Burj Khalifa: Besuch am höchsten Gebäude der Welt

Man sollte nicht immer alles richtig schreiben.

Den Namen des höchsten Bauwerks der Welt zum Beispiel. “Burdsch Chalifa”, die korrekte Transkription ins Deutsche, sieht schon ein wenig merkwürdig aus.

Mit dieser Schreibweise würde so mancher in Dubai verzweifelt den Weg suchen. Denn dort ist die weithin sichtbare Himmelsspitze unter dem internationalen Namen “Burj Khalifa” zu finden.

Bild: Burj Khalifa in Dubai - Das höchste Bauwerk der Welt

Burj Khalifa in Dubai – Das höchste Bauwerk der Welt

Namensgeber für den 828 Meter hohen Turm ist der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahya.

Im Jahr 2010 hat der Burj Khalifa den “Taipei 101” in Taiwan als höchstes Gebäude der Welt abgelöst. Stolze 320 Meter ist der Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten höher als der frühere Weltrekordhalter.

Bild: Multimedia-Blick vom Burj Khalifa auf die neu aufgeschüttete "Welt"

Multimedia-Blick vom Burj Khalifa auf die neu aufgeschüttete “Welt”

Von der Besucherplattform in der 124. Etage hat man garantiert einen guten Überblick über Dubai. Das ist auch ein persönlicher Rekord. Es ist das höchste bisher von mir betretene Stockwerk und das höchste Gebäude der Welt, das ich jemals besuchte. Es ist ein besonderer Moment aus dem dunklen Aufzug zu treten und auf die Stadt Dubai hinunter zu blicken.

Wettrennen um die höchste Aussichtsplattform der Welt

Bei meinem ersten Besuch 2013 wird die 452 Meter hohe Aussichtsplattform “At the Top” vom Shanghai World Financial Center mit einer Höhe von 491 Metern überboten. Doch das “Wettrennen” um die höchste Aussichtsplattform der Welt ist voll im Gange. Besucher können seit Herbst 2014 am Burj Khalifa noch weiter hinauf, in das 148. Stockwerk. Dort gibt es auch einen Außenbereich und die Plattform bietet eine exklusivere Atmosphäre.

“At the Top Sky” liegt auf rund 556 Meter und damit vier Meter über der Aussichtsplattform im Shanghai Tower in China. Dort sind im Endausbau zwei weitere Aussichtsplattformen geplant, das 121. Stockwerk liegt dann wieder knapp über dem “At the Top Sky” in Dubai.

Bild: Sehenswürdigkeiten in Dubai vom Turm aus: Der Burj al Arab

Sehenswürdigkeiten in Dubai vom Turm aus: Der Burj al Arab

Genauso wie in Shanghai fahren die Besucher im Doppeldeckaufzug mit bis zu 36 km/h zur Aussichtsplattform. Dort bietet sich ein toller 360 Grad Rundumblick.

Entlang der Küste sind die neuen, künstlichen Inseln zu erkennen, genauso wie der Burj al Arab und die Strände. Das Finanzzentrum wirkt mit den zahlreichen Wolkenkratzern fast wie eine eigene Stadt.

Bild: Finanzzentrum Dubai, im Hintergrund die neue Palmeninsel in Deira

Finanzzentrum Dubai, im Hintergrund die neue Palmeninsel in Deira

Auf der Aussichtsterrasse kann man die Nase in den Wind halten. Besonders toll: Fotografen haben keine störenden Glasscheiben vor der Linse.

Für die meisten Dubai-Touristen ist der Burj Khalifa eine der Top-Sehenswürdigkeiten und die Aufzugsfahrt zur Aussichtsplattform ist ein “Must do”. Auch von mir gibt’s eine klare Empfehlung für all jene, die gerne einen tollen Blick auf Dubai von oben werfen und Wolkenkratzer und Türme faszinierend finden. Für einen Ausflug auf das höchste Gebäude der Welt solltest Du Dich unbedingt vorbereiten. Einige Punkte solltest Du schon bei der Reiseplanung beachten.

Meine persönlichen Reisetipps für den Burj Khalifa:

  • Tickets für die Aussichtsplattform frühzeitig im Internet buchen!
    Vor allem zu beliebten Uhrzeiten, wie zB. zum Sonnenuntergang, sind die Eintrittskarten oft schon Wochen im Voraus ausgebucht.
  • “At the Top” und “At the Top Sky” sind unterschiedliche Aussichtsplattformen. At the Top liegt im 124. Stockwerk, bei “At the Top Sky” besuchst Du die Plattform in der 148. Etage.
  • Eintrittspreise für den Burj Khalifa: Es gibt verschiedene Preiskategorien. Zur “Prime Time” zum Sonnenuntergang sind die Tickets fast doppelt so teuer als im Laufe des restlichen Tages. Die Tickets für “At the Top Sky” sind nochmals wesentlich teurer, hier gibt es auch Sonnenuntergangs-Preise. Für Kinder werden ermäßigte Tickets für den Burj Khalifa verkauft. Alle aktuellen Preise, Reservierungsmöglichkeiten und Infos findest Du direkt beim Betreiber.
  • Rechtzeitig mit der Metro anreisen
    Der  Burj Khalifa und die Dubai Mall verfügen über eine eigene Station der Metro Dubai (Rote Linie). Von dort müssen noch rund 20 bis 25 Minuten Fußmarsch – zum Teil über Rollbänder – eingeplant werden.
  • Keine kurzen Hosen
    Der Zugang zu den Aufzügen zur Besucherplattform befindet sich direkt im Einkaufszentrum Dubai Mall. Dort sind kurze Hosen und schulterfreie T-Shirts unerwünscht. Generell sollten Besucher dies im arabischen Raum beherzigen.
  • Keine Getränke mitnehmen
    Getränkeflaschen werden beim Security-Check abgenommen.


.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 18. Jänner 2013 veröffentlicht und zuletzt am 13. August 2017 aktualisiert.

Kommentare

  1. Danke für den Burj Khalifa. Wäre mein Hauptargument noch einmal dort hin zu reisen, da es den damals noch nicht gab, als ich da war. Aber wenn es der Scheich Chalifa ist, wäre dann Burj Chalifa nicht angebrachter? 😉
    Wie auch immer, danke für die Aussicht und die schönen Bilder. Phänomenal, wenn natürlich auch durchaus dekadent! 😀

  2. Andersreisender meint:

    @Alex: So… nun hast Du mich bei meinem eigenen Thema (siehe Beginn des Beitrags erwischt) – nämlich die Transkription. Ich haben den Namen des Scheichs nun sowohl als Chalifa als auch als Khalifa gefunden. Ich nehme an, dass man beides schreiben darf. Danke fürs darauf hinweisen. 🙂

  3. Hallo Gerhard, wirklich tolle Bilder, aber für mich wäre eine solche Aussichtsplattform überhaupt nichts 🙂 Ich würde mich dort nicht hinauf trauen – das ist mir einfach viel zu hoch.

    lg kathrin

  4. Da muss ich unbedingt auch noch hin! 😉

    Danke für den bildlichen Eindruck! 😉

  5. Wow, der Ausblick ist wahrscheinlich noch atemberaubender als auf den Bildern. Ich möchte unbedingt auch mal eine Nacht im Burj Khalifa verbringen. Ich hoffe, das ich irgendwann mal dort hin komme bzw. das nötige Kleingeld habe 🙂

    Grüße

  6. Andersreisender meint:

    @Kathrin: Wirklich? Leidest Du an Höhenangst? Ich habe zwar auch manchmal in “luftigen Höhen” ein unangenehmes Gefühl, aber in einem Gebäude fühle ich mich eigentlich sicher.

    @Matthias: Bitteschön. 🙂

    @Henry: Eine Nacht im Burj Khalifa ist bestimmt auch etwas ganz Besonderes. 🙂

  7. Hallo Gerhard!

    Hoffentlich resultieren deine Tipps nicht alle aus leidvoller Erfahrung? 😉

    Ich wollte dich unbedingt wissen lassen, dass dein Blog Anteil daran hat, dass ich im Mai auf die Krim fahre. Und überhaupt, dass ich Russisch lerne. Es waren deine Berichte aus der Transsib, die einen großen Puzzlestein beigesteuert haben. Gut in Erinnerung habe ich deinen ersten “Abteilpartner” und als du keine Zeit für dich hattest, weil überall Reisende waren, die ins Gespräch kommen wollten und du wolltest Tagebuch schreiben.
    So kleine Einblicke bleiben dann hängen.

    Ich wünsch dir eine schöne Zeit in Asien und freu ich auf das, was du erlebst, weil wir hier davon lesen werden 🙂

    Dubai hat mich interessanterweise noch nie gereizt. Obwohl ich Konsumtempel nicht per se fad finde. *ggg*

  8. Andersreisender meint:

    @Paula: Gottseidank bin ich in keines der Fettnäpfchen getappt. Aber ich habe die Hinweisschilder gesehen und wurde beim Security Check für den Burj Khalifa wegen der Getränke gefragt. Und da dachte ich, dass diese Tipps bestimmt auch für andere Reisende wertvoll sind. Wer denkt schon daran, dass er keine Getränkeflasche auf den Turm mitnehmen darf? Schade drum, wenn man die volle Flasche entsorgen muss. 🙁

    Dankeschön für Deine Reisewünsche! Ich freue mich, dass die Tipps für die Transsibirische Eisenbahn in meinem Blog für Dich hilfreich sind. Ich wünsche Dir schon jetzt eine supertolle Reise mit vielen interessanten Eindrücken. 🙂

  9. Ein unglaubliches Gebäude, hab mich schon viel damit beschäftigt war aber leider noch nie da, ich möchte es endlich mal live erleben!

  10. Paul Czickus meint:

    WoW, Lust würde ich ja schon mal bekommen, dort hin zu reisen. Aber Angst hätte ich glaube ich schon, auf der Besucherplattform des höchsten Gebäudes der Welt zu stehen. Vor allem habe ich Höhen Angst. Und ich würde da oben wohl nur dauernd denken: Hoffentlich komme ich heil, gut und sicher wieder herunter”. Mal sehen, ob ich auch noch einmal Dubai bereisen werde. Ist dort nicht alles sehr teuer?

  11. Andersreisender meint:

    @Paul: Die Höhe merkt man auf so einem hohen Gebäude gar nicht so. Da schwankt auch nichts oder so. Also kein Grund zur Sorge.

    Dubai ist eigentlich nicht sehr teuer. Ich würde es in etwa mit dem Deutschsprachigen Raum vergleichen. Natürlich gibt es punktuell Unterschiede (Öffentliche Verkehrsmittel sind zB. viel billiger) – man sollte ja nicht alles “über einen Kamm scheren”. 😉

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen