J-Pillow: Dreiteiliges Reisekissen im Test

(Up­date: 12.2.2016) Beim ers­ten An­blick fand ich ihn merk­wür­dig, dann beim Rei­sen sehr ku­sche­lig und be­quem. Die Re­de ist vom J-Pil­low*, ei­nem „Na­cken­hörn­chen“, das eher wie ein Ele­fant aussieht.

Ich ha­be das Rei­se­kis­sen für Euch aus­pro­biert. Mehr über die Vor- und Nach­tei­le und mei­ne Er­fah­run­gen in die­sem Review.

Schla­fen und Flug­zeug oder Ei­sen­bahn pas­sen bei mir ein­fach nicht zu­sam­men. Ich kann im Sit­zen nicht schla­fen. So­bald ich ein­ni­cke fällt mir der Kopf ent­we­der nach vor­ne oder un­an­ge­nehm zur Seite.

Ich hat­te auf man­chen Flü­gen schon auf­blas­ba­re „Na­cken­hörn­chen“ mit da­bei, die den Kopf beim Schla­fen in Po­si­ti­on hal­ten soll­ten. Für die­se Art von Rei­se­kis­sen ist mein Hals schein­bar zu lang. Ich kann den Kopf nicht be­quem zur Sei­te le­gen, es bleibt im­mer noch ein Ab­stand zwi­schen Kopf und Kis­sen. Auch der auf Lang­stre­cken­flü­gen an­ge­bo­te­ne Pols­ter hilft nur be­dingt – er rutscht im­mer weg.

Bild: J-Pillow Reisekissen

Das drei­tei­li­ge J-Pil­low Reisekissen…

Kurz­um: Nacht­flü­ge ma­chen mich oft gran­tig, da ich nicht schla­fen kann. Kürz­lich wur­de ich ge­fragt, ob ich den J-Pil­low tes­ten möch­te. Der J-Pil­low ist ein drei­tei­li­ges Rei­se­kis­sen, das in Groß­bri­tan­ni­en als Er­fin­dung des Jah­res 2012/2013 aus­ge­zeich­net wurde.

Beim ers­ten An­blick weiß ich nicht so recht, wie ich die­ses Kis­sen zwi­schen Hals und Na­cken ein­klem­men soll­te. Aber die mit­ge­lie­fer­te Ge­brauchs­an­wei­sung ver­rät, dass meh­re­re Po­si­tio­nen mög­lich sind.

Bild: J-Pillow Reisekissen

…hält den Kopf beim Schla­fen im Sitzen…

Das Kis­sen für un­ter­wegs er­in­nert mich beim ers­ten An­blick an ei­nen Ele­fan­ten. Zwei di­cke Oh­ren, ein et­was dün­ne­rer Rüs­sel. Der ist das „J“ des „J-Pil­low“, al­so des J-Kis­sens. Die bei­den gro­ßen Pols­te­roh­ren kann man be­quem aufs mensch­li­che Ohr und hin­ter den Na­cken le­gen, das “J” liegt un­ter dem Kinn und ver­hin­dert das nach vor­ne Kip­pen des Kopfes.

Wahl­wei­se kann man auch die bei­den Kis­sen­oh­ren zu­sam­men­klap­pen und zwi­schen Na­cken und Schul­ter stecken.

Bild: J-Pillow Reisekissen

…an sei­ner Po­si­ti­on und ent­spannt den Nacken.

Beim Test im Zug und im Flug­zeug ist die zu­sam­men­ge­klapp­te Ver­si­on schnell mei­ne be­vor­zug­te Po­si­ti­on. Wich­tig ist, dass man kei­ne zu glat­te Klei­dung trägt, da sonst der Rei­se­pols­ter beim Ein­schla­fen leicht ab­rutscht. Die Sel­fies sind nur „Sym­bol­fo­tos“ – mit der Ka­me­ra in der Hand ist schla­fen et­was schwierig. 😉

Bild: J-Pillow Reisekissen

Die drei Ar­me des J-Pillows…

Aber nach der Sel­fie-Ku­schel­pha­se mit dem J-Pil­low ha­be ich ein be­que­mes Ni­cker­chen im Flug­zeug ge­macht und das Rei­se­kis­sen hat mei­nen Kopf gut in Po­si­ti­on gehalten.

Die Sitz­po­si­ti­on wird auch in Zu­kunft nicht mei­ne be­vor­zug­te Schlaf­po­si­ti­on sein, aber mit dem drei­tei­li­ge Kis­sen ist es um ei­ni­ges be­que­mer. Bei ge­neig­ter Sitz­po­si­ti­on fin­de ich das Rei­se­kis­sen kom­plett im Na­cken auch sehr be­quem, z.B. beim An­se­hen ei­nes Films im Flugzeug.

Bild: J-Pillow Reisekissen

…kön­nen un­ter­schied­lich zu­sam­men­ge­legt werden.

Das Rei­se­kis­sen ist nicht nur im Fahr- oder Flug­zeug prak­tisch. Auch im Ho­tel­zim­mer mit zu klei­nem Kopf­pols­ter bie­tet der J-Pil­low ku­sche­li­ge Un­ter­stüt­zung hin­ter dem Kopf. In ei­ner Un­ter­kunft in De­lhi konn­te ich die­se Va­ri­an­te ausprobieren.

Wenn das Reisekissen schmutzig wird

Wo wir schon beim The­ma “De­lhi” sind. Auf Rei­sen ist nicht im­mer al­les so sau­ber, wie wir uns das wün­schen. Was al­so tun, wenn der J-Pil­low schmud­de­lig wird? Den ge­sam­ten Pols­ter kann man wa­schen und trock­nen. Ich ha­be beim Her­stel­ler nach der Wasch­an­lei­tung ge­fragt: Das gan­ze Teil kann man bei 40 Grad in der Wasch­ma­schi­ne wa­schen, schleu­dern und an­schlie­ßend im Trock­ner bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur trock­nen. Noch sieht mein Kis­sen sau­ber und ku­sche­lig aus, wa­schen war bis­her nicht notwendig.

Update: Ein Jahr danach…

… ist der J-Pil­low nach wie vor mein Lieb­lings-Rei­sen­acken­hörn­chen. Nicht nur di­rekt im Fahr­zeug oder im Zug, son­dern auch im Bett ist er ei­ne wert­vol­le Stüt­ze. Vor al­lem dann, wenn das Kis­sen im Ho­tel wie­der ein­mal viel zu dünn ist. Den J-Pil­low schnell un­ter den Kopf ge­scho­ben und schon passt die Schlaf­po­si­ti­on wie­der. Wer beim Rei­sen aufs Ge­wicht ach­ten muss hat so gleich zwei prak­ti­sche Din­ge in ei­nem: Na­cken­hörn­chen und Reisepolster.

Mit der oben er­wähn­ten Wasch­an­lei­tung ist der J-Pil­low auch nach in­ten­si­vem Rei­se­ge­brauch noch im­mer kuschelig.

Fazit

Der J-Pil­low ist ein be­que­mes Rei­se­kis­sen, auch wenn man beim ers­ten An­se­hen nicht so ge­nau weiß, wie man das Kis­sen ver­wen­den soll. Nach kur­zer Pro­be­pha­se hat man dann aber die ver­schie­de­nen Hörn­chen­po­si­tio­nen schnell heraußen.

Vor al­lem bei län­ge­rem oder viel­leicht stei­fen Hals bie­tet der Pols­ter ei­ne an­ge­neh­me Un­ter­stüt­zung auf Zug- und Flug­rei­sen und über­all dort wo man län­ger sit­zen muss. Auch im Ho­tel­zim­mer mit zu klei­nem Pols­ter leis­te­te das Rei­se­kis­sen bei mei­nem Test gu­te Dienste.

Üb­ri­gens: Man kann den J-Pil­low bei Ama­zon kau­fen*.

.

Der J-Pil­low Rei­se­pols­ter wur­de für die­sen Test zur Ver­fü­gung ge­stellt. Dan­ke­schön da­für, die Mei­nung in die­sem Re­view bleibt da­von wie im­mer unbeeinflusst.

Kommentare

  1. Das Teil sieht je­den­falls mal in­ter­es­sant aus. Nur gut, dass ich meist mit ei­nem rich­ti­gen Kopf­kis­sen im Bett schla­fen kann und nicht so viel auf Rei­sen bin wie du es bist. Aber falls doch, ist das hier si­cher­lich ei­ne an­ge­neh­me Stüt­ze ob Bus, Bahn oder Flugzeug.
    In die­sem Sin­ne… Gu­te Nacht! 😀

  2. sehr prak­tisch mit der Kinnstütze

  3. Coo­les Teil, werd ich mir mal zu­le­gen! Hof­fe, dass das dann mal wirk­lich was bringt 🙂
    Net­ter blog üb­ri­gens, kom­me im­mer wie­der gerne!

    LG,
    Helga

  4. Andersreisender meint:

    – Alex: Die Form des Kis­sens hat mich zu Be­ginn auch et­was ir­ri­tiert. Aber man kriegt’s schnell raus, wo man wel­ches Teil hin steckt, da­mit dann der Kopf oben bleibt. 🙂

    – Wal­ter: Absolut!

    – Hel­ga: Un­be­dingt aus­pro­bie­ren – ich find’s bes­ser als die an­de­ren Na­cken­hörn­chen, Schlaf­kip­ferl, Rei­se­kis­sen und wie sie auch noch so hei­ßen mögen. 😉

  5. so­was hab ich ja noch nie ge­se­hen! das möch­te ich auch aus­pro­bie­ren! bei den ‘nor­ma­len’ na­cken­hörn­chen be­kom­me ich im­mer ir­gend­wann na­cken­schmer­zen, weil der hals so stark zur sei­te knickt. au­ßer­dem ist der teil im na­cken oft so dick, dass man sich dann nicht mehr am sitz an­leh­nen kann. das be­hal­te ich mal für mei­nen nächs­ten lang­stre­cken­flug im hinterkopf.
    lie­be grü­ße aus te­he­ran, ann

  6. Andersreisender meint:

    Ann: In sol­chen Fäl­len ist die­ses Rei­se­kis­sen ide­al. Ich kämp­fe bei den klas­si­schen Na­cken­hörn­chen auch im­mer mit dem Pro­blem, dass der Hals zu sehr zur Sei­te neigt.

  7. Christin meint:

    Ich bin bis­her auch im­mer nur mit dem Stan­dart­na­cken­hörn­chen un­ter­wegs ge­we­sen und mich hat es su­uper krass im Bus ge­nervt, dass mein Kopf nach län­ge­rer Zeit doch ganz schön steif war und vor al­lem auch stän­dig zur Sei­te ge­fal­len ist. An­hand eu­rer Kom­men­ta­re und des po­si­ti­ven Ar­ti­kels hab ich be­schlos­sen mir das Ding schleu­nigst zu ho­len 🙂 An­fang Ju­ni gehts näm­lich wie­der auf Tour!

  8. Sehr, sehr coo­les Teil ! Wer­de ich mir wohl auch zu­le­gen müssen 🙂 .

    Na­cken­hörn­chen auf wie­der­se­hen, coo­le Sache !

    Lg Mark

  9. Andersreisender meint:

    K.M: Ge­nau: Na­cken­hörn­chen adé – es le­be das in­no­va­ti­ve Reisekissen. 😉

  10. Hal­lo gerhard,

    Vie­len Dank erst­mal und nach ei­nem Schlaf im Flug­zeug und aus­ge­renkt sein, bin ich hier­auf auf­merk­sam geworden.

    Ich ha­be jetzt ei­ne Fra­ge: ist das Kis­sen zum Auf­bla­sen, oder ist es mit ir­gend­et­was dau­er­haft gefüllt?

    Gruß
    Mat­thi­as (Zen­todo­ne)

  11. Andersreisender meint:

    – Mat­thi­as: Das Kis­sen ist dau­er­haft “ku­sche­lig” ge­füllt – al­so nichts zum Auf­bla­sen. Hat na­tür­lich den Nach­teil, dass es im Rei­se­ge­päck im­mer et­was Platz be­nö­tigt, aber den Vor­teil, dass es recht form­sta­bil ist. Mit den auf­blas­ba­ren Na­cken­hörn­chen ha­be ich da nicht so gu­te Er­fah­rug­nen gemacht.

  12. Dan­ke Ger­hard für den Hin­weis – wer­de das Teil trotz­dem kaufen!

    Ich ha­be ein­fach schon auf zu­vie­len schlech­ten Ho­tel­kis­sen geschlafen! 😉

    Gruß
    Matthias

  13. Andersreisender meint:

    – Mat­thi­as: Das “per­fek­te” Kis­sen fürs Ho­tel­zim­mer darfst Du Dir bei J-Pil­low aber nicht er­war­ten, der Haupt­ein­satz­be­reich liegt doch eher beim Na­cken­hörn­chen. Ich wür­de es für den Not­fall se­hen, wenn das Ho­tel­kis­sen “so gut wie nicht vor­han­den” ist.

  14. Dan­ke für den Hin­weis. Wer­de es trotz­dem ausprobieren.

  15. Nachfrage meint:

    Wie groß/sperrig ist es denn mi­ni­mal? Ist ein (Kompressions-)Beutel da­bei wie beim Schlaf­sack? Geht es noch als Hand­ge­päck durch? …

  16. Andersreisender meint:

    Nach­dem das Na­cken­kis­sen weich und zu­sam­men­drück­bar ist kann ich die Ma­ße nun nicht ge­nau sa­gen. Sa­gen wir grob 20 x 20 cm, wenn Du es zu­sam­men­drückst. Kom­pres­si­ons­beu­tel ist kei­ner da­bei. Na­tür­lich geht es als Hand­ge­päck durch, das Teil ist ja nicht ex­trem groß.

  17. Gerold meint:

    Mir als nor­mal gro­ßem Mann ist das Ding viel zu klein um mei­nen Kopf zu hal­ten im Flug­zeug. Ich ha­be es wie­der zurückgeschickt…

  18. Johanna Luft meint:

    Hal­lo An­ders­rei­sen­der, die­se hin­wei­se auf das J.Pillow le­sen sich SEHR in­ter­es­sant – vie­len Dank schon mal. Bei mir kommt aber ei­ne wich­ti­ge Fra­ge auf, da ich bei ei­nem Out­do­ort-Aus­stat­ter al­les durch­pro­bier­te und nichts pas­sen­de fand: Da­mals stör­te mich, dass die, die mich in­ter­es­sier­ten, das wa­ren sol­che Va­ri­an­ten von hier – beim Zu­hö­ren et­was laut wa­ren. Al­so, die Kü­gel­chen ha­ben sich hör­bar ver­scho­ben, oder ge­knis­tert oder sonst­wie lei­se Ge­räu­sche von sich ge­ge­ben. Na­tür­lich nur bei Be­we­gung von mir. Und ich will es im­mer auch zu­sätz­lich zum Kopf­pols­ter im Ho­tel­zim­mer oder so nut­zen, da will ich aber Ru­he im Kar­ton… Ich ha­be ech­te Pro­ble­me mit ei­nem in­sta­bi­len Na­cken, da­her dan­ke ich sehr für Ih­re Antwort!
    JL

  19. Andersreisender meint:

    – Jo­han­na: Dan­ke für Dei­ne An­fra­ge! Al­so beim J-Pil­low ra­schelt oder knis­tert ab­so­lut nichts. Da sind auch kei­ne Kü­gel­chen drin­nen. Ab­so­lut ge­räusch­los beim Zu­sam­men­drü­cken und Her­um­knud­deln. 🙂 Ich hof­fe, ich konn­te Dir da­mit wei­ter­hel­fen! Gu­te Rei­se & ent­spann­ten Nacken!

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen