Ich habe dem Taj Mahal Unrecht getan

Zugegeben: Ich habe den Besuch des Taj Mahals eher als „Pflichttermin“ gesehen. Damit ich auf die Frage, ob ich ihn während meiner Indienreise gesehen habe, endlich mit „Ja“ antworten kann.

Aber der Taj Mahal ist zu Recht eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Indien. Schon beim Anblick aus der Ferne kam ein beeindrucktes „Wow“ über meine Lippen.

Ich mache ein Foto. Und noch eines. Nein, vielleicht ist das Licht jetzt noch besser – also noch ein Foto. Ich kann mich kaum „sattknipsen“ als ich das erste Mal den Taj Mahal sehe. Noch bin ich einige hundert Meter entfernt auf einer Dachterrasse und sehe das Mausoleum bei Sonnenuntergang.

Bild: Taj Mahal in Agra, Indien

Der Taj Mahal am Abend…

Am nächsten Morgen ist es noch stockfinster, als ich mich auf den Weg mache. Ich möchte den Taj Mahal bei Sonnenaufgang erleben. Mein Hotel ist zwar nur wenige Gehminuten entfernt, aber ich möchte auf Nummer sicher gehen, dass ich bei Sonnenaufgang vor dem weißen Marmorbauwerk stehe.

Kurz nach 7 Uhr ist es dann soweit. Die Sonne lugt hinter den Bäumen hervor und hüllt den Taj Mahal in zartes Rosa. Das Spiegelbild in den Wasserbecken des Parks ergänzt die perfekte Symmetrie des Gebäudes. Die Farbe des Marmors verändert sich jede Minute, während die Sonne emporsteigt.

Bild: Taj Mahal in Agra, Indien

…und am frühen Morgen.

Die sanften Farben weichen langsam dem strahlenden Weiß des Marmors. Die Konturen werden schärfer, immer mehr Details werden sichtbar bis dann die Sonne das Gebäude voll beleuchtet. Dann wird mit einem Schlag das Spiegelbild im Wasser zerstört, die Springbrunnen geben dem Ort nochmals ein anderes Bild.

Bild: Taj Mahal in Agra, Indien

Vom Eingang…

Der Großmogul Shah Jahan ließ den Taj Mahal zum Gedenken an seine verstorbene, große Liebe Mumtaz Mahal (Arjumand Bano Begum) erbauen. Das geschah im Jahr 1631. Heute ist der Taj Mahal nicht nur eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Indien sondern auch ein Symbol dieser großen Liebe.

Im Inneren sind Kenotaphe, Scheingräber, zu sehen. Die eigentlichen Gräber befinden sich in der darunterliegenden Krypta. Der Taj Mahal ist auf einer 100 x 100 Meter großen Marmorplattform errichtet, ihn umgibt ein weitläufiges Gelände. Im Westen, Richtung Mekka, steht zum Beispiel eine Moschee und in die Gegenüberliegende Himmelsrichtung ein Gästehaus. Der Taj Mahal ist von einem großen Park mit Wasserbecken und Springbrunnen umgeben.

Bild: Taj Mahal in Agra, Indien

…führt der Weg direkt zur 100 x 100 Meter großen…

Ja, ich habe dem Taj Mahal definitiv Unrecht getan. Habe ihn abgetan wie „eine der vielen Sehenswürdigkeiten“, von denen für mich manche nach der Besichtigung auch gar nicht so sehenswert waren. Beim Taj Mahal trifft das nicht zu.

Als ich diesen Blogbeitrag schreibe sitze ich wieder auf der Dachterrasse, diesmal bei Morgensonne. Ich blicke vom Laptop auf und denke mir nur „Wow! Was für ein Anblick!“.

Bild: Taj Mahal in Agra, Indien

…Marmorplattform auf der der Taj Mahal erbaut ist.

Wichtige Tipps für den Taj Mahal:

  • Öffnungszeiten und Eintrittskarten: Die Ticketschalter sind ab ca. 6:30 Uhr geöffnet, die West- und Osttor öffnen um 7 Uhr, das Südtor um 8 Uhr. Freitag ist der Taj Mahal nur für Besucher der Moschee geöffnet.
  • Beachte beim Eingang die verschiedenen Reihen für Männer und Frauen.
  • Taschen müssen am Eingang abgegeben werden. Kamerataschen sind erlaubt.
  • Fotografieren ist im Gartengelände erlaubt, nicht aber im Taj Mahal Gebäude selbst.
  • Eintrittspreis: 750 Rupien für Ausländer/20 Rupien für Inder. Für Ausländer ist die Toilette kostenlos, Inder müssen 2 Rupien bezahlen.
  • Die Terrassenrestaurants mit dem besten Blick aufs Taj Mahal befinden sich im Taj Ganj (beim Südtor raus, nach ca. 2 Minuten Gehzeit die befahrbare Querstraße).

Lust auf mehr Indien? Hier findest Du alle meine Reiseberichte und Reisetipps aus Indien.

.

Kommentare

  1. Hallo,
    beneide dich um die Bilder, die du dort machen konntest. Wir waren nach 9 Uhr dort und es wurde bereits dunstiger. Trotzdem hat mich das Monument auch sehr beeindruckt. Habe dabei auch unzählige Bilder gemacht.
    Lg Thomas

  2. Sehr schön! Mich hat der Taj Mahal auch sehr beeindruckt. Ein toller Platz, um den Sonnenaufgang über dem Taj Mahal zu sehen, ist das Agra Fort (Rote Fort). Einfach spektakulär der Blick! Das Agra-Fort macht schon mit der Morgendämmerung auf.
    LG
    Ulrike

  3. Wow unglaublich tolle Bilder! Mein Mann war letztes Jahr beruflich in Indien unterwegs und hat natürlich auch die typischen Sehenwürdigkeiten angeschaut. Ich wollte wegen der Hitze nicht mit und ärgere mich mittlerweile immer mehr, dass ich es nicht getan habe!
    Liebe Grüße

  4. Interessant. Ich las mal irgendwo, oder es berichtete damals jemand, dass es an sich gar nicht so groß ist, wie es sonst immer auf Fotos und in Reportagen rüberkommt. Wie siehst du das?
    Und ab dem dritten Bild… handelt es sich da um die erwähnte Moschee, das Gästehaus oder wie ich es vermute “nur” den Eingang? Oder sitze ich gerade auf dem Schlauch? 😀
    Danke jedenfalls für die Impressionen. Wirklich schön!

  5. Hach ja. Ich war auch total beeindruckt (und bin es bei deinen Bildern noch immer). Auch wenn der Platz mit hunderten Leuten bevölkert sein sollte, das Gebäude ist wunderschön und einzigartig.
    Und dank deinem Post weiß ich jetzt auch endlich wie man ein Bild mit Spiegelung und kaum Leuten her bekommt. 😀 (Ich war mitten am Tag dort.)
    Liebe Grüße
    Christina

  6. Andersreisender meint:

    – Thomas: Ja, manchmal braucht es etwas Glück beim Fotografieren. Klappt bei mir auch nicht immer. 😉

    – Ulrike: Das Rote Fort in Agra habe ich auch besucht. Sieht auch toll aus. Ich kann mir vorstellen, dass es bei Sonnenaufgang auch ein beeindruckender Platz ist.

    – Kunde: Unbedingt nachholen! Indien ist ein beeindruckendes Land. Und der Taj Mahal ein “must see”. 😉

    – Alex: Also ich finde den Taj Mahal von der Größe her schon sehr beeindruckend. Stimmt. Das auf dem dritten Bild ist der Eingangsbereich, also das “andere Ende” des Springbrunnens.

    – Christina: Ja, der frühe Morgen ist ein heißer Tipp für gute Fotos vom Taj Mahal. Aber die Leute “fluten” innerhalb von Minuten das Gelände. Man muss also schnell sein. Und bald werden dann die Springbrunnen eingeschaltet, dann ist’s mit der Spiegelung auch vorbei.

  7. Nord-Peru Reisen meint:

    Ich war noch nie in Indien und kenne deshal den Taj Mahal natürlich auch nicht. Deine Photos sind super und ich weiss ganz bestimmt, wenn ich mal nach Indien reise, dann besichtige ich auch den Taj Mahal !

  8. Mir ging es genauso wie dir, Gerhard. Ich hab das Taj bei meiner ersten Indienreise bewusst ausgelassen und mich auch bei der zweiten eher widerwilig zu einem Besuch entschlossen. Und dann: Welche Überraschung und Schönheit! Ich weiss, das Taj ist für indische Verhältnisse etwas teuer, aber ich kann jedem nur raten, diese paar Euros zu investieren und diese magische Bauwerk zu besuchen.

  9. Andersreisender meint:

    – Peruaner: Dankeschön für die Blumen! Unbedingt ansehen – es lohnt sich! 🙂

    – Oli: Ja, die Investition ist es auf jeden Fall wert. Ich bin jedes Mal davon beeindruckt wenn ich die Bilder sehe.

  10. Ich habe einige Freunde die schon in Indien waren alle durch die Bank waren Beeindruckt vom Taj Mahal. Deine Bilder sind echt sehr Schön geworden, fast so wie in einen Reiseprospekt.

  11. Andersreisender meint:

    Dankeschön, Nero! Unbedingt einmal vorbei schauen biem Taj Mahal. 🙂

  12. Sehr schöne Bilder, war da und sehr beeindruckt, jedoch der Wasserkanal wurde gerade restauriert.
    War für Stunden staunend dort und genoss jede Minute.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen