The Literary Man: Bücher-Hotel in Óbidos

Bücherliebhaber haben in diesem Hotel garantiert manch schlaflose Nacht. Wie lange würde es wohl dauern die 60.000 Bücher in diesem besonderen Bücher-Hotel zu lesen?

Dabei sollten Reisende für den Bummel durch die portugiesischen Kleinstadt Óbidos ausgeschlafen sein, denn im historischen Stadtzentrum gibt es noch mehr Bücher zu entdecken.

„Leg‘ endlich das Buch weg“ mahnte mich als Kind meine Mutter oft während des Essens. Im Restaurant des „The Literary Man*“ Hotels in Óbidos liegt ein Stapel Bücher standardmäßig neben den Tellern. Ein Griff ins Säckchen mit dem Brot, einmal in das Olivenöl getunkt und dann wird mit dem noch sauberen Finger auf die nächste Seite des Buches geblättert. Da darf sich der Kellner mit dem nächsten Gang ruhig Zeit lassen.

Restaurant im "The Literary Man" in Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

Bücher beim Essen…

Nach dem Essen bietet sich ein Verdauungsspaziergang entlang der Bücherwände an. Bücherwürmer können hier über 60.000 Werke durchforsten. Viele der Bücher sind in Englisch geschrieben, beim Stöbern finden Literaturliebhaber auch einige Deutschsprachige Titel.

Bücher im Hotel "The Literary Man" in Obidos

…Bücher…

Andersreisender im Bücherhotel in Obidos

…beim Entspannen…

Die Bücherregale im Speisesaal reichen bis unter die Decke. Die Reihe der Buchrücken wird nur in einer Ecke von einem Regal mit Gläser und Weinflaschen unterbrochen.

Ich genehmige mir einen kleinen Verdauungsschluck an der Bar, dann führt der Bücherschmöker-Rundgang hinaus in die Gänge.

Bar im Bücher-Hotel "The Literary Man"

…Bücher in der Bar…

Die Bücher stehen hier nicht wahllos in den Regalen, sie sind grob thematisch Sortierung. Wer ein Buch lesen möchte nimmt es einfach mit aufs Zimmer und zur gemütlichen Couch vor dem offenen Kamin.

Hier darf man sich dann auch spontan für ein anderes Werk entscheiden. Man lässt das eine Buch einfach am Tisch liegen und nimmt ein anderes mit. Manche Gäste bringen sogar Bücher mit ins Hotel und lassen sie hier.

Gerhard Liebenberger an einer Bücherwand im "The Literary Man" in Obidos

…Bücher in den Gängen…

Auf jedem Tisch liegt eine Auswahl an Büchern. In meinem Zimmer finde ich einige Agatha Christie Krimis wie „Passanger to Frankfurt“ („Passagier nach Frankfurt“), „The Adventure of the Christmas Pudding“ („Ein diplomatischer Zwischenfall“) oder „By the Pricking of My Thumbs“ („Lauter reizende alte Damen“). Die Krimis sind mir vor dem Einschlafen zu aufregend.

Ich nehme lieber „Sex and the City” von Candace Bushnell mit ins Bett. Die Handlung erinnert übrigens nur wage an die gleichnamige Fernsehserie.

Schreibtisch in der Suite des "Literary Man" in Obidos

…und Bücher im Zimmer.

Das Bücher-Hotel in Óbidos wurde 2014 eröffnet. Im 19. Jahrhundert befand sich hier ein Nonnenkloster, danach ein Boutique Hotel.

Mir gefällt die Kombination aus alten und neuen Elementen im “Literary Man”. Während der Speisesaal und manche Gänge bis oben hin mit Büchern gefüllt sind ist die Gestaltung meines Zimmers auf das Wesentliche reduziert. Mit Gestaltungselementen aus den „Industrial Design“ und „Shabby Chic“ kann man mich derzeit sowieso begeistern.

Suite im "The Literary Man" in Obidos

“The Literary Man” in Obidos ist ein Bücher-Hotel durch und durch.

Im Laufe des Jahres verändert sich die Dekoration im „Literary Man“. Die Bücherauswahl wird an die Jahreszeit oder an spezielle Feste angepasst. Wenn in Óbidos z.B. im Frühling das Internationale Schokoladen Festival (“Festival Internacional de Chocolate de Óbidos“) stattfindet, dann steht bei den Bücherthemen Süßes im Vordergrund.

Ginja de Obidos

“Ginja d’Obidos” ist das ganze Jahr beliebt – nicht nur während des Schokoladenfestivals.

Auch Veranstaltungen werden im Bücher-Hotel organisiert, etwa zum „World Poetry Day“. Er wurde von der UNESCO ausgerufen und wird jedes Jahr am 21. März begangen.

Obidos in Centro de Portugal

Das Ortszentrum von Obidos ist von einer Mauer umgeben.

Die UNESCO wurde auch schon direkt auf Óbidos aufmerksam, denn seit einigen Jahren sieht sich die portugiesische Kleinstadt als Literarisches Dorf.

Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

Bio-Markt und Bücherei…

Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

…ergänzen sich in Óbidos.

Etwas ungewöhnlich und verrückt mutet es an in einem Gemüseladen Bücher kaufen zu können. Oder ist es eine Bücherei in der Bio-Gemüse verkauft wird? Hinter dem Tresen mit Kopfsalat und Bio-Produkten stapeln sich die Bücher bis unter die Decke.

Aber nicht weniger skurril wirkt die „Igreja de Santiago“ Kirche. Anbeter von guter Literatur durchstöbern hier die Bücher. Nach umfangreicher Renovierung wurde in der alten Kirche 2013 eine Bücherei eröffnet.

Kirche mit Bücherei in Obidos

Die Kirche „Igreja de Santiago“ wurde reonviert…

Bücherei in der „Igreja de Santiago“ Kirche in Obidos

…und 2013 als Bücherei wiedereröffnet.

Óbidos ist ein interessanter Ort für Literaturliebhaber. Das “Literary Man” ist ein besonderes Hotel und auf seine Weise wohl einzigartig. Ich liebe ein bisschen “crazy” Hotels und freue mich dieses Bücher-Hotel in Portugal für meine Kategorie Special Hotels entdeckt zu haben.

Wie sieht’s bei Dir aus? Wäre eine Nacht in diesem Boutique-Hotel auch für Dich ein besonderes Erlebnis?

Tipps für das Bücher-Hotel und Óbidos:

  • Óbidos liegt ca. 85 Kilometer nördlich von Lissabon und ist auch mit dem Zug erreichbar. Die Fahrt im Dieselzug führt durch reizvolle Landschaft und gefällt jenen, die gerne in gemächlichem Tempo unterwegs sind. Der Bahnhof ist vom Stadtzentrum in wenigen Gehminuten erreichbar.
  • Das Boutique-Hotel „The Literary Man“ liegt in der Altstadt knapp außerhalb der Burgmauer. Von hier sind alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar.
  • Das Restaurant ist für Hotelgäste und auch für Gäste von außen geöffnet.
  • Mehr über dieses besondere Boutique Hotel sowie Buchungsmöglichkeiten findest Du auf dieser Seite*. Die Website des Hotels findest Du hier.

.
Danke an Centro de Portugal, TAP Portugal und deren Kooperationspartner für die Unterstützung während dieser Recherchereise. Die Meinung in den Beiträgen bleibt, wie immer, davon unberührt.

Kommentare

  1. Wow, das hat doch mal Charme. Nach dem posrtugiesischsten aller Dörfer dann nun auch noch ein Literatur-Hotel. Nicht schlecht. Kommen noch weitere Portugal-Artikel?

  2. Nord-Peru-Reisen meint:

    Finde ich klasse ! Ich träume ja davon, zu Hause eine grosse Bibliothek zu haben, genügend Bücher haben wir ja schon (und es kommen ständig neue dazu). Aber ein Hotel, in dem es überall Bücher gibt, und dann noch das ganze Dorf dabei mitmacht, das ist doch unglaublich !

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen