Sehenswert: Die Doppelstock-Straßenbahn in Hongkong

Aus dem Stadtbild von Hongkong sind sie nicht mehr wegzudenken: Die Doppelstock-Straßenbahnen. Die zweistöckigen Wägen aus Holz der Hong Kong Tramways rumpeln durch die Straßen der Insel.

Dabei sind sie nicht nur praktisches Verkehrsmittel sondern auch eine beliebte Touristenattraktion. Alles Einsteigen – Türen schließen automatisch. ;-)

Auf der Insel unterwegs

Das Streckennetz der Hong Kong Tramways ist 13 Kilometer lang und erstreckt sich ausschließlich auf das Gebiet von Hong Kong Island. Auf der Hauptstrecke durchfährt die Straßenbahn die wichtigen Finanzzentren u.a. in den Stadtvierteln Sheung Wan, Central, Admirality, Wan Chai und Causeway Bay. Endhaltestellen sind Kennedy Town im Westen und Shau Kei Wan im Osten. Eine eingleisige Strecke zweigt auch nach Happy Valley zur Pferderennbahn ab.

Bild: Doppeldecker-Straßenbahn in Hongkong

Keine der Straßenbahnen fährt die gesamte Strecke durch sondern wendet an einem der mehreren Kehren entlang der Strecke. So ergeben sich, inklusive der Abzweigung nach Happy Valley, sechs verschiedene Linien, die sich alle überschneiden. Wendepunkte sind zB. Western Market, North Point, Whitty Street oder Causeway Bay.

Über 100 Jahre alt

Die Straßenbahn wurde in Hongkong 1904 eröffnet, damals noch mit normalen Straßenbahnwägen. Seit 1912 fahren auf den Hong Kong Tramways Doppelstockwagen. Heute sind ausschließlich Doppelstock auf den Gleisen unterwegs, was weltweit einmalig sein dürfte.

Blick aus der Doppeldecker-Straßenbahn

Längst haben Reisende die zweistöckigen Tramways in Hongkong als Verkehrsmittel und Touristenattraktion gleichermaßen entdeckt. Besonders Spaß macht die Fahrt im oberen Stock. Von dort hat man auch einen tollen Überblick über die Straßen von Central und Causeway Bay.

Die Fahrtgeschwindigkeit ist eher beschaulich – wer schnell unterwegs sein möchte nutzt besser die U-Bahn, die meist parallel zur Straßenbahn verläuft.

Lust auf einen virtuelle Fahrt mit der Doppelstock-Straßenbahn in Hongkong mit Blick aus dem oberen Stock? Hier habe ich ein kleines RAW-Video für Euch.

Sehenswürdigkeiten entlang der Straßenbahn

Die Straßenbahn verbindet ein paar Sehenswürdigkeiten in Hongkong und man kann so einige Kilometer zu Fuß sparen. ZB. gibt es eine Haltestelle in der Nähe des Central Escalator (Rolltreppe auf den Berg). Außerdem hält die Tram etwa 200 Meter von der Peak Tramway entfernt oder auch direkt im geschäftigen Einkaufsviertel von Causeway Bay.

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!

Kommentare

  1. Die Berichte und Fotos wecken ganz schönes Fernweh.
    Ich habe mir deine ganzen letzten Berichte über Hong Kong durchgelesen, da ich auch Anfang nächsten Jahres eine Reise nach Asien plane. Nur wohin weiß ich noch nicht. Aber Hong Kong scheint auf jeden fall auch eine Reise wert zu sein…

  2. Wow, das ist doch mal eine Sehenswürdigkeit.

    Was mich jedoch in dem Film etwas erschreckt, ist das wenige Grün in Hongkong. Da sind wir Europäer echt verwöhnt. Ähnlich wie in New York scheint auch in Hongkong Betongrau der angesagte Farbton zu sein… (Nur unterbrochen von der Farbe der Werbung…)

    Greets
    Sven

  3. Andersreisender meint

    @Timo: Willkommen im Andersreisen-Blog! Ein paar Beiträge über Hongkong und auch die Sehenswürdigkeiten gibt es ja noch – ansonsten folgen noch Artikel über China, Vietnam, Kambodscha und Thailand. Vielleicht ist da ja ein interessantes Reiseziel in Asien dabei?

    @Sven: Hmm… vielleicht habe ich da auch grade einen schlechten Streckenabschnitt erwischt. Es gibt durchaus auch Straßenzüge mit Bäumen. Aber stimmt schon: Viele Straßen sind einfach nur zubetoniert. Bei den Menschenmassen würde vielleicht ein Baum nur im Weg stehen ;-)

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen