Mit dem Nostalgiezug der SLB zum Advent am Holzöstersee

„Berch­tes­ga­den“ steht als Ziel auf dem grü­nen Nost­al­gie­trieb­wa­gen der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn. Das stimmt so nicht ganz. Die Rei­se führt zwar zu den Nach­barn, aber ins ober­ös­ter­rei­chi­sche Inn­vier­tel. Und vie­le der Fahr­gäs­te freu­en sich schon auf die Ad­vent­stim­mung auf den Weih­nachts­märk­ten ent­lang der Stre­cke und am “Ad­vent am See” am Holzös­ter See.

Ei­gent­lich hät­te ich mir ein biss­chen Schnee für mei­ne Fahrt mit dem Nost­al­gie­zug der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn ge­wünscht. Frau Hol­le woll­te nicht auf mich hö­ren, aber da­für scheint die Son­ne durch das Fens­ter. Ich sit­ze in der „Ro­ten Elek­tri­schen“, ei­nem der Nost­al­gie­trieb­wa­gen der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn.

Bild: Grüne Elektrische der Salzburger Lokalbahn

Die “Grü­ne” und “Ro­te Elek­tri­sche” sind ge­mein­sam…

Ge­mein­sam mit der „Grü­nen Elek­tri­schen“, sie fuhr ur­sprüng­lich von Salz­burg nach Berch­tes­ga­den in Bay­ern, und ei­nem wei­te­ren Wag­gon fährt sie heu­te als Ad­vent­son­der­zug durch den Flach­gau.

Bild: Rote Elektrische der SLB - Führerstand

…als Ad­vent­son­der­zug im Flach­gau un­ter­wegs.

Seit über 100 Jah­re ver­se­hen die bei­den Trieb­wa­gen nun ih­ren Dienst. Der Wa­gen mit der Num­mer „ET6“ aus dem Jahr 1908 ist zwar nicht der Schnells­te – aber ich fin­de ei­ne Fahrt mit ei­nem Nost­al­gie­zug darf auch gar nicht zu ra­sant sein.

Bild: Rote Elektrische der Salzburger Lokalbahn

In der “Ro­ten Elek­tri­schen”…

Höchs­tens 40 Stun­den­ki­lo­me­ter fährt der Zug. Von Salz­burg bis zur End­sta­ti­on Os­ter­mie­thing sind es ein­ein­halb Stun­den Fahr­zeit, in­klu­si­ve Um­weg über Lam­prechts­hau­sen.

Bild: Kinder im Adventsonderzug der SLB

…macht Lo­renz, Kon­stan­tin und Jo­na­than die Fahrt auf Holz­bän­ken Spaß.

Ent­lang der Stre­cke fül­len sich die drei Wa­gen mit Fahr­gäs­ten. Vie­le Fa­mi­li­en und Kin­der, ein paar Bahn­be­geis­ter­te und be­tag­te­re Da­men und Her­ren sind im Zug un­ter­wegs.

Die ei­nen er­le­ben bei der Fahrt noch ein­mal die „gu­te al­te Zeit“, sie ken­nen die Ro­te und Grü­ne Elek­tri­sche noch aus je­ner Zeit, als sie plan­mä­ßig in den Flach­gau und nach Berch­tes­ga­den un­ter­wegs wa­ren.

Bild: Schilder in der Grünen Elektrischen der SLB

In der “Grü­nen Elek­tri­schen” der Kö­nig­lich Baye­ri­schen Staats­ei­sen­bahn…

Für die an­de­ren ist es ku­ri­os, dass man frü­her so ge­reist ist. So lang­sam. Und auf Holz­bän­ken. Lo­renz, Kon­stan­tin und Jo­na­than macht es trotz­dem rie­sig Spaß. Sie sind mei­ne Sitz­nach­barn und fah­ren nach Lam­prechts­hau­sen zum Ad­vent­markt.

Bild: Grüne Elektrische - 2. Klasse

…sit­zen Fahr­gäs­te in der II. Klas­se auf wei­chen Sit­zen.

In Lam­prechts­hau­sen ist Halb­zeit auf mei­ner Fahrt nach Os­ter­mie­thing. Hier muss der Zug ge­stürzt wer­den um wie­der das Stück zu­rück nach Bür­moos und wei­ter nach Os­ter­mie­thing zu fah­ren.

Bild: Grüne Elektrische Berchtesgaden - Salzburg

Für den Nost­al­gie­zug ist nicht Berch­tes­ga­den…

Die letz­ten rund drei Ki­lo­me­ter Fahrt von Trim­mel­kam nach Os­ter­mie­thing sind ei­ne klei­ne Pre­mie­re. Die Bahn­stre­cke wur­de ver­län­gert und es ist der ers­te Tag, an dem hier plan­mä­ßig Zü­ge fah­ren. Im al­ten Zug hol­pe­re ich über na­gel­neue Glei­se.

Bild: Salzburger Lokalbahn in Ostermiething

…son­dern Os­ter­mie­thing End­sta­ti­on.

In Os­ter­mie­thing ist für den Nost­al­gie­zug dann End­sta­ti­on. Von hier bringt ein Bus die Aus­flüg­ler wei­ter zum Holzös­ter­see. Je­den 3. Ad­vent­sonn­tag fin­det dort der „Ad­vent am See“ statt.

Bild: Holzöstersee bei Nacht

Am Holzös­ter­see in Fran­king…

Bei mei­ner An­kunft ist der See glatt wie ein Spie­gel. Die Son­ne geht ge­ra­de hin­ter den Bäu­men un­ter und das Licht spie­gelt sich im Was­ser. Die ers­ten Ker­zen wer­den an­ge­zün­det, sie wei­sen den Weg zum Ad­vent­markt.

Bild: Adventmarkt am Holzöstersee

gibt es beim “Ad­vent am See”…

Ent­lang des Sees kann man hier ge­müt­lich wan­dern, der Mu­sik lau­schen, den Hand­wer­kern zu­schau­en und viel­leicht das ei­ne oder an­de­re Weih­nachts­ge­schenk an den Stän­den fin­den.

Bild: Advent am Holzöstersee

…viel zu se­hen…

Bild: Advent am Holzöstersee

…im Ge­schich­ten­zelt zu hö­ren…

Bild: Advent am Holzöstersee

…zu kau­fen…

Und auch den ei­nen oder an­de­ren Glüh­wein trin­ken die Gäs­te. Wäh­rend ich mir die Fin­ger an der war­men Tas­se wär­me schaue ich über den See. Jetzt wird es rasch im­mer dunk­ler und die At­mo­sphä­re ver­än­dert sich. Die Far­ben ver­schie­ben sich ins bläu­li­che, die Lich­ter und Ker­zen kom­men im­mer mehr zur Gel­tung.

Bild: Advent am Holzöstersee

…und zu ver­schen­ken.

Beim Blick auf die le­ben­de Krip­pe mit Esel und Scha­fen wer­de ich be­sinn­lich. Oft geht der Ge­dan­ke dar­an, war­um wir ei­gent­lich Weih­nach­ten fei­ern, im Vor­weih­nacht­stru­bel un­ter. Der See scheint hier sei­ne Ru­he auch auf die Be­su­cher des Ad­vents aus­zu­strah­len.

Bild: Holzöstersee bei Nacht

Ein be­ein­dru­cken­des Licht­erspiel…

Ei­ne schö­ne, ent­schleu­nig­te Ad­vent-Kom­bi­na­ti­on, die mir gut ge­fällt: Nost­al­gi­scher Ad­vent­son­der­zug und Ad­vent am See.

Bild: Holzöstersee bei Nacht

…am spie­gel­glat­ten Holzös­ter­see.

Tipps für den Nostalgiezug der Salzburger Lokalbahn:

  • Der Ad­vent­son­der­zug der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn fährt an den vier Ad­vent­wo­chen­en­den (Sams­tag und Sonn­tag) und am 8. De­zem­ber.
  • Ab­fahrt ist am Salz­bur­ger Lo­kal­bahn­hof (Haupt­bahn­hof-Un­ter­ge­schoß, Bahn­steig 11 und 12) um 13:15 Uhr. Zu­stei­gen ist bei al­len Hal­te­stel­len mög­lich.
  • Der Fahr­preis im Nost­al­gie­zug be­trägt hin und re­tour, un­ab­hän­gig vom Ab­fahrts­bahn­hof 10 Eu­ro, Kin­der bis 15 Jah­re fah­ren gra­tis. Das Ti­cket kann man im Zug kau­fen und gilt auch in den Re­gel­zü­gen der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn. Ein Teil des Er­lö­ses geht an “Licht ins Dun­kel”.
  • In ei­nem jähr­lich neu auf­ge­leg­ten Pro­spekt „Ad­vent­zau­ber im nörd­li­chen Flach­gau“ sind al­le Ver­an­stal­tun­gen und Nost­al­gie­fahr­ten zu fin­den. Der Pro­spekt wird von der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn recht­zei­tig vor der Ad­vents­zeit ver­öf­fent­licht.
  • Der Platz in den Zü­gen ist be­grenzt. Kos­ten­lo­se Re­ser­vie­rung und Vor­an­mel­dung per E-Mail an slb-nostalgie(at)salzburg-ag(punkt)at oder per Te­le­fon +43 662 44 801 500.
  • Hier geht es zu ak­tu­el­len In­for­ma­tio­nen & Fahr­plan der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn
Bild: Bahnhof in Ostermiething

Mit der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn ist der Be­such der Ad­vent­märk­te im nörd­li­chen Flach­gau mög­lich.

Tipps für den “Advent am See”:

  • Der „Ad­vent am See“ fin­det je­des 3. Ad­vent-Wo­chen­en­de am Holzös­ter­see (Fran­king in Ober­ös­ter­reich) statt.
  • Öff­nungs­zei­ten: Frei­tag ab 15 Uhr, Sams­tag ab 14 Uhr, Sonn­tag ab 11 Uhr.
  • Ein­tritt Sams­tag und Sonn­tag: 2 Eu­ro.
  • Ein Shut­tle­bus bringt die Fahr­gäs­te des Ad­vent­son­der­zugs gra­tis vom Bahn­hof Os­ter­mie­thing zum Ad­vent­markt und wie­der zu­rück. Rück­fahrt in ei­nem Re­gel­zug der Salz­bur­ger Lo­kal­bahn.
  • Hier fin­dest Du ak­tu­el­le In­fos zum Ad­vent am See.

Blogger-Adventskalender

Die­ser Bei­trag war der 19. Teil des ge­mein­sa­men Blog­ger-Ad­vents­ka­len­ders 2014. Von hier führt die Weih­nachts­rei­se durch die Blogs wei­ter. Das 20. Söck­chen fin­dest Du viel­leicht im Blog Fu­la­nos Wor­te, bei Chris­tia­ne Klein oder bei Trampelpfade.com.

Viel Spaß beim Schmö­kern!

(Bei­trag ak­tua­li­siert am 26.11.2016)

.

Jetzt im Blog weiterlesen:

Kommentare

  1. Das ist mal “Ei­sen­bahn­ro­man­tik”!
    Ich kann mir sehr gut vor­stel­len, dass der Be­such des Weih­nachts­mark­tes und die Fahrt dort­hin ein sehr schö­nes, vor­weih­nacht­li­ches Er­leb­nis ist. Wenn man da nicht in die rich­ti­ge Stim­mung kommt, wo und wann dann?
    Schö­ne Weih­nachts­ta­ge!

  2. schö­ner Bei­trag und ehr­lich – manch­mal fah­ren die neu­en Zü­ge auch nicht schnel­ler.

    Gruß Mel­la

  3. Schö­ner Bei­trag, dan­ke!
    Auch wenn Os­ter­mie­thing eher nicht nach Weih­nach­ten klingt 🙂
    Gruß
    Fu­la­no

  4. Das ist doch mal echt ein Ad­vent-Söck­chen. Ge­fällt mir sehr gut, wenn auch der Schnee auf den Bil­dern fehlt – wie schon be­reits von dir er­wähnt. Aber der al­te Zug hat echt was, drin­nen rus­ti­kal aus Holz. Nur ei­nes musst du mir als Lai­en noch er­klä­ren: Wie stürzt man ei­ne Zug (“Hier muss der Zug ge­stürzt wer­den”)? Und dan­ke für die Nacht­fo­tos – sieht wun­der­schön aus.
    Dan­ke für das Söck­chen und dann schaun’mer mal wo es mor­gen wei­ter­geht… 🙂
    An­ge­neh­me Vor­weih­nachts­zeit Euch al­len hier drin!

  5. Da sind so tol­le Fo­tos da­bei, ich lie­be die­se Lich­ter-Fo­tos und mit den Spie­ge­lun­gen, ein­fach klas­se 🙂

  6. Die Bahn­fahrt war ein ganz be­son­de­res Er­leb­nis, ich freue mich über den Bei­trag 🙂
    Der Schaff­ner hat uns auch ger­ne Fra­gen über den Zug be­ant­wor­tet und ich kann die Fahrt nur wei­ter­emp­feh­len…
    Ich wün­sche euch al­len fro­he Weih­nach­ten 😀

  7. So schö­ne “ro­man­ti­sche” Bil­der. Da ge­nießt man beim An­gu­cken schon die nost­al­gi­sche Ei­sen­bahn­fahrt. Der Holzös­ter­see ist der wärms­te See bei uns in Ös­ter­reich. Und ein hei­len­der Moor­see.
    Schö­ne be­sinn­li­che Weih­nach­ten! 🙂

  8. – Ste­phan: Rich­tig, so ei­ne Bahn­fahrt zum Ad­vent­markt macht schon Stim­mung auf die Weih­nachts­zeit. Auch oh­ne Schnee. 😉

    – Mel­la: Stimmt! 😉

    – Fu­la­no: Viel­leicht wä­re die Er­öff­nung des Bahn­hofs Os­ter­mie­thing im Früh­ling pas­sen­der ge­we­sen als zu Weih­nach­ten. 😉

    – Alex: Zü­ge wer­den in Ös­ter­reich dort “ge­stürzt”, wo sie in Deutsch­land “Kopf” ma­chen. Um­dre­hen. Es geht dann ein­fach in die ent­ge­gen­ge­setz­te Fahrt­rich­tung wei­ter. Dan­ke noch­mals fürs Ad­ventsöck­chen-Or­ga­ni­sie­ren! 🙂

    – Dag­gi: Dan­ke­schön! Ja, die Spie­ge­lun­gen im Holzös­ter­see ha­ben mir auch ex­trem gut ge­fal­len. Macht ei­ne su­per Stim­mung. 🙂

    – Ja­na: Dan­ke­schön! Das freut mich, dass Euch die Fahrt mit dem Ad­vent­son­der­zug der Lo­kal­bahn ge­nau­so gut ge­fal­len hat. Schö­ne Weih­nach­ten!

    – Ni­la: Oh – da ha­be ich et­was da­zu ge­lernt? Wirk­lich? Der wärms­te See? Da muss ich dann im Som­mer un­be­dingt ein­mal hin­ein­sprin­gen. 🙂 Dan­ke­schön, Dir auch schö­ne Weih­nach­ten!
    – Ni­la:

  9. Ui, was für ein tol­les Söck­chen, solch ei­nes in die­ser Art hat­ten wir in all den Jah­ren nicht da­bei!

    Lie­ben-Da-weiß-man-gar-nicht-was-ei­nem-am-bes­ten-ge­fällt-Gruß,
    Erd­bee­re

  10. Sehr schö­nes Bei­trag. Wir hier im Senf­kant ha­ben auch noch ei­ne al­te Ei­sen­bahn die an Wo­chen­en­den und be­son­de­ren Ta­ge hin und her fährt. Mit­ge­fah­ren bin ich al­ler­dings lei­der noch nie. Ist aber ei­ner die Punk­te für 2015!

    Ge­nie­ße die Ta­ge mit der Fa­mi­lie und dei­nen Freun­den! Fro­he Weih­nach­ten und ei­nen gu­ten Rutsch ins neue Jahr!

  11. Gerhard meint:

    – Erd­bee­re: Das freut mich, dass Dir die­ses Bahn­rei­se-Ad­ventsöck­chen ge­fällt! 🙂

    – Cars­ten: Na dann wird’s Zeit ein­mal mit der al­ten Ei­sen­bahn un­ter­wegs zu sein. Ein gu­ter Vor­satz fürs Jahr 2015. 😉

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Send this to a friend