Weihnachtsmarkt-Bummel durch Salzburg (1)

Salzburg verzaubert. Wenn die Salzburger Altstadt in der Vorweihnachtszeit glitzert und leuchtet, fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt. Veranstaltungen, wie Perchtenläufe oder das Adventsingen, aber auch die Weihnachtsmärkte locken jährlich viele Gäste nach Salzburg. Die Advent- und Christkindlmärkte haben in Salzburg eine lange Tradition. Am bekanntesten ist der Christkindlmarkt am Residenzplatz bzw. am Domplatz. Jährlich besuchen fast eine Million Gäste diesen Weihnachtsmarkt.

Wie wär’s mit einem virtuellen Weihnachts-Bummel durch die Salzburger Altstadt? Er führt uns zu sechs größeren und kleineren Adventmärkten im Herzen Salzburgs. Manche sind wahre Geheimtipps.

Die meisten Weihnachtsmärkte in Salzburg werden bereits am vorletzten November-Wochenende eröffnet, manche kannst Du nur am Wochenende und am 8. Dezember besuchen. Der Christkindlmarkt am Domplatz oder der Stern Advent haben z.B. auch noch während der Weihnachtsfeiertage geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten der Weihnachtsmärkte in Salzburg findest Du auf den jeweils verlinkten Websites.

In der Karte siehst Du unsere Route durch die Weihnachtsmärkte in Salzburg.


Adventmarkt-Bummel Salzburg auf einer größeren Karte anzeigen
Hinweis: Im Internet Explorer kann die Karte eventuell nicht angezeigt werden! Um die Karte sehen zu können, bitte den Karten-Link klicken!

Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz

Wir starten unseren Weihnachtsmarkt-Bummel am Mirabellplatz, direkt vor dem Schloss Mirabell. Zu Fuß ist der Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz in ca. 10 Gehminuten vom Salzburger Hauptbahnhof erreichbar. Bei einer der zahlreichen Hütten holen wir uns zum Aufwärmen gleich eine gute Tasse Glühwein und genießen die weihnachtliche Atmosphäre. Ein Bläserquintett spielt Weihnachtslieder und wir bewundern den großen Weihnachtsbaum direkt vor dem Schloss Mirabell.

Bild: Altstadt Salzburg im Winter

Herrliche Winterkulisse: Die Altstadt Salzburgs.

Die Geschenkstände laden zum stöbern ein. Vielleicht finden wir hier die passende Geschenkidee? Das Angebot am Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Mirabell reicht von kuscheligen Naturfellen über Christbaumschmuck, kunsthandwerkliche Tonprodukte, Schmuck in allen Variation, Kränze, Holzspielzeug, Lederwaren, Glaswaren bis hin zu mollig warmen Handschuhen und Schals. Besonders toll: Hier bietet ein Schnitzer in seiner Hütte handgeschnitzte Krippen und Figuren an.

Unsere Glühweintasse ist leer und schon schlendern wir weiter durch die Stadt. Durch den Ritzerbogen in die Linzergasse und weiter über die Staatsbrücke in Richtung Getreidegasse und Alten Markt.

Vereine am Alten Markt

Oft geht es am Alten Markt eine Spur gemütlicher zu als am Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz. Hier am Alten Markt trifft man die verschiedensten Salzburger Vereine an, die abwechselnd Stände betreiben. Häufig kommen die Einnahmen einem guten Zweck zugute. Da lassen wir uns nicht zweimal bitten, den guten Zweck mit dem Kauf eines (alkoholfreien) Punsches zu unterstützen.

Vom Alten Markt ist es nur ein Katzensprung zum größten Weihnachtsmarkt in Salzburg.

Der Salzburger Christkindlmarkt

Zehntausende besuchen an den Wochenenden den Christkindlmarkt am Residenz- und Domplatz in der Salzburger Altstadt. Darum machen wir unseren Bummel an einem Wochentag um von etwas weniger Menschen umgeben zu sein. Der Dom, die Residenz und die Festung Hohensalzburg geben dem Weihnachtsmarkt eine tolle Kulisse.

Bild: Christkindlmarkt Salzburg am Residenzplatz

Am Residen- und Domplatz…

Als erstes ist ein Besuch bei meinem Lieblings-Schmankerlstand am Residenzplatz Pflicht. Als besondere Salzburger Spezialität werden dort Bauernkrapfen mit Knoblauch und Sauerkraut angeboten. Eine tolle Kombination, die für mich unbedingt zur Vorweihnachtszeit gehört. Danach heißt es allerdings “Küssen verboten” 😉 . Eine andere Spezialität mit Fleisch und Sauerkraut ist der “Haunsberger”, den musst Du auch unbedingt probieren!

Bauernkrapfen mit Knoblauch und Sauerkraut am Christkindlmarkt Salzburg

Bauernkrapfen mit Knoblauch und Sauerkraut: Pflichtprogramm für mich am Christkindlmarkt.

Geschenke, Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten gehören zum Christkindlmarkt-Bummel einfach dazu. Außerdem treten täglich Chöre und Brauchtumsgruppen aus ganz Salzburg auf.

Am 24. Dezember gibt es in Salzburg übrigens einen etwas heftig anmutenden Brauch: Um 12 Uhr Mittag wird von den Festungsprangerstutzenschützen das alljährliche “Christkindlanschießen” in der Altstadt zelebriert. Aber keine Sorge, dem Christkind ist bisher noch nie etwas passiert und es konnte noch jeden Heiligen Abend seine Geschenke den braven Kindern bringen.

Bild: Christkindlmarkt am Domplatz Salzburg

…begeistert der Salzburger Christkindlmarkt jedes Jahr über eine Million Besucher.

Puh…so viele Eindrücke auf den Salzburger Weihnachtsmärkten machen müde – ganz zu schweigen die ausgezeichneten Köstlichkeiten, wo man sich einfach durchkosten muss. Da sehe ich bei den Dombögen auch schon meinen nächsten Lieblings-Stand mit den leckeren Ofenkartoffeln.

Ich denke, wir müssen unseren Weihnachtsmarkt-Bummel durch die Salzburger Altstadt morgen fortsetzen. Dann ist im Magen auch wieder genügend Platz für den Ofenkartoffel und den einen oder anderen Glühwein.

Ich hoffe, Du bist auch beim zweiten Teil des Adventmarkt-Bummels wieder mit dabei! Wir treffen uns beim Ofenkartoffel-Stand, direkt bei den Dombögen 😉


.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 16. 11. 2009 veröffentlicht und zuletzt am 14. 11. 2017 aktualisiert.

Kommentare

  1. Ansich mag ich ja die kalte, trübe jahreszeit nicht, aber um die Weihnachtszeit wird einem dann doch auch warm ums Herz, trotz Kälte.

  2. hallo Andersreisender,

    Weihnachtsmarktbummel sind immer toll.
    Ich bin ja von 2 Städten hier begeistert. Besonders in der Vorweihnachtszeit! Begeistert bin ich von Halle und von der Lutherstadt Wittenberg. Beides in Sachsen Anhalt!

    Hast Du schon mal heißen schwarzen Johannisbeersaft getrunken – herrlich – vorallem auf einem Weihnachtsmarkt!

    liebe Grüße

    Ini

    PS Bastelst du einen virtuellen Adventkalender für Deinen Blog?

  3. @Markus: Da bin ich ganz bei Dir – ich kann das feuchte Wetter ebenso nicht leider. Aber Weihnachten ist dann doch immer ein Lichtblick. Vor allem wenn es verschneit ist und man sich mit Freunden am Glühmarkt…also Weihnachtsmarkt…trifft. Herrlich 🙂

    @Ini: Ich kann mir vorstellen, dass in Halle und Lutherstadt Wittenberg die Weihnachtsmärkte auch toll in die Stadtkulisse passen. Heißen schwarzen Johannisbeersaft habe ich übrigens bisher noch nicht getrunken. Mal sehen, ob es den bei uns wo gibt.

    Bezüglich Adventkalender: Ich werde bei einer gemeinsamen Blogger-Aktion bei Alex mitmachen. Wenn Du mitmachen möchtest, frag mal nach, ob noch ein Plätzchen frei ist. Musst aber schnell sein. 🙂

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen