The Literary Man: Bücher-Hotel in Óbidos

Bü­cher­lieb­ha­ber ha­ben in die­sem Ho­tel ga­ran­tiert man­ch schlaf­lo­se Nacht. Wie lan­ge wür­de es wohl dau­ern die 60.000 Bü­cher in die­sem be­son­de­ren Bü­cher-Ho­tel zu le­sen?

Da­bei soll­ten Rei­sen­de für den Bum­mel durch die por­tu­gie­si­schen Klein­stadt Óbi­dos aus­ge­schla­fen sein, denn im his­to­ri­schen Stadt­zen­trum gibt es no­ch mehr Bü­cher zu ent­de­cken.

„Leg‘ end­li­ch das Buch weg“ mahn­te mi­ch als Kind mei­ne Mut­ter oft wäh­rend des Es­sens. Im Re­stau­rant des „The Li­tera­ry Man*“ Ho­tels in Óbi­dos liegt ein Sta­pel Bü­cher stan­dard­mä­ßig ne­ben den Tel­lern. Ein Griff ins Säck­chen mit dem Brot, ein­mal in das Oli­ven­öl ge­tunkt und dann wird mit dem no­ch sau­be­ren Fin­ger auf die nächs­te Sei­te des Bu­ches ge­blät­tert. Da darf si­ch der Kell­ner mit dem nächs­ten Gang ru­hig Zeit las­sen.

Restaurant im "The Literary Man" in Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

Bü­cher beim Es­sen…

Nach dem Es­sen bie­tet si­ch ein Ver­dau­ungs­spa­zier­gang ent­lang der Bü­cher­wän­de an. Bü­cher­wür­mer kön­nen hier über 60.000 Wer­ke durch­fors­ten. Vie­le der Bü­cher sind in Eng­li­sch ge­schrie­ben, beim Stö­bern fin­den Li­te­ra­tur­lieb­ha­ber auch ei­ni­ge Deutsch­spra­chi­ge Ti­tel.

Bücher im Hotel "The Literary Man" in Obidos

…Bü­cher…

Andersreisender im Bücherhotel in Obidos

…beim Ent­span­nen…

Die Bü­cher­re­ga­le im Spei­se­saal rei­chen bis un­ter die De­cke. Die Rei­he der Buch­rü­cken wird nur in ei­ner Ecke von ei­nem Re­gal mit Glä­ser und Wein­fla­schen un­ter­bro­chen.

Ich ge­neh­mi­ge mir ei­nen klei­nen Ver­dau­ungs­schluck an der Bar, dann führt der Bü­cherschmö­ker-Rund­gang hin­aus in die Gän­ge.

Bar im Bücher-Hotel "The Literary Man"

…Bü­cher in der Bar…

Die Bü­cher ste­hen hier nicht wahl­los in den Re­ga­len, sie sind grob the­ma­ti­sch Sor­tie­rung. Wer ein Buch le­sen möch­te nimmt es ein­fach mit aufs Zim­mer und zur ge­müt­li­chen Couch vor dem of­fe­nen Ka­min.

Hier darf man si­ch dann auch spon­tan für ein an­de­res Werk ent­schei­den. Man lässt das ei­ne Buch ein­fach am Tisch lie­gen und nimmt ein an­de­res mit. Man­che Gäs­te brin­gen so­gar Bü­cher mit ins Ho­tel und las­sen sie hier.

Gerhard Liebenberger an einer Bücherwand im "The Literary Man" in Obidos

…Bü­cher in den Gän­gen…

Auf je­dem Tisch liegt ei­ne Aus­wahl an Bü­chern. In mei­nem Zim­mer fin­de ich ei­ni­ge Agat­ha Chris­tie Kri­mis wie „Pass­an­ger to Frank­furt“ („Pas­sa­gier nach Frank­furt“), „The Ad­ven­tu­re of the Christ­mas Pud­ding“ („Ein di­plo­ma­ti­scher Zwi­schen­fall“) oder „By the Pri­cking of My Thumbs“ („Lau­ter rei­zen­de al­te Da­men“). Die Kri­mis sind mir vor dem Ein­schla­fen zu auf­re­gend.

Ich neh­me lie­ber „Sex and the Ci­ty” von Can­dace Bush­nell mit ins Bett. Die Hand­lung er­in­nert üb­ri­gens nur wa­ge an die gleich­na­mi­ge Fern­seh­se­rie.

Schreibtisch in der Suite des "Literary Man" in Obidos

…und Bü­cher im Zim­mer.

Das Bü­cher-Ho­tel in Óbi­dos wur­de 2014 er­öff­net. Im 19. Jahr­hun­dert be­fand si­ch hier ein Non­nen­klos­ter, da­na­ch ein Bou­ti­que Ho­tel.

Mir ge­fällt die Kom­bi­na­ti­on aus al­ten und neu­en Ele­men­ten im “Li­tera­ry Man”. Wäh­rend der Spei­se­saal und man­che Gän­ge bis oben hin mit Bü­chern ge­füllt sind ist die Ge­stal­tung mei­nes Zim­mers auf das We­sent­li­che re­du­ziert. Mit Ge­stal­tungs­ele­men­ten aus den „In­dus­tri­al De­si­gn“ und „Shab­by Chic“ kann man mi­ch der­zeit so­wie­so be­geis­tern.

Suite im "The Literary Man" in Obidos

“The Li­tera­ry Man” in Obi­dos ist ein Bü­cher-Ho­tel durch und durch.

Im Lau­fe des Jah­res ver­än­dert si­ch die De­ko­ra­ti­on im „Li­tera­ry Man“. Die Bü­cher­aus­wahl wird an die Jah­res­zeit oder an spe­zi­el­le Fes­te an­ge­passt. Wenn in Óbi­dos z.B. im Früh­ling das In­ter­na­tio­na­le Scho­ko­la­den Fes­ti­val (“Fes­ti­val In­ter­na­cio­nal de Cho­co­la­te de Óbi­dos“) statt­fin­det, dann steht bei den Bü­cher­the­men Sü­ßes im Vor­der­grund.

Ginja de Obidos

“Gin­ja d’Obidos” ist das gan­ze Jahr be­liebt – nicht nur wäh­rend des Scho­ko­la­den­fes­ti­vals.

Auch Ver­an­stal­tun­gen wer­den im Bü­cher-Ho­tel or­ga­ni­siert, et­wa zum „World Poe­try Day“. Er wur­de von der UNESCO aus­ge­ru­fen und wird je­des Jahr am 21. März be­gan­gen.

Obidos in Centro de Portugal

Das Orts­zen­trum von Obi­dos ist von ei­ner Mau­er um­ge­ben.

Die UNESCO wur­de auch schon di­rekt auf Óbi­dos auf­merk­sam, denn seit ei­ni­gen Jah­ren sieht si­ch die por­tu­gie­si­sche Klein­stadt als Li­te­ra­ri­sches Dorf.

Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

Bio-Markt und Bü­che­rei…

Bio-Markt und Bücherei in Óbidos

…er­gän­zen si­ch in Óbi­dos.

Et­was un­ge­wöhn­li­ch und ver­rückt mu­tet es an in ei­nem Ge­mü­se­la­den Bü­cher kau­fen zu kön­nen. Oder ist es ei­ne Bü­che­rei in der Bio-Ge­mü­se ver­kauft wird? Hin­ter dem Tre­sen mit Kopf­sa­lat und Bio-Pro­duk­ten sta­peln si­ch die Bü­cher bis un­ter die De­cke.

Aber nicht we­ni­ger skur­ril wirkt die „Igre­ja de San­tia­go“ Kir­che. An­be­ter von gu­ter Li­te­ra­tur durch­stö­bern hier die Bü­cher. Nach um­fang­rei­cher Re­no­vie­rung wur­de in der al­ten Kir­che 2013 ei­ne Bü­che­rei er­öff­net.

Kirche mit Bücherei in Obidos

Die Kir­che „Igre­ja de San­tia­go“ wur­de reon­viert…

Bücherei in der „Igreja de Santiago“ Kirche in Obidos

…und 2013 als Bü­che­rei wie­der­er­öff­net.

Óbi­dos ist ein in­ter­es­san­ter Ort für Li­te­ra­tur­lieb­ha­ber. Das “Li­tera­ry Man” ist ein be­son­de­res Ho­tel und auf sei­ne Wei­se wohl ein­zig­ar­tig. Ich lie­be ein biss­chen “cra­zy” Ho­tels und freue mi­ch die­ses Bü­cher-Ho­tel in Por­tu­gal für mei­ne Ka­te­go­rie Spe­cial Ho­tels ent­deckt zu ha­ben.

Wie sieht’s bei Dir aus? Wä­re ei­ne Nacht in die­sem Bou­ti­que-Ho­tel auch für Dich ein be­son­de­res Er­leb­nis?

Tipps für das Bücher-Hotel und Óbidos:

  • Óbi­dos liegt ca. 85 Ki­lo­me­ter nörd­li­ch von Lis­sa­bon und ist auch mit dem Zug er­reich­bar. Die Fahrt im Die­sel­zug führt durch reiz­vol­le Land­schaft und ge­fällt je­nen, die ger­ne in ge­mäch­li­chem Tem­po un­ter­wegs sind. Der Bahn­hof ist vom Stadt­zen­trum in we­ni­gen Geh­mi­nu­ten er­reich­bar.
  • Das Bou­ti­que-Ho­tel „The Li­tera­ry Man“ liegt in der Alt­stadt knapp au­ßer­halb der Burg­mau­er. Von hier sind al­le Se­hens­wür­dig­kei­ten gut zu Fuß er­reich­bar.
  • Das Re­stau­rant ist für Ho­tel­gäs­te und auch für Gäs­te von au­ßen ge­öff­net.
  • Mehr über die­ses be­son­de­re Bou­ti­que Ho­tel so­wie Bu­chungs­mög­lich­kei­ten fin­dest Du auf die­ser Sei­te*. Die Web­site des Ho­tels fin­dest Du hier.
.
Dan­ke an Cen­tro de Por­tu­gal, TAP Por­tu­gal und de­ren Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner für die Un­ter­stüt­zung wäh­rend die­ser Re­cher­cher­ei­se. Die Mei­nung in den Bei­trä­gen bleibt, wie im­mer, da­von un­be­rührt.

Jetzt im Blog weiterlesen:

Kommentare

  1. Wow, das hat doch mal Char­me. Nach dem posrtu­gie­sischs­ten al­ler Dör­fer dann nun auch no­ch ein Li­te­ra­tur-Ho­tel. Nicht schlecht. Kom­men no­ch wei­te­re Por­tu­gal-Ar­ti­kel?

Deine Meinung ist uns wichtig

*