Hillgrove: Affenzirkus am Bahnhof

Bahnhöfe sind beliebte Orte für Taschendiebe. Einen Moment ist man unkonzentriert und schon ist die Geldbörse weg.

Gottseidank wurde mir während meiner Reisen noch nie etwas Wertvolles geklaut, fast hätten es aber Langfinger am kleinen Bahnhof Hillgrove in Indien geschafft. In einem unbeachteten Moment schnappen sie sich im Abteil kleine Gegenstände und laufen davon. Eine Anzeige macht wenig Sinn, denn bei den Dieben handelt es sich um Affen.

Neben den Wertgegenständen haben sie es ganz besonders auf Essbares abgesehen. Zweimal täglich hält beim Haltepunkt Hillgrove in 1.175 Metern Seehöhe ein Zug. Hier werden die Dampflokomotiven der Nilgiri Mountain Railway mit Wasser versorgt und Passagiere können sich einige Minuten die Beine vertreten und beim kleinen Kiosk die Vorräte auffüllen.

Hillgrove: Affen beim Halt der Nilgiri Mountain Railway

Der Haltepunkt Hillgrove der Nilgiri Mountain Railway…

Als der Dampfzug in den Bahnhof einfährt sehe ich die die Affen schon am Bahnsteig auf uns warten. Sie wollen den einen oder anderen Leckerbissen von den Fahrgästen abzustauben: Kekse, Waffeln, Brot und Süßigkeiten – das ist bestimmt keine ausgewogene Ernährung für Affen.

Bei mir sind sie bei der Futtersuche an der falschen Adresse, die trockenen Kekse sind auf Reisen meine Notration und die bleibt gut verpackt im Gepäck.

Affen im Bahnhof in Indien

…ist fest in der Hand der Affen.

Ihr Blick ist fordernd, mancher Fahrgast am Bahnsteig starrt verunsichert zurück und rückt freiwillig etwas Futter heraus. In den wenigen Minuten, in denen der Zug in Hillgrove hält, hamstern die Affen so viel Nahrung wie möglich.

Sie sind überall – am Bahnsteig, auf den Dächern, unter dem Zug und manchmal trauen sie sich auch in die Abteile. Wer auf sein Reisegepäck nicht achtet ist dann schnell seine Wertsachen, die Fotokamera oder den Reiseproviant los.

Affe am Haltepukt Hillgrove der Nilgiri Mountain Railway

Hier warten Sie auf Futter von den Fahrgästen.

Die Gespräche bei diesem Zwischenstopp drehen sich nur um die Affen. Dann pfeift der Schaffner zur Abfahrt, die Fahrgäste steigen in den Zug. Ein kurzer Ruck und der Dampfzug der Nilgiri Mountain Railway setzt sich in Bewegung. In Hillgrove wird es wieder ruhig. Die Affen würdigen uns keines Blickes mehr, sie sind zu sehr mit ihrer Beute beschäftigt.

Affe am Haltepukt Hillgrove der Nilgiri Mountain Railway

Je mehr desto besser.

Erst am Nachmittag hält hier der nächste Zug, dann sind auch die Affen wieder pünktlich am Bahnsteig und fordern von den Fahrgästen die Kekse für den “Fünfuhr-Tee”.

Wie sieht es bei Dir aus? Hattest Du auch schon “tierische Erlebnisse” beim Bahnfahren?

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Jeden Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.
.

Kommentare

  1. Hallo Gerhard,
    ich habe immer ein bisschen Angst vor Affen. Sie sind frech und unberechenbar und klauen gerne Sachen aus der Tasche. In Nepal habe ich beim Affentempel ganz viele gesehen. Tolle Bilder hast du gemacht und witzige Text.

    Viele Grüße
    Renate

  2. Andersreisen_Service meint:

    – Renate: Dankeschön! Ja, mir geht’s genauso! Ich halte auch Abstand von Affen. Auch wegen des Risikos mit Tollwut infiziert zu werden.

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen