der Stadt Lao Cai ebenfalls ein Bahnhof. Von hier kannst Du weiter mit dem Zug nach Hanoi reisen.

Vietnam & Kambodscha DVDVietnam und Kambodscha sind zwei faszinierende Reiseländer. Erhalte einen schnellen Überblick und erfahre mehr über die Highlights und Geheimtipps in meiner Reise-Reportage auf DVD.


Die beeindruckenden Bilder und Videos wecken Fernweh und Reiselust. Mit vielen persönlichen Reisetipps und Inspirationen für Deine eigene Reise. 91 Minuten Bilder, Videos und Abenteuer warten auf Dich. Jetzt reinschauen in die DVD Vietnam & Kambodscha >>>

Dieser Beitrag handelt schwerpunktmäßig von der Zugreise von Nanning nach Hanoi bzw. umgekehrt.

Fahrpläne Nanning – Hanoi

Die Zugfahrt von Nanning nach Hanoi dauert ca. 11,5 Stunden. Beachte, dass zwischen China und Vietnam eine Stunde Zeitdifferenz besteht.

Internationaler Zugfahrplan Nanning – Hanoi (Zug T8701/MR2)

BahnhofZeit
Nanning ab18:05
Hanoi Gia Lam an04:30 (+1)
Ticket hier online buchen*

Der Zug von Nanning nach Hanoi fährt täglich. Direkte Kurswagen von Peking West (Beijing Xi) verkehren zweimal pro Woche. Abfahrt in Peking am Donnerstag und Sonntag um 16:09 Uhr (Zug Z5). Die Fahrzeit von Peking nach Hanoi beträgt rund 38 Stunden.

Internationaler Zugfahrplan Hanoi – Nanning (Zug MR1/T8702)

BahnhofZeit
Hanoi Gia Lam ab21:20
Nanning an10:15 (+1)
Ticket hier online buchen*

Der Zug von Hanoi Gia Lam nach Nanning fährt täglich. Direkte Kurswagen nach Peking verkehren am Dienstag und Freitag ab Hanoi Gia Lam. Sie verkehren ab Nanning im Zug Z6. Ankunft in Peking am Donnerstag bzw. Sonntag um 9:48 Uhr.

Die Fahrplanzeiten schwankten über einen Zeitraum von rund zehn Jahren maximal ein bis zwei Stunden, sie sind also weitgehend gleich geblieben. Fahrpläne können sich kurzfristig ändern. Überprüfe daher Deine Abfahrtszeiten kurz vor der Reise noch einmal.

Zugtickets China – Vietnam

Reisenden wird es nicht allzu leicht gemacht, sich für den Zug zwischen Nanning und Hanoi zu entscheiden. Zwar ist der Bus auch nicht billiger und unbequemer als ein Schlafwagen-Platz, aber dafür direkt in Nanning etwas unkomplizierter bei der Buchung. Zugtickets von China nach Vietnam und umgekehrt werden ausschließlich mit gültigem Visum im Reisepass ausgestellt. Am Bahnhof Nanning werden internationale Zugtickets nur am Bahnschalter Nr. 16 verkauft. Erfreulich: Das ist meistens der Schalter mit der kürzesten Warteschlange.

Interessant sieht die “Buch-Fahrkarte” aus: Der internationale Fahrschein von China nach Vietnam ist hauptsächlich in Deutsch und Russisch beschriftet. Kein Englisch, nur eine kurze Erläuterung auf Chinesisch.

 

Zugticket von China nach Vietnam

Zugticket von China nach Vietnam…

Der Fahrpreis ist auf dem “Streckenfahrschein” und auf der “Bettkarte” im Inneren der Buchfahrkarte nicht nur in chinesischen Yuan sondern auch in Schweizer Franken angegeben.

Zugticket von Nanning nach Hanoi Gia Lam

…als Buchfahrtkarte auch in Deutsch.

 

Online-Tickets Nanning – Hanoi

Wesentlich einfacher sind Online Tickets von Nanning nach Hanoi erhältlich. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Du einen eher knappen Zeitplan hast und Deine Reise vorplanen möchtest. Online Tickets von China nach Vietnam sind nicht direkt bei China Railway erhältlich. Du kannst das Online-Ticket hier reservieren* oder auch alternativ auf dieser Buchungsseite*. Nicht immer sind bei beiden Anbietern Tickets erhältlich und manchmal liegen die Preise weit auseinander. Vergleiche am besten die Angebote beider Anbieter um für Dich das beste Angebot zu finden. Für die Buchung des Online Tickets musst Du ein gültiges Visum für Vietnam vorlegen. Solltest Du noch kein Visum besitzen, kannst Du es bei einem der Anbieter mit dem Zugticket mitbuchen*.

Wichtig: Achte darauf, dass mit Deinem beantragten Visum die Einreise am vietnamesischen Eisenbahn-Grenzübergang Dong Dang möglich ist. Ende 2019 war nur Lao Cai, nicht aber Dong Dang  in der Liste der vietnamesischen Grenzübergänge, die E-Visa akzeptieren, aufgeführt. Die visafreie Einreise, z.B. für Deutsche Staatsbürger, ist am Eisenbahn-Grenzübergang Dong Dang zum Recherchezeitpunkt erlaubt.

Online-Tickets Hanoi – Nanning

Online Tickets von Vietnam nach China sind nicht direkt bei der Vietnamesischen Eisenbahn erhältlich. Du möchtest Dir den Weg zum Bahnschalter sparen und Deine Zugreise von Hanoi nach Nanning schon vorab planen? Dann kannst Du Online-Tickets hier vorab buchen* bzw. bei einem anderen Anbieter Online-Tickets hier reservieren*. Es lohnt der Vergleich. Bei der Buchung von Online Tickets von Hanoi nach Nanning musst Du u.U. einen Scan der ersten Seite Deines Passes und den Scan Deines gültigen China-Visums mitsenden. Ein Chinesisches Visum im Pass ist auch die Voraussetzung, dass Du mit dem Zug von Vietnam nach China reisen kannst.

Abfahrts- und Ankunftsbahnhöfe

Bahnhof Nanning

Der Nachtzug von Nanning nach Hanoi fährt am “alten” Bahnhof im Stadtzentrum von Nanning ab. In Nanning gibt es auch einen Bahnhof für Hochgeschwindigkeitszüge (Nanning Dong). Beide Bahnhöfe in Nanning sind mit der grünen Metro-Linie verbunden.

Bahnhof Hanoi Gia Lam

In Hanoi kommt der Nachtzug aus China in Gia Lam an. Dieser Vorortebahnhof befindet sich ca. 7 Kilometer von Hanoi Hauptbahnhof entfernt und liegt außerhalb des alten Stadtkerns.

Bahnhof Hanoi Gia Lam

Züge von China nach Vietnam enden im Bahnhof Hanoi Gia Lam.

Ca. 250 Meter vom Bahnhof Gia Lam entfernt befindet sich der Busbahnhof Gia Lam. Verlasse das Bahnhofsgebäude in Gia Lam nach rechts und folge dem Straßenverlauf. Nach dem kleinen See siehst Du den Busbahnhof auf der linken Seite. Unter anderem fahren Bus Nr. 1, 3 und 34 Richtung Stadtzentrum. Linie 1 verbindet Gia Lam mit der Altstadt rund um den Hoan-Kiem-See und die St.-Joseph-Kathedrale. Außerdem fährt Linie 1 auch zum Hauptbahnhof Hanoi.

Bus von Gia Lam nach Hanoi Altstadt und Hauptbahnhof

Der Bus von Gia Lam nach Hanoi in die Altstadt und zum Hauptbahnhof fährt vom Busbahnhof ab.

Die Busse fahren regelmäßig mehrmals pro Stunde. Betriebsbeginn ist gegen 5 Uhr in der Früh, die letzten Busse fahren je nach Linie zwischen 19:30 und 21:00 Uhr. Ticketpreis: 7.000 VND beim Schaffner im Bus.

Falls Du nach Deiner Ankunft einen Geldautomat suchst, dann folge dem Straßenverlauf wenige Meter weiter bis zur breiten Nguyen Van Cu Straße. Auf der rechten Seite solltest Du u.a. einen ATM von Saigon Commercial Bank und Techcombank finden. In einem anderen Beitrag findest Du weitere wertvolle Tipps, damit das Bargeld abheben am Geldautomat in Vietnam einfach und sicher klappt.

Reisebericht Zug von Nanning nach Hanoi

Wer am Bahnhof den Zug in Nanning nun nach Hanoi sucht, sollte besser nach “Henei” Ausschau halten. So wird die vietnamesische Hauptstadt von den Chinesen genannt und scheint so auch auf den Abfahrtstafeln auf. Und um es noch ein bisschen komplizierter zu machen: Am Ticket steht als Ziel nur “Gia Lam”. Das ist ein Vorort-Bahnhof von Hanoi, etwa 7 Kilometer von Hanoi Hauptbahnhof entfernt.

Bahnhof Nanning in China

Am Bahnhof Nanning fahren die Züge von China nach Vietnam ab.

Umgekehrt fährt der Zug von Hanoi nach Nam Ninh, das ist die vietnamesische Schreibweise der chinesischen Stadt Nanning.

Im Schlafwagen zur Grenze

Die Fahrt im chinesischen Schlaf- bzw. Liegewagen Richtung chinesisch-vietnamesische Grenze verläuft entspannt. Der Zug führt ab Nanning auch einen Speisewagen. Nach der Ankunft in Pin Xiang, der Grenzstadt auf chinesischer Seite, werden die Reisepässe eingesammelt. Fahrgäste müssen hier mit dem gesamten Gepäck aussteigen. In der Bahnhofshalle werden Koffer, Taschen und Rucksäcke durchleuchtet. Nach etwa einer halben Stunde ist alles erledigt und wir können es uns wieder im Abteil gemütlich machen.

Grenzstation in Vietnam

Gegen Mitternacht überquert unser Zug die Grenze nach Vietnam. Ein kurzer Zwischenstopp am Stacheldrahtzaun, dann verlässt der Zug wieder das beleuchtete Gebiet und verschwindet in der vietnamesischen Nacht. Vietnam liegt in einer anderen Zeitzone, nun muss die Uhr um eine Stunde zurück gestellt werden.

Der Zug hält an einem alten Bahnhof. Wir Fahrgäste müssen im Grenzbahnhof Dong Dang wieder mit Sack und Pack den Zug verlassen. Gänzlich anders erscheint die Szenerie als eben noch in China. Gedämpftes Licht, kaum Absperrungen am Bahnhof – wir müssen unseren Weg selbst finden. Im Gebäude müssen dann die üblichen Formalitäten erledigt werden: Die “Arrival Card” und Zolldeklaration ausfüllen und den Pass an einem Schalter abgeben.

Und unser Gepäck? Das interessiert niemanden. Nun heißt es warten. Der Bahnhof sieht durchaus reizvoll aus. Der französische koloniale Baustil lässt grüßen. Gelbe Wandfarbe und dunkles, schweres Holz dominieren den Raum. Die verschiedenen Schalter mit kleinen Fenstern wirken wie aus einer längst vergangenen Eisenbahn-Zeit, die man nur noch aus Filmen kennt.

Sechs Uhren zeigen die Zeit in den verschiedenen Gebieten der Welt an. Hanoi… Peking… Paris… Oder sagen wir besser, sie sollten die Zeit anzeigen. Bis auf Hanoi funktioniert keine der Weltzeituhren. Für New York scheint die Zeit bereits abgelaufen zu sein, es deutet nur noch ein dunkler Fleck darauf hin, dass hier einmal eine Uhr über dem Schild hing.

Passkontrolle auf Vietnamesisch

Etwa zehn Minuten später erscheinen die Beamten wieder. Wir – etwa 30 Fahrgäste – warten gespannt auf die Rückgabe unserer Reisepässe. Die Passagiere werden der Reihe nach aufgerufen und bekommen ihren Reisepass zurück. Ich komme mir in diesem Moment wie in der Schule vor, wenn die Schularbeiten zurück gegeben werden. Dann höre ich den Namen: “Gerhard” – das bin ich ;-)

Es scheint Probleme zu geben. Ich werde gefragt, warum die Pass-Nummer im Visum falsch notiert ist? Keine Ahnung – es ist mir nicht aufgefallen. Ich antworte nur, dass sie manchmal mit und manchmal ohne den Buchstaben am Ende geschrieben wird. Die Antwort und etwas Diskussion reichen – mit einem lauten “Klack” wird der Einreisestempel in den Pass gedrückt. Nun darf auch ich wieder zurück in den Zug.

Vietnam fasziniert mich! Ich habe seit 2010 über 10 Monate in Südostasien verbracht. Du planst eine Reise nach Vietnam? Einen spannenden Überblick über Reise-Highlights, Geheimtipps und tiefe Einblicke ins Land erhältst Du in meiner DVD über Vietnam & Kambodscha. Neugierig? Gleich reinschauen!

Von der chinesischen Grenze bis in die vietnamesische Hauptstadt ist die Strecke mit einem dritten Schiene ausgerüstet. So können hier Schmalspur- und Normalspur-Züge fahren und der Zug von China nach Vietnam muss an der Grenze nicht gewechselt werden. Es hätte aber auch ein Zugwechsel für die Fahrgäste keine besonderen Auswirkungen, denn sie müssen sowieso an der Grenze mit Sack und Pack aussteigen.

Ankunft Hanoi Gia Lam

Zwei Minuten, nachdem der Schaffner mich geweckt hat, blicke ich aus dem Fenster. Alles dunkel, nur ein Güterzug steht am Nachbargleis. Es ist kurz vor 5 Uhr am Morgen. Ob wir schon in Hanoi sind?

Für den Zug von China nach Vietnam ist in Gia Lam Endstation

Für den Zug von China nach Vietnam ist in Gia Lam Endstation.

Kurz darauf wachen auch die beiden chinesischen Mädchen in meinem Abteil auf. Mit einem überraschten “Wir sind da” hüpfen sie aus dem Bett und verabschieden sich. Ich wecke die anderen Rucksackreisenden im Nachbarabteil auf, die Fahrt hat für uns alle ein plötzliches Ende.

Rund um den Bahnhof Gia Lam ist es dunkel. Er liegt etwa 7 Kilometer vom Stadtzentrum Hanoi entfernt am anderen Ufer des Roten Flusses. Einzig die Taxifahrer stehen am Bahnhof und warten auf Kundschaft. Sie wollen uns ins Zentrum bringen – für Unsummen versteht sich. Die Angebote reichen bis zu 85 US-Dollar. Doch selbst ungeübte “Verhandler” sollten nicht mehr als 100.000 Dong, rund 5 US-$ für die Fahrt ins Stadtzentrum bezahlen.

Ich lasse die Schreihälse links liegen und mache mich zu Fuß auf den Weg ins Stadtzentrum. Nach wenigen Minuten kann ich auch mein erstes Bargeld am Geldautomat in Vietnam beheben. Mit Vietnamesischen Dong in der Tasche lässt es sich gleich besser verhandeln oder auch ein Bus-Ticket kaufen.

Denn eines haben wir Fahrgäste schon in den ersten Minuten in Vietnam festgestellt: Vietnamesen sind sehr geschäftstüchtig…

Hanoi

Das Ziel der Zugreise ist Hanoi.

Bahnfahrt von China nach Vietnam – Ein Reiseabenteuer

Die Reise mit dem Zug von China nach Vietnam, oder umgekehrt, ist bestimmt nicht der schnellste Reiseweg zwischen den beiden Ländern. Allein die Grenzkontrolle nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Gleichzeitig ist es aber auch ein besonderes Reiseerlebnis. Eine Zugreise mitten in der Nacht über die Grenze ist durchaus abenteuerlich. Wer ein Zugreise Abenteuer in Asien erleben möchte sollte die Fahrt mit dem Zug von China nach Vietnam bzw. umgekehrt von Hanoi nach Nanning nicht missen.

Ich habe für Dich übrigens noch viele weitere Tipps für die Weiterreise. Durchstöbere gerne die Reiseberichte und Reisetipps für Vietnam bzw. Reiseberichte und Reisetipps für China. Wenn Du mit dem Zug weiter reist, dann findest Du hier wertvolle Tipps für die Reise mit dem Zug durch Vietnam.

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!

Wichtige Informationen, wie z.B. Reisetipps und Fahrpläne, werden in diesem Beitrag regelmäßig aktualisiert. Am besten, Du speicherst diesen Beitrag für Deine Reiseplanung, damit Du kein Update verpasst.

Informationen können sich auch schnell ändern. Du hast während Deiner Reise andere Erfahrungen gemacht oder etwas hat sich verändert? Dann freue ich mich über Deine Informationen per E-Mail an gerhard@andersreisen.net

Dieser Beitrag über die Reise mit dem Zug von China nach Vietnam wurde erstmals am 28.11.2010 veröffentlicht und zuletzt am 9.2.2020 aktualisiert.

Kommentare

  1. Hi there! What are you up to? Are you in Vietnamn now??

    Take care

    Carolina

  2. Hallo Gerry,

    nur eine Frage an dich, hattest du das alles schon vorher recharchiert, oder “Learning by doing”?

    Gruß

    Matthias

  3. Geschäftstüchtig… hihi… 85 Dollar für 6 Kilometer. Ein klarer Fall für das Gewerbeaufsichtsamt in Vietnam :-) .

    Es ist wirklich faszinierend wie Du das alles so bewerkstelligst. Das sind ja nun alles andere als “normale Bahnreisen”. Deine Eindrücke die Du hier immer zum Besten gibst machen echt Lust zur Nachahmung… träumen darf man ja.

  4. Die Frage von Mac interessiert mich auch.
    Bist du einfach so drauf los und nimmst es so wie es kommt, oder hast du dich vorher ein wenig informiert?
    Ich lese deine letzten Beiträge immer seht gerne und habe echt richtig Lust einmal eine ähnliche Tour zu machen. Leider würde mir im Moment die Zeit fehlen, und einfach mal so eine Auszeit nehmen ist leider nicht drin…

    Ich beneide dich wirklich für die Erfahrungen.

  5. Andersreisender meint

    @Carolina: Hi! Nice to hear/read from you! Yes – I am in Vietnam now :-)

    @Matthias: Auf meiner Reise sind mittlerweile die wenigsten Dinge “auf lange Zeit im voraus” recherchiert. Ich habe zwar einen groben Plan, wo ich hin will, aber zB. wann welcher Zug wie wohin und wo fährt wird erst vor Ort geklärt. Das Internet hilft dabei natürlich bei der Grundplanung sehr. Aber wie es im oben genannten Fall dann auf der Grenze genau vor sich geht und was dann genau in Hanoi passiert das ist alles eine Überraschung :-)

    @Timo: Ja, wie bereits bei Matthias geschrieben: Basics sind geplant, alles andere kommt “nach und nach”. Man hat ja auch viel Kontakt mit anderen Reisenden und kann so wichtige Informationen bekommen und auch weitergeben. Schwieriger wird es, wenn man etwas vom “Trampelpfad” abweicht – dann ist man meist völlig auf sich allein gestellt. Ich kann’s Dir nur sehr empfehlen – wenn es eine Möglichkeit gibt: Mach es!

    @Thomas: Ja, die Vietnamesen sind wirklich sehr geschäftstüchtig – ein entsprechender Artikel folgt in den nächsten Tagen!

    Mit dem Zug durchs Land zu fahren macht wirklich Spaß, leider nutzen auf der Fahrt von China nach Vietnam die Touristen-Busse, der Kontakt zu Land und Leute ist damit sehr eingeschränkt. Und ich finde, im Zug ist einfach mehr Abenteuer. Da darfst Du Dich in den nächsten Tagen auf ein paar interessante Geschichten aus Vietnam freuen :-)

  6. Hallo Andersreisender,

    ich bin froh, dass ich auf deine Seite gestossen bin. Ich plane gerade auch eine Reise von Hongkong – Macau nach Vietnam. Damit ich mehr von Land und Leute habe, habe ich vor, diese Strecke über Landweg zu bewältigen.
    Nun meine Frage:
    Wie hast du das Probelm mit dem Visum in China bewältigt? Wir werden aus Macau mit Bus oder Zug weiterreisen. Wir wissen nicht, wielange wir in China bleiben. Wir haben auch kein Zugticket nach Vietnam, da man dafür ein Visum für Vietnam und China benötigt. Da wir mit dem Zug weiterreisen, haben wir auch kein Rückflugticket bzw. Datum, den wir beim Beantragen angeben können.
    Ist es besser noch in Österreich ein Visum zu beantragen?

    Gruß aus dem kalten Österreich,

    Taku

  7. Andersreisender meint

    Hallo, Taku! Willkommen im Andersreisen-Blog! Hmm…also wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe geht es nur um die Visa für China und Vietnam.

    Ich würde für China das Visum entweder in Europa oder in Hongkong beantragen. Nachdem Du noch nicht weißt, wann Du nach Vietnam weiter reisen willst, würde ich als Ausstellungsort fürs Vietnam-Visum Nanning bevorzugen. Ist billiger als in Österreich und geht unkompliziert. Wenn Du das Visum hast gehst Du zum Bahnschalter in Nanning und kaufst Dir das Ticket nach Hanoi.

    Ich habe auch noch auf einer anderen Seite ein paar Tipps zum Thema Visum beantragen zusammengeschrieben.

    Noch ein Tipp: Von Hong Kong ist die Reise Richtung China unkomplizierter als von Macau und auch mit dem Zug möglich. Du kannst von dort über den Bahnhof Shenzhen nach China einreisen. Die Möglichkeiten findest Du unter dem Link.

    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen – viel Spaß bei der Reiseplanung!

  8. Hallo Gerhard!

    UPDATE:
    Die Uhr mit der New Yorker Zeit wurde ausgetauscht und alle Uhren zeigen wieder die richtige Zeit an. Von französischem Kolonialstil kann aber keine Rede sein!!!

    Gruß
    Alex

  9. Andersreisender meint

    @Alex: Willkommen im Blog! Danke für Dein Update! Dann dürften das nun wahrscheinlich die einzigen Weltzeit-Uhren in Vietnam sein, die tatsächlich richtig funktionieren. Das ist anscheinend ein Phänomen, das sich durch ganz Vietnam zieht ;-)

    Hmm…wegen des Kolonialstils: Der Bahnhof wurde aber meines Wissens von den Franzosen erbaut.

    Weiterhin gute Reise!

  10. frank paul meint

    Hallo Gerhard bin froh das ich deinen blog gefunden habe . wir wollen im Januar erst 2 Wochen nach hoi an und dann nach Thailand in den issan . weißt du wie wir am besten dahin kommen ( zug ? ) haben keine lust soviel zu fliegen wollen was von land und leute sehen
    danke dir schon im voraus
    frank und simone

  11. Andersreisender meint

    Frank & Simone: Von Mui Ne kommst Du mit dem Zug bis Saigon (den Beitrag darüber habt Ihr bestimmt schon entdeckt: https://www.andersreisen.net/mit-dem-zug-nach-mui-ne/ )
    Zwischen Vietnam und Thailand ist die Bahnverbindung im Augenblick sehr eingeschränkt. In Kambodscha gibt es nur sehr vereinzelt Personenverkehr, der von “Toll Railway” durchgeführt wird. Ich habe vorhin die Websites überprüft, nun scheint man unter Royal Railways in der Öffentlichkeit aufzutreten.

    Jedenfalls geht’s ab der Grenze Aranyaprathet/Poipet (Thailand/Kambodscha) 2x täglich mit dem Zug nach Bangkok weiter und von dort kommst Du auch in den Isan. Wobei die Reise über Bangkok etwas “im Kreis fahren” ist. Eine direkte Bahnverbindung von Kambodscha Richtung Norden gibt es leider nicht. Da müsstest Du mit dem Bus fahren. Gute Reise!

  12. Jochen Meiners meint

    Wir möchten im Sommer von Saigon nach Hongkong per Zug reißen. Ich werde den Blog ausführlich lesen.

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen