2018 beginnt mit Reiseabenteuer in Sibirien und China

Happy New Year aus Bangkok! Mit Chang Bier, Thai-Curry und nur wenigen Silvester-Knallern sind wir hier in Südostasien sechs Stunden vor Mitteleuropa ins neue Jahr gerutscht. Ich wünsche Dir alles Gute fürs 2018er Jahr und hoffe, Du hattest einen guten Start ins neue Jahr.

Wie die letzten Jahre verbringe ich den Jahreswechsel auf Reisen. Der Rucksack ist diesmal vollgepackt. Viel zu viel Gepäck, als ich in Südostasien überhaupt brauchen könnte. Grund dafür ist, dass ich diesmal durch verschiedene Klimazonen reise – von heiß bis eiskalt.

Happy New Year aus Bangkok! Wir sind 6 Stunden "voraus".

Posted by Andersreisender on Sonntag, 31. Dezember 2017

Erste Etappe: Von Thailand nach China

Subtropischen Temperaturen in Thailand folgt kaltes Wetter in Peking. In der chinesischen Hauptstadt wird es ungefähr so kalt sein wie in Mitteleuropa. Von Peking führt die Reise mit dem Zug weiter zum Eisfigurenfest in Harbin. Dort darf ich mich auf Südsibirische Temperaturen einstellen. Die Temperaturen schwanken laut Wetterbericht im Augenblick (2. Januar) zwischen -10 und -22 Grad. Ich bin gespannt wie sich die Temperaturen bis zu meiner Ankunft in Harbin Ende des Monats entwickeln.

Gerhard Liebenberger in Bangkok

Von Bangkok starte ich ins Winter-Abenteuer in Sibirien und China.

Mein Rucksack ist zwar mit Jacke, kuscheligen Sweatern und dicker Unterwäsche vollgestopft – aber spätestens bei der Weiterreise nach Russland muss ich wärmere Winterkleidung kaufen.

Zweite Etappe: Von China nach Sibirien

Tschita, an der Transsibirischen Eisenbahn, wird mein erster Stopp im winterlichen Sibirien sein. Ich vertraue darauf, dass sie dort die passende, landestypische Kleidung haben. Denn ab dort wird’s richtig kalt, -15 bis -28 Grad prophezeit der Wetterbericht für Tschita am 2. Januar. Die nächsten Tage führt die Eisenbahnreise zuerst Richtung Osten, dann weiter Richtung Norden nach Tommot. Ab hier muss ich über Eispisten weiterreisen. Die kälteste Großstadt der Welt ist mein Ziel: Jaktusk. Die kälteste Hauptstadt der Welt, Ulan-Bator in der Mongolei, habe ich bereits im Sommer besucht.

Süchbaatar Platz in Ulan-Bator

Ulan-Bator ist von der Durchschnittstemperatur die kälteste Hauptstadt der Welt. Aber Jakutsk in Sibirien ist die kälteste Großstadt der Welt. Dort fallen die Temperaturen auf unter -50 Grad.

Die Temperaturen sind nicht vergleichbar. Bei Ulan-Bator liegt der Jahresdurchschnitt sehr tief, in Jakutsk kann die Temperatur aber noch um einiges tiefer fallen. Ich bin schon gespannt wie dort die Menschen mit diesen extremen Temperaturen in ihrem Alltag umgehen. Ab unter -50 Grad gibt’s übrigens Schulfrei!

Dritte Etappe: Baikalsee und Transsibirische Eisenbahn

Von Jakutsk soll die Reise zurück nach Südsibirien führen. Ich möchte den zugefrorenen Baikalsee wieder sehen. Bei meiner ersten Transsib-Reise im Winter war das eines der Highlights für mich. Erst im Februar ist er komplett zugefroren. Ich hoffe, dass es mit dem Tauchen unter dem meterdicken Eis klappt! So manches ist während dieser Reise nicht so leicht zu organisieren. Schon allein die Beantragung der Visa war wieder ein ziemlicher Aufwand.

Passende und praktikable Zugverbindungen im Osten Sibiriens zu finden ist auch nicht so einfach. Vom Baikalsee Richtung Westen ist die Reiseplanung für die Bahnreise am einfachsten. Außerdem habe ich schon einiges an Know-How für die Transsibirische Eisenbahn gesammelt. Es ist meine vierte Reise mit der legendären Eisenbahn. Auch wenn manche meinen ich sei mittlerweile Experte für die Transsibirsche Eisenbahn gibt es trotzdem noch viel zu entdecken. 😉

Baikalsee im Winter

Beeindruckend: Der Baikalsee im Winter.

Der weitere Reiseverlauf mit der Transsibirischen Eisenbahn von Irkutsk nach Moskau ergibt sich je nachdem wie viel Zeit ich noch zur Verfügung habe. Vermutlich wird es auch wieder die eine oder andere Änderung der Reisepläne geben und manches nicht so funktionieren wie ich mir das anfangs vorstelle.

Vierte Etappe: Von Russland nach Österreich

Von Moskau möchte ich mit dem Moskau-Nizza-Express zurück nach Österreich reisen. Der Zug fährt einmal wöchentlich von Moskau durch Weißrussland in die EU.

Gibt es während meiner Reise Verzögerungen muss ich allerdings eine andere Zugverbindung wählen. Bei einer Woche Wartezeit auf den nächsten Moskau-Nizza-Express würde mein Russisches Visum auslaufen. Von Moskau ist es allerdings nur noch ein Katzensprung nach Hause. Über Warschau sollte die Heimreise mindestens einmal täglich möglich sein.

Jahresthema Transsibirische Eisenbahn

Im Andersreisen-Blog ist die Transsibirische Eisenbahn dieses Jahr Schwerpunktthema. Jeden Monat gibt es einen neuen Beitrag mit Reisetipps aus erster Hand und Hintergrundinfos aus Russland, der Mongolei oder China. Im Januar und Februar kannst Du außerdem während meiner Reise auf Facebook wieder live mit dabei sein. Bestimmt klappt auch das eine oder andere Live-Video aus China und Russland.

Bild: Lokomotive der Transsibirischen Eisenbahn

Ein besonders frostiges Erlebnis: Die Winterreise mit der Transsibirischen Eisenbahn.

Das Schreiben der ausführlichen Reisetipps nimmt viel Zeit in Anspruch, darum werden sie zeitversetzt veröffentlicht.

Abenteuer-Show Russland, Mongolei, China

Einen Ausführlichen Abenteuervortrag aus Sibirien, China und der Mongolei kannst Du ab Herbst 2018 sehen. Am 20. September ist Premiere meiner neuen Multivisionsshow “Transsibirien”. In dieser Reiseshow zeige ich meine Transsib-Abenteuer. Die Bilder und Videos auf der Leinwand stammen von meiner Sommerreise 2017 durch Russland, die Mongolei und China und von der Sibirien-Winterreise 2018. Auf der Bühne berichte ich Live von den abenteuerlichen Erlebnissen.

Zuerst ist Transsib-Reiseshow im Bundesland Salzburg zu sehen, dann geht’s auf Tournee. Die Show-Termine für Herbst 2018 und Frühling 2019 gebe ich rechtzeitig bekannt. Ich freue mich sehr, wenn Du mit mir im Interent verreist und wir uns bei einem der Vorträge persönlich sehen!


.

Kommentare

  1. Alles Gute für 2018!
    Schön, dass du gut in Bangkok ins Neue Jahr gefeiert hast. Dann mal weiterhin munteres Reisen durch die verschiedensten Klimazonen. Nur gut, dass du doppelt und dreifach gepackt hast bei den Temperaturunterschieden! 😀
    Alles Gute und bleibe vor allem gesund!

  2. Andersreisender meint:

    – Alex: Ich hoffe, Du bist auch gut ins neue Jahr gerutscht! Ja, da ist diesmal einiges an Gepäck mit dabei. 70 % ist “bauschige” Kleidung. Sonst wäre der Rucksack recht leer. 🙂

  3. Was für ein Start ins Jahr 2018 :O Da werde ich ja richtig neidisch 😉 so einige deiner Ziele stehen auch auf meiner Bucketliste. Den zugefrorenen Baikal muss ich unbedingt noch sehen und auch das Tauchen habe ich noch auf dem Plan. Das wird sicher der Hammer! Ich freue mich auf Bilder und Deinen Bericht. Jakutsk muss zu dieser Zeit auch eine besondere Erfahrung sein. Sehr cool!

  4. Andersreisender meint:

    – Schwabski: Ja, Russland im Winter ist immer ein spannendes Abenteuer. Auch für mich ist die Reise nach Jakutsk eine Herausforderung. Bei uns kann es kalt werden – aber wie ist das wenn es “saukalt” ist? Ich bin gespannt und werde berichten. 🙂

  5. Oh ja das wird spannend 😀 meine kälteste Erfahrung in Russland war Irkutsk bei -20° C, allerdings fühlt es sich durch die trockene Luft nur wie ~ -10° C an und ich war kleidungstechnisch auch gut vorbereitet.

  6. Andersreisender meint:

    – Schwabski: Die -30 Grad habe ich bei meiner letzten Reise auch knapp verpasst bzw. nicht dokumentiert. Aber ich bin guter Dinge, dass ich die passende Kleidung für die extremen Temperaturen in Sibirien bekomme. Hoffe, dass es in Harbin, in China, nicht zu kalt wird. Die Einkaufstour ist erst für Tschita geplant. 😉

  7. Ich drücke Dir die Daumen 😉 Das mit der geplanten Transsib-Reiseshow hört sich interessant an, sind auch für Süddeutschland Termine geplant?

  8. Andersreisender meint:

    – Schwabski: Der Schwerpunkt der Shows liegt auf Österreich, aber ich zeige sie auch immer wieder in Deutschland. Freilassing ist z.B. schon fix eingeplant. Weitere Termine folgen. Bei weiterer Entfernung zeige ich die Shows nur in Zusammenarbeit mit Partnern (z.B. Kulturhaus, Veranstalter).

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen