Stadtbummel: Sehenswürdigkeiten in Jekaterinburg (Swerdlowsk)

Jekaterinburg liegt am Rande des Urals etwa 40 Kilometer von der Grenze Europa – Asien entfernt und ist direkt an die Transsibirische Eisenbahn angebunden. Die Stadt wurde 1723 zu Ehren der Zarin Katharina I. nach ihr benannt. Ab 1924  wurde die Stadt nach em Arbeiterführer Jakow Swerdlowsk benannt. Seit dem Ende der Sowjetunion im Jahr 1991 heißt die Stadt wieder Jekaterinburg. In den Eisenbahn-Fahrplänen ist der Bahnhof der Stadt aber bis heute unter dem Namen Swerdlowsk zu finden.

Wer in Jekaterinburg Sehenswürdigkeiten sehen möchte ist im Zentrum richtig. Vom Bahnhof aus sind die Sehenswürdigkeiten in Jekaterinburg gut zu Fuß zu erkunden. Über die Uliza Swerdlowa dauert der Weg ins Stadtzentrum ca. 15 Minuten. Zentrale Straßen in Jekaterinburg sind der Prospekt Lenina (Lenin Allee) und die Uliza Karla Libknechta. Hier lohnt sich ein Bummel entlang der Straßen.

Am Beginn des Prospekt Lenina ist das Theater zu sehen…

Theater Jekaterinburg, Russland

Theater Jekaterinburg

… sowie gegenüber die Universität Jekaterinburg.

Universität Jekaterinburg, Russland

Universität Jekaterinburg

Den zentralen Punkt bildet der Stadt-Teich, an dem ebenfalls einige schöne Häuser zu finden sind. Das Unionshaus und das Bürgermeisterhaus stehen direkt an der Promenade.

Stadtteich mit Unionshaus und Bürgermeisterhaus Jekaterinburg

Stadtteich mit Unionshaus und Bürgermeisterhaus

Wie an vielen anderen Plätzen in Russland sind alt und neu oft dicht nebeneinander.

Kirche und Hochhaus - Jekaterinburg, Russland

Kirche und Hochhaus

Ebenfalls am Prospekt Lenina befindet sich das Rathaus Jekaterinburg.

Rathaus Jekaterinburg, Russland

Rathaus Jekaterinburg

Die Stadt im Ural besitzt einen grünen Stadtkern, nicht zuletzt tragen der Stadtteich und seine Parks dazu bei. Allerdings habe ich die Abgase der Fahrzeuge bei meinem Stadtbummel durch Jekaterinburg als sehr unangenehm empfunden. Viele Autos sind anscheinend noch ohne Abgasfilter oder Kathalysator unterwegs.

Zum Gedenken an die letzte Zarenfamilie

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeit Jekaterinburgs ist die Kathedrale auf dem Blut. Sie wird in der deutschen Sprache auch als Blutkirche oder Allerheiligenkirche bezeichnet.

Kathedrale auf dem Blut - Jekaterinburg

Kathedrale auf dem Blut

An dieser Stelle stand früher das das Ipatjew-Haus, in dem die Zarenfamilie im Jahr 1918 monatelang festgehalten wurde. Von den Bolschewiki wurden Zar Nikolaus II., seine Frau Zarin Alexandra, die fünf Kinder und einige Bedienstete exekutiert. 1977 wurde das Ipatjew-Haus auf Befehl von Boris Jelzin, damals Parteisekretär Jekaterinburgs, über Nacht abgerissen.

Transsibirien DVD & Video DownloadDie Transsibirischen Eisenbahn ist eines der letzten großen Zugreiseabenteuer. Entdecke Russland, die Mongolei und China in meiner #Transsibirien Reise-Reportage auf DVD oder Full-HD Video-Download.

Die beeindruckenden Bilder und Videos wecken Fernweh und Reiselust. Mit vielen persönlichen Reisetipps und Inspirationen für Deine eigene Reise. 104 Minuten Bilder, Videos und Abenteuer warten auf Dich. Jetzt reinschauen! >>>

2002 und 2003 wurde die russisch-orthodoxe Kathedrale auf dem Blut an jener Stelle erbaut, an der die letzten Zarenfamilie, aus dem Geschlecht der Romanows, ermordet wurde. Zahlreiche Bilder rund um die Kathedrale erinnern an die Zarenfamilie.

Kathedrale auf dem Blut - Gedenken Zarenfamilie

Der Fernsehturm in Jekaterinburg

Nicht unbedingt unter dem Kapitel “Sehenswürdigkeiten in Jekaterinburg” ist der Fernsehturm Jekaterinburg zu finden. Trotzdem ist er für mich eine Erwähnung wert, da er weithin sichtbar ist und auf den ersten Blick wie ein hoher Leuchtturm aussieht.

Unvollendeter Fernsehturm Jekaterinburg

Unvollendeter Fernsehturm Jekaterinburg

Mit dem Bau des Fernsehturms wurde gegen Ende der 1980er Jahre begonnen. Ursprünglich sollte er 440 Meter hoch werden. Anfang der 1990er Jahre gingen mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Mittel für den Bau aus. Seitdem steht der 220 Meter hohe, unvollendete Turm, weithin sichtbar am Stadtrand von Jekaterinburg. Er zählt neben dem ebenfalls unvollendeten Ryugyŏng Hotel in Pjöngjang (Nordkorea) zu den weltweit höchsten Investitionsruinen.

Es lohnt ein Zwischenstopp in Jekaterinburg

Wer mit der Transsibirischen Eisenbahn unterwegs ist sollte unbedingt einen Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten von Jekaterinburg machen. Bei einem eintägigen Besuch lohnt ein Stadtbummel und auch der Besuch der Kathedrale auf dem Blut. Außerdem kann man von hier einen Abstecher zur Grenze zwischen den Kontinenten, die durch den Obelisk Europa – Asien gekennzeichnet ist, machen.


Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!

Kommentare

  1. Hallo Gerhard, ich fliege am Oktober nach Jekaterinburg und meine Frage ist: gibt es Heizung irgendwo in Jekaterinburg? Lg

  2. Andersreisender meint

    Warum sollten sie denn in Jekaterinburg keine Heizungen haben? Oder verstehe ich die Frage falsch? Gute Reise!

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen