Unbeschreiblich: Die Tempel von Angkor Wat

Eigentlich ist es doppelt gemoppelt von den “Tempeln von Angkor Wat” zu sprechen – denn “Wat” bedeutet ja bereits so viel wie Tempel. Der bekannteste Tempel, Angkor Wat (also der Angkor Tempel), ist nur ein kleiner Teil einer riesigen Tempelanlage nördlich von Siem Reap. Angkor Wat zählt neben den Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Kambodscha. Hier findest Du übrigens meine Übersicht Kambodscha Reisetipps und Reiseberichte.

Das Tempelgelände ist riesig. Begeisterte Tempeljäger können hier tagelang Ruinen aus dem ehemaligen Khmer-Reich entdecken. In diesem Beitrag findest Du einen Überblick und wichtige Reisetipps für Angkor Wat. Außerdem zeige ich Dir meine persönlichen Lieblingstempel.

Angkor Wat in Kambodscha

UNESCO Weltkulturerbe Angkor Wat

Zu den bekanntesten und eindrucksvollsten Stätten aus dem ehemaligen Khmer-Reich zählen neben Angkor Wat Angkor Thom, Ta Prohm und Kbal Spean. Persönlich haben mich Angkor Thom – hier vor allem der Bayon – und Ta Prohm am meisten beeindruckt.

1992 wurden die Tempel von Angkor in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Sie befinden sich auf einer Fläche von mehr als 300 km² im Gebiet zwischen dem Tonle Sap See und den Kulen-Bergen verstreut. Die ältesten Bauwerke stammen aus dem Jahr 802, die jüngsten aus der Epoche Jayavarmans VII. aus dem Jahr 1219.

Vietnam & Kambodscha DVDVietnam und Kambodscha sind zwei faszinierende Reiseländer. Erhalte einen schnellen Überblick und erfahre mehr über die Highlights und Geheimtipps in meiner Reise-Reportage auf DVD.

Die beeindruckenden Bilder und Videos wecken Fernweh und Reiselust. Mit vielen persönlichen Reisetipps und Inspirationen für Deine eigene Reise. 91 Minuten Bilder, Videos und Abenteuer warten auf Dich. Jetzt reinschauen in die DVD Vietnam & Kambodscha >>>

Die Schönheit von Angkor Wat im Detail

Historiker können wahrscheinlich Tage und Wochen zwischen den Ruinen der Tempel verbringen. Jeder Platz erzählt seine eigene Geschichte und hat seinen eigenen Charakter.

Mönche in Angkor Wat

Aber auch auf geschichtlich weniger Interessierte haben die Khmer-Tempel eine ganz besondere Ausstrahlung. Wirken viele Tempel auf den ersten Blick schroff und klobig, offenbaren sie ihre Details erst beim genaueren Hinsehen.

Der graue Stein ist mit Reliefs überzogen. Über und über! Mit so vielen, dass man sie nach einiger Zeit kaum noch wahrnimmt. Eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen ist Angkor Wat. Beliebtes Thema für Reliefs und andere Darstellungen sind die Apsaras, göttliche Tänzerinnen.

Angkor Wat: Apsara Tänzerinnen als Relief

Dschungeltempel Ta Prohm

Die Ruinen von Ta Prohm hat die Natur fest im Griff. Mächtige Bäume wachsen aus den Gebäuden des einst buddhistischen Klosters und sprengen, zum Leidwesen der Historiker, die Steinblöcke der Tempel auseinander.

Ta Prohm Tempel in Angkor Wat

Wen wundert es, dass die beeindruckende Szenerie auch schon mehrfach als Filmkulisse zu sehen war. Indiana Jones meistert einen Teil seiner Abenteuer im Dschungeltempel Ta Prohm. Lara Croft besucht im Film Tomb Raider unter anderem Angkor Thom und den Bayon.

Angkor Thom und Bayon

Das weitläufige Gelände innerhalb der Stadtmauer von Angkor Thom ist zwar auch vom Dschungel überwuchert. Sein Herzstück, der Bayon, steht allerdings völlig frei. Vom Nord- und Südtor führt eine schnurgerade Straße durch den Wald bis zum Bayon.

Angkor Wat: Tor von Angkor Thom

Was erst nur als graue, amorphe Steinruine wahrgenommen wird, eröffnet seine Faszination auf den zweiten Blick. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn von 54 Türmen blicken auf jeweils vier Seiten Gesichter des Lokeshvara auf den Besucher herab.

Bild: Lokeshvara am Bayon in Angkor Thom - Nähe Angkor Wat

Nimm Dir etwas Zeit die Gesichter genau anzusehen. Aus jedem Blickwinkel haben sie eine andere Wirkung.

Angkor Wat – Der Klassiker

Bei einem Besuch der Khmer-Tempel darf auch der “Klassiker”, also Angkor Wat nicht fehlen. Du kannst Dich Angkor Wat auf verschiedene Weise nähern. Eine Möglichkeit ist Angkor Wat aus der Luft zu erleben.

Angkor Wat von oben

Drohnen-Aufnahmen sind toll, aber noch schöner ist es, wenn man selbst die Aussicht auf Angkor Wat von oben genießen kann. Ein Fesselballon ist eine Möglichkeit, um einen beeindruckend Blick auf Angkor Wat zu werfen.

Sonnenaufgang in Angkor Wat

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sind die beeindruckendsten Momente um den Tempelkomplex zu besichtigen. Der Sonnenaufgang bei Angkor Wat wird angepriesen und Hunderte Menschen folgen dem Tipp und schauen sich das Spektakel an. Ja, es sind viele Menschen dort. Sie wollen, genauso wie Du, die besondere Stimmung genießen.

Blende die Menschenmassen einfach aus, setze Dich ans Ufer des Teiches und beobachte wie sich der Angkor Tempel und die aufgehende Sonne darin spiegeln. Die Bilder vom Sonnenaufgang und einige weitere Szenen aus Angkor Wat habe ich Dir in dieser Slideshow zusammengestellt. Ton einschalten!

Auch wenn die Menschenmassen zu Sonnenaufgang zum Angkor Tempel pilgern ist es im restlichen Tempelgelände noch überraschend ruhig. Sieh Dir die Details von Angkor Wat im Morgenlicht an, Du wirst dort in der Früh fast allein sein.

Angkor Wat in Kambodscha bei Morgensonne

Oder nütze die Zeit in den Morgenstunden und besuche andere Tempel. Auch dort ist z.B. um acht Uhr in der Früh so gut wie nichts los. Beeindruckende Stimmungen inklusive.

Angkor Wat in Kambodscha

Neben Angkor Wat, Angkor Thom mit dem Bayon und dem Dschungeltempel Ta Prohm kannst Du noch viele weitere Tempel und Ruinen entdecken.

Wie kommt man zu Angkor Wat und den Tempeln?

Siem Reap ist jener Ort, von dem die meisten Reisenden das Tempelgelände aus besuchen. In dieser Stadt hast Du eine sehr gute Infrastruktur und gute Verkehrsverbindungen u.a. in die Hauptstadt Phonm Penh, nach Battambang und auch Richtung Thailand.

Die bekanntesten Tempel wie Angkor Wat, Ta Prohm und Angkor Thom befinden sich nur wenige Kilometer von Siem Reap entfernt. Für den Besuch der Tempel brauchst Du ein eigenes Fahrzeug oder einen Fahrer.

Tuk-Tuk, Tour und Fahrrad

Die Tempel sind am einfachsten mit einem Tuk-Tuk-Fahrer oder mit dem Moped zu erreichen. Fahrer bieten in Siem Reap ihre Dienste an. Die Besichtigungsroute kannst Du mit dem Fahrer individuell vereinbaren, die Preise variieren je nach Dauer und zurückgelegter Entfernung. Bei diesen Touren erhältst Du meist keine Hintergrundinformationen zu den Tempeln, viele Fahrer sprechen nur ein paar Brocken Englisch. Du kannst Deinen Besuch auch vorplanen und vorab verschiedene Touren buchen*, auch mit Guide und Hintergrundinformationen.

Tuk Tuk Fahrer Angkor Wat

Die Besichtigung von Angkor Wat mit dem Fahrrad wird immer beliebter. In der Mittagssonne kann das aber durchaus anstrengend werden und der Aktionsradius ist mit dem Fahrrad eingeschränkt. Wer die Fahrradtour nicht alleine machen möchte kann sich einer Fahrradtour mit Guide* anschließen.

Die Besichtigung von Angkor Wat ist besonders interessant, wenn Du auch einige Hintergründe über die Tempel und Ruinen erfährst. Bei der Reisevorbereitung und bei der Besichtigung vor Ort habe ich in diesem Reiseführer* viele wertvolle Informationen gefunden. Angkor Wat und alle Tempel im Gelände sind darin gut und übersichtlich erklärt.

In der Nähe der verschiedenen Tempel werden bei einfachen Essensständen und in “Restaurants” Essen und Getränke verkauft. Als Speisen darfst Du Dir Street Food von Fried Rice bis zur Suppe erwarten. Preise sind durchaus Verhandlungssache, vor allem wenn überhöhte Preise auf der Speisekarte stehen.

Eintrittspreise und Tickets für Angkor Wat

Das Tagesticket für Angkor Wat kostet 37 US-$, das 3-Tages-Ticket 62 US-$, der 7-Tage-Eintrittskarte 72 US-$. Drei Tage Angkor Wat sind also günstiger als zwei einzelne Tagestickets. Bargeld und Kreditkarten werden akzeptiert.

Die Tickets für Angkor Wat werden in einem offiziellen Ticketcenter am Weg von Siem Reap zu den Tempeln verkauft. Dieses Ticketcenter ist nicht zu verfehlen. Wenn Du von Siem Reap kommst führt kein weg daran vorbei. Öffnungszeiten des Ticketcenters: 4:30 bis 17:30 Uhr.

Reisetipps zum weiterlesen

Warst Du schon einmal in Kambodscha und hast die Tempel von Angkor Wat angesehen? Welcher ist Dein “Lieblingstempel”? Erzähle von Deinen Erfahrungen!


Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!

Transsibirien DVD & Video DownloadDer Transsibirische Eisenbahn Kalender für 2020 ist da! Genieße das Abenteuer Transsib Tag für Tag: Den Baikalsee, den sibirischen Winter und das aufregende Leben im Zug.

Auch eine schöne Geschenkidee, die Freude bereitet! Transsibirische Eisenbahn Kalender >>>

Dieser Beitrag wurde erstmals am 21.2.2011 veröffentlicht und zuletzt am 13.11.2019 aktualisiert.

Kommentare

  1. Hallo Gerry, ich bin fest davon überzeugt, dass du uns bis zum letzten Tag deiner Reise mit interssanten Berichten und tollen Fotos auf dem laufenden halten wirst. Du findest immer neue Objekte und vermittelst viel Wissenswertes. Danke. Liebe Grüße Helga

  2. Mit den grünen Renovierungsnetzen ging es mir ähnlich.
    Ansonsten gilt, dass man sich vor lauter Fotomotiven kaum beachränken mag und jedem Wat eigentlich eine eigene Fotoserien widmen mag.

  3. Andersreisender meint

    @Helga: Ich hoffe, dass ich bis zum Ende der Reise und auch danach noch ein paar Leckerbissen für Dich habe :-)

    @tonari: Mah! Die Fotomotive sind wirklich unerschöpflich – da gebe ich Dir Recht! Da könnte man zu jedem Tempel ein ganzes Buch veröffentlichen…

  4. Das tut mir schon fast weh diese Bilder zu sehen. Ich habe meiner Frau an einem heiteren Tag vor schier einer Ewigkeit unter irgendeiner Figur genau dort einen Heiratsantrag machen muessen. Wir haben naemlich ausgemacht, daas ich in meinem hundertsten Land, das ich besuche, ihr einen Heiratsantrag machen muss. Dieses hundertste Land war eben Kambodia und ich denke, ich habe mir einen der herrlichsten Orte der Welt dafuer ausgesucht. Ich habe noch ein Bild vom Himmel ueber uns. Eines der schoensten Bilder die ich je gemacht habe. :)

    Gruss RR

  5. Andersreisender meint

    @rrhase: Wow – da hast Du Dir ja wirklich einen tollen Platz für einen Heiratsantrag ausgesucht! Aber warum erst im 100. bereisten Land?

  6. Eigentlich wollte ich nicht, finde diees Brimborium unnoetig und nicht mehr zeitgemaess. Aber meine Frau bestand darauf und so habe ich aus einer Laune heraus, bei ca 30 Laendern gesagt, ich mache diesen Schritt wenn ich das hundertste Land betreten habe. Danach hat meine Frau nichts anderes mehr im Kopf gehabt, als Laender zu sammeln. z.B. Suedafrika – Kenia ueber Land in 4 Wochen auf eigene Faust, Cancun – Panama City und zurueck in drei Wochen auf eigene Faust oder z.B. Kiev nach Koeln mit dem Zug in vier Tagen. Lauter so Sachen. Wenn die Frauen sich was in den Kopf setzen……..

  7. Andersreisender meint

    @rrhase: *gg* So kann man also auch jemanden zum Reisen animieren. Ich hoffe nur, dass das Reisevergnügen nach dem 100. Land nicht abrupt zu Ende war… ;-)

  8. Angkor Wat ist wirklich beeindruckend.
    Die Drohnen Aufnahmen sind echt mega!
    Lg

  9. Andersreisender meint

    – Sabrina & Max: Den Blick auf Angkor Wat von oben fand ich auch sehr beeindruckend. Aber das sind keine Drohnen-Aufnahmen. Ich war selbst dort oben. ;-)

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen