#Offline in Kuba

Die­ses ei­gen­ar­ti­ge Ge­fühl hat­te ich die­ses Jahr doch schon ein­mal. Zu wis­sen, dass es mor­gen vor­bei ist. Aus. En­de. Kein In­ter­net mehr.

Rich­tig, es war mei­ne Rei­se Mit­te Fe­bru­ar auf die An­da­ma­nen. Auf der in­di­schen In­sel­ket­te in Süd­ost­asi­en funk­tio­nier­te das In­ter­net mehr schlecht als recht, dar­um ha­be ich mich auch aus der On­line-Welt ab­ge­mel­det. Wäh­rend ich zu­erst mit zitt­ri­gen Fin­ger die letz­ten Nach­rich­ten schrieb hört sich die Ge­schich­te vom “Di­gi­tal De­to­xing” im Nach­hin­ein ganz an­ge­nehm an.

Nun steht mir das Glei­che wie­der be­vor. Mei­ne Rei­se führt nach Ku­ba und so wie es aus­sieht ist es auf der Ka­ri­bik­in­sel mit dem In­ter­net nicht weit her. Zwar sol­len die­ses Jahr ei­ni­ge neue WLAN Hot­spots in Ku­ba ein­ge­rich­tet wor­den sein und an so man­cher Stra­ßen­ecke gibt es auch ein In­ter­net-Ca­fé, aber das In­ter­net funk­tio­niert an­geb­lich nur lang­sam und un­zu­ver­läs­sig und der Zu­gang ist au­ßer­dem recht teuer.

Bild: Offline Kuba

Bis En­de Jän­ner Off­line in Kuba.

Al­so mel­de ich mich gleich vor­sorg­lich ein­mal bei Euch für die nächs­ten Wo­chen ab. Ich kann mir näm­lich schö­ne­res vor­stel­len als stän­dig auf der Su­che nach ei­ner lang­sa­men Ver­bin­dung ins Welt­wei­te Netz zu sein.

Die Rei­se­vor­be­rei­tun­gen für Ku­ba se­hen dies­mal auch et­was an­ders aus. Wo man un­plug­ged ist muss man die di­gi­ta­len In­hal­te, die man ger­ne ha­ben möch­te, von zu Hau­se mit­brin­gen. Re­cher­chie­ren wäh­rend der Rei­se ist wahr­schein­lich nicht mög­lich. Da kommt ei­nem gu­ten Rei­se­füh­rer wie­der ei­ne zen­tra­le Be­deu­tung zu.

Unplugged durch Kuba

Um­ge­kehrt tut et­was “Di­gi­tal De­to­xing” viel­leicht so­gar gut. Die Ab­sti­nenz vom In­ter­net passt be­stimmt ganz gut zur ent­spann­ten, Ku­ba­ni­schen Welt. Tau­sche Lap­top ge­gen Cu­ba Libre und aben­teu­er­li­che Le­bens­zeit vor Ort.

Die Uh­ren ti­cken in Ku­ba et­wa an­ders. Und lang­sa­mer. Ich neh­me mir kei­ne zu gro­ßen Rei­se­plä­ne vor und bin ge­spannt was mich dort er­war­tet und wie sich Ku­ba in­di­vi­du­ell be­rei­sen lässt. Vor der Un­zu­ver­läs­sig­keit der Ei­sen­bahn wur­de ich schon ge­warnt. Ich wer­de es trotz­dem pro­bie­ren da­mit zu rei­sen. Kommt heu­te kein Zug, dann be­stimmt mor­gen. Oder viel­leicht über­mor­gen. Das Wort “maña­na” ist in mei­nem spär­li­chen Spa­nisch-Wort­schatz schon fix verankert.

Weiterreise nach Mexiko

Ich ha­be ein knap­pes Mo­nat Zeit für mei­ne Rei­se durch Ku­ba. En­de Jän­ner führt mei­ne Rei­se dann wei­ter nach Me­xi­ko. Dort soll­te dann das In­ter­net wie­der funk­tio­nie­ren. Dann gibt es hier auch wie­der et­was zu lesen.

Ich wün­sche Dir ei­nen gu­ten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf ein Wie­der­le­sen im Jahr 2016!

PS: Bei Fra­gen zur ABCstar Blog­ger­kon­fe­renz hel­fen Dir mei­ne Kol­le­gIn­nen Eva und Ro­bert ger­ne wei­ter. Die Ti­ckets für die Süd In­di­en-Shows im Früh­ling sind be­reits on­line verfügbar.

.

Kommentare

  1. Hat­te ich die Ta­ge hier schon bei dir ge­le­sen, dass es bald nach Ku­ba geht, so nut­ze ich nun hier dir Chan­ce und wün­sche dir ei­nen si­che­ren Flug, ei­ne in­ter­es­sant Zeit auf der In­sel und an­schlie­ßend ei­ne gu­te Wei­ter­rei­se nach Me­xi­ko. Hab ei­ne gu­te Zeit, pass auf dich auf und bis 2016 wie­der! Ein ge­müt­li­ches Aus­klin­gen die­ses Jah­res und ei­nen gu­ten Start ins kom­men­de. Ge­nie­ße dei­ne Off­line-Zeit und la­de dei­ne Ak­kus wie­der auf.

  2. Gu­te Reise!

  3. Nord-Peru Reisen meint:

    Oh­ne In­ter­net für meh­re­re Wo­chen ist ei­ne rich­ti­ge Herausforderung !!
    Viel Spass un Ku­ba und noch al­les Gu­te für 2016, vie­le schö­ne Rei­sen (fängt ja gut an 🙂 ) und Begegnungen.
    Lie­be Grüs­se aus Nord-Peru,
    Martina

  4. Mei­ne Nich­te ist ge­ra­de aus Ku­ba zu­rück­ge­kehrt, und ich muss dir jetzt schon sa­gen, dass es mit den In­ter­net wirk­lich nicht weit her ist 😉 Au­ßer du wohnst in ir­gend­wel­chen Luxushotels.
    Mei­ne Nich­te war auf ei­ge­ner Faust mit Ruck­sack un­ter­wegs. Zu­sam­men mit ih­rem di­cken Rei­se­buch, das sie schon Zu­hau­se sel­ber zu­sam­men­ge­stellt hatte.
    Auf al­le Fäl­le hat es ihr mehr als gut gefallen.
    Wo­bei, wenn ich jetzt so über­le­ge, mei­ne Toch­ter war 6 Wo­chen per Back­pa­cker in Thai­land un­ter­wegs. Da hat­te sie auch mal ei­ni­ge Ta­ge hin­ter­ein­an­der oh­ne Internet 😉
    Ich wün­sche dir ei­ne er­eig­nis­rei­che wun­der­schö­ne Zeit in Ku­ba und in Mexiko.

  5. Ich wünsch dir ganz viel Spaß und ich glau­be “Tau­sche Lap­top ge­gen Cu­ba Libre” wird mein neu­es Lebensmotto 😀

  6. Hey!
    Ich ha­be auch ei­ne Aus­zeit von zwei Mo­na­ten vom Fe­bru­ar bis März und be­ab­sich­ti­ge auch nach Ku­ba mit dem Ruck­sack al­lei­ne zu reisen.
    Gibts ei­nen gu­ten Rei­se­füh­rer? Oder an­de­re Tipps wie Flug­su­che? Ich kann zum Glück Spa­nisch re­den (mas o me­nos) und das dürf­te mir erst ein­mal wei­ter­hel­fen, bin aber froh um je­de Auskunft!
    LG Mischa

  7. Und wie ist es so, ei­nen Mo­nat oh­ne? So schön wie es sich anhört? 😉

  8. Andersreisender meint:

    Dan­ke Euch al­len für die lie­ben Rei­se­wün­sche! Ich bin ja nun wie­der gut in die On­line-Welt zu­rück­ge­kehrt.

    – Mi­wa: In den nächs­ten Wo­chen ver­öf­fent­li­che ich hier ei­ni­ge Rei­se­tipps. Back­packing in Ku­ba ist nicht im­mer ganz so ein­fach, vor al­lem, wenn man öf­fen­li­che Ver­kehrs­mit­tel nützt und vom Tram­pel­pfad weg­kom­men möch­te. Den Rei­se­füh­rer Ste­fan Loo­se Ku­ba* hat­te ich mit da­bei und kann ich sehr emp­feh­len. Viel Spaß bei Dei­ner Reiseplanung!

    – Mat­thi­as: Ein Mo­nat “oh­ne” ist ei­gent­lich ganz nett. Man könn­te sich dar­an gewöhnen. 🙂

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen