Hotel Welcome Brüssel: Eine exotische Nacht in Thailand

Was jetzt? Brüssel oder Thailand? Beides! In Brüssel verbringe ich die Nächte in Thailand. Das funktioniert sprachlich vielleicht nicht so gut – aber praktisch umso besser.

Im Hotel Welcome in Brüssel* stand für die Ausstattung jeden Zimmers ein anderes Land Pate. Meines ist thailändisch eingerichtet.

Die Rezeptionistin schickt mich mit einem Schlüssel auf Exkursion. „Thailand“ steht drauf, in diesem Hotel gibt es keine Zimmernummern. Ihr Tipp: Ich soll im 4. Stock nach dem passenden Zimmer suchene. Falls ich dort noch unsicher bin, gibt sie mir das Stichwort “Buddha” mit auf den Weg.

Bild: Hotel Welcome Brüssel Wegweiser

Wo geht’s hier nach Thailand?

Als Thailand-Kenner ist für mich die Wahl der passenden Türe nicht allzu schwer, geradeaus geht’s nach China.

Bild: Welcome Hotel Brüssel - Zimmertüren

Geradeaus geht’s nach China, rechts nach Thailand.

Mein Zimmer liegt direkt unter dem Dach. Dort tauche ich in ein Tempelmeer ein. Buddhastatuen thronen hoch oben in der Ecke und auf dem Nachtkästchen.

Am zweiten Tischchen surrt ein silberner Ventilator. Ein kleines Reich ganz in Orange, auf der weichen Matratze kann man sich in exotische Länder träumen.

come Hotel in Brüssel - Thailand Zimmer

Viele Details…

come Hotel in Brüssel - Thailand Zimmer

…machen die Übernachtung…

come Hotel in Brüssel - Thailand Zimmer

…im Thailand-Zimmer…

come Hotel in Brüssel - Thailand Zimmer

…zum besonderen Erlebnis.

Der Blick aus dem Dachfenster reißt mich aus dem asiatischen Traum. Ich bin gedanklich zurück in Brüssel und sehe direkt auf die beleuchtete St. Catherine Kirche.

Bild: St. Catherine Kirche in Brüssel

Traumblick vom Zimmer aus auf die St. Catherine Kirche.

Wer gerne in einem „besonderen“ Hotel in Brüssel übernachtet ist im “Hotel Welcome” garantiert richtig. Mir gefallen die vielen Details im Zimmer und auch in den öffentlich zugänglichen Bereichen.

Bild: Kleiner Prinz im Hotel Welcome in Brüssel

Auch der kleine Prinz wohnt im Hotel Welcome.

Wer öfters in Brüssel übernachtet kann so jedes Mal in ein anderes, exotisches Land verreisen. Wie wäre es mit einem Märchen aus 1001er Nacht? Oder einer Nacht mit Tutanchamun? Oder einem indischen Traum?

Bild: Türe nach Ägypten im Hotel Welcome in Brüssel

Beeindruckend ist das Tor nach Ägypten.

Rund um das Hotel herrscht ebenfalls entspannte Stimmung. Viele Cafés und Restaurants und die Nähe zu den Sehenswürdigkeiten und zur Metro sind ein weiteres „Plus“.

Bild: Hotel Welcome Rezeption

Wo geht die nächste Reise hin?

 Tipps fürs Hotel Welcome in Brüssel:

  • Das Hotel ist sehr zentral am Quai Au Bois A Bruler/Brandhoutkaai direkt bei der Metro-Station Ste-Catherine/St.-Katelijne (Linie 1 und 5) gelegen. Bei der Anreise den Ausgang Ste-Catherine/St.-Katelijne nehmen, dann stehst Du direkt vor der Hoteltüre.
  • Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Brüssel (Grand Place, Manneken Pis…) sind in wenigen Gehminuten erreichbar.
  • Es werden mehrere Zimmerkategorien angeboten: Standard, Deluxe, Suite und große Familien-Zimmer für bis zu sechs Personen.
  • Gute Auswahl am Frühstücksbuffet und W-LAN gehören zum Standard.
  • Hier gibt’s mehr Infos und Buchungsmöglichkeiten*.
  • Lust zum Weiterstöbern? Hier findest Du meinen Reisebericht vom Train Hostel in Brüssel.

.

Die Erfahrungen, Tipps und Hintergrundinformationen in diesem Beitrag wurden im Rahmen einer individuellen Pressereise auf Einladung von Visit Flanders in Wien recherchiert. Wie immer bleibt meine Meinung in der Berichterstattung davon unberührt.

Kommentare

  1. Ja, so Themen-Hotels, das hat was. Klasse und daher auch Danke für die Eindrücke, die du uns mit deinen Fotos mitgebracht hast. Gefällt mir gut – mitten in Brüssel in Thailand sein zu können! :D

  2. Andersreisender meint:

    – Alex: Eine Thailandreise in Brüssel – hat schon was, gell? Ich freue mich, dass Dir die Eindrücke und Einblicke gefallen. :-)

  3. Welch schöne Idee. Brüssel lockt sowieso. Nun muss ich mir nur dieses Hotel noch merken ;-) Ob man in Japan bzw. dem Zimmer wirklich einen Futon zum Schlafen bekommt?

  4. Wie ist denn das Restaurant im Hotel? Ist das ebenfalls multinational?

  5. Gibt es eigentlich auch ein typisch belgisches Zimmer? Und wenn nein, womit wäre es wohl dekoriert? Pommes und viel Kultur? War leider noch nie in Belgien, freue mich aber auf Ende November auf Gent.

  6. Andersreisender meint:

    – Tonari: Hmm… Futon und Tatami sind auf jeden Fall eine tolle Schlafkombination. Keine Ahnung, ob es die auch im Welcome Hotel gibt. Ich habe das Ryokan in Japan jedenfalls genossen. Habe dort fast ausschließlich auf Tatamis geschlafen.

    – Ole: Ich muss Dich enttäuschen: Restaurant gibt es keines im Hotel. Aber viele Restaurants und Bistros in der Umgebung.

    – Tanja: Ein belgisches Zimmer gibt’s im Welcome Hotel meines Wissens nicht. Aber ich würde mir schon eine Begrüßungsschale mit Pommes erwarten. Und dekoriert mit Comics. Tim & Struppi. Vielleicht ein paar Ausblicke aufs Meer? Die Küste ist ja auch toll! Viel Spaß in Gent – bis November ist’s ja nicht mehr lang. :-)

  7. Das nenne ich mal ein witziges Hotel mit Ideen! Ich muss doch mal wieder nach Brüssel fahren. Wie wohl die anderen Zimmer aussehen?

    Viele Grüße
    Renate

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen