Abergläubische Hotels: Wenn das 13. Stockwerk fehlt

Dass amerikanische Reisende oft besonders abergläubisch sind ist mir bekannt. Dann fehlt in den USA schnell mal das 13. Stockwerk in einem Hotel. Auch das Zimmer Nummer 13 verkauft sich nicht so gut, wie die anderen Hotelzimmer.

Hotelbetreiber und Architekten beugen sich der Angst vor der Unglückszahl 13. Um den Profit durch den Aberglaube der Gäste an die Unglückszahl nicht zu schmälern,  fehlt das Zimmer mit der Nummer 13 in vielen Hotels. In etwa 40 Prozent der Wolkenkratzer in den USA fehlt auch der 13. Stock (vgl. Zeit.de).

Das 13. Stockwerk fehlt

Das 13. Stockwerk fehlt

Kürzlich bin ich nun auch in Europa über dieses Phänomen gestolpert. Im Hotel Kyjev, einem 15 14stöckigen Hotel im Zentrum von Bratislava, wird den Gästen eine Übernachtung im 13. Stock nicht zugemutet.

Das Hotel wurde in der kommunistischen Ära gebaut und die Inneneinrichtung seit damals kaum verändert. Im Aufzug wird am Bedienfeld das Jahr 1982 als Baudatum ausgewiesen. Waren etwa nicht nur die Amerikaner sondern auch der kommunistische Osten bei der Zahl 13 abergläubisch?

Oder wurde von den heutigen Betreibern des “Retro Hotel” Kyjev wegen der vielen Gäste aus den USA die Stockwerkszählung in den letzten Jahren neu geregelt und das 13. Stockwerk einfach ausgelassen? Ein Indiz dafür ist, dass das Bedienfeld im Aufzug auch eine Beschriftung in Blindenschrift aufweist. Daran wird 1982 wahrscheinlich noch niemand gedacht haben…

Ist die Zahl 13 für Dich eine Unglückszahl?

Wie gehst Du mit der Zahl 13 um? Würdest Du im 13. Stock oder in Zimmer Nummer 13 im Hotel übernachten oder doch auf ein anderes Zimmer bestehen?

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.

.

Kommentare

  1. Noch spannender ist es in China. Da gibt es die 13 nicht (vielleicht wegen den Amis oder Europäern) und die 4 gilt bei den eigenen Leuten als Unglückszahl. da siehst dann im Aufzug so aus:

    1
    2
    3
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    15
    ..
    23
    25
    ..
    26
    etc.

    Jedes Stockwerk mit 4 fehlt. Zimmer mit 4 ebenso. Ich hab da irgendwo ein extrem lustiges Foto von den Knöpfen im Aufzug. ist im ersten Momen sehr verwirrend!

  2. Das habe ich auch schon gesehen, dass das 13. Stockwerk “fehlte” aber das Managment hat uns aufgeklärt, aber man sollte nicht unterschätzen, welche Aufwand manche Menschen betreiben, um ihrem Aberglaube zu fröhnen! ;-)

    Also immer aufpassen, mit den Schwarzen Katzen!

  3. Die Lufthansa hat auch keine 13. Sitzreihe…
    Meistens fällts keinem auf, da alle nur ihre suchen. Nur Kinder sehen es :-)

  4. In Japan gab es, so glaube ich mich erinnern zu können, auch keine 13. Etage oder war es keine 4.? Weil die 4 tod bedeutet. Hm. Ich kann mich nicht mehr erinnern.
    13. Etage wäre für mich kein Problem. Zimmer 13 hatten wir schon mal. Ist gut gegangen. ;-)

  5. Arven (Michaela) meint

    Für mich eher eine Glückszahl, mein Sohn kam an einem Freitag dem 13. zur Welt *gg*
    Also ich hätte kein Problem damit in der 13. Etage zu wohnen -lach-

  6. Das gleiche mit der Zimmernummer 666 oder? Z.B. Etage 6 Zimmer 66 gibts dann net ;)

    Für mich spielts keine Rolle. Als Kind habe ich mal an einem Freitag den 13ten 100 Mark gefunden und mir davon Rollschuhe gekauft :)

  7. Andersreisender meint

    @Ole: Na, da muss ich unbedingt mal in China in einem hohen Hotel wohnen. Da wird’s mit dem Stockwerk-Zählen dann richtig kompliziert ;-)

    @Matthias: Ja…an meinen Haaren schnuppert grade eben eine sehr dunkle Katze – ab wann wird es denn so richtig gefährlich? Nur dass ich mich rechtzeitig aus dem Staub machen kann ;-)

    @Tobi: Kinder sind äußerst aufmerksam. Wobei ihnen es wahrscheinlich völlig egal wäre, wenn sie in der 13. Reihe im Flugzeug sitzen oder im Zimmer Nummer 13 übernachten würden.

    @Tonari: Dass die 4 in China wegen der (fast) gleichen Aussprache wie der “Tod” eine Unglückszahl, ist wusste ich. Von Japan war mir das bisher nicht bekannt. Ich sollte mal wirklich aufpassen, vielleicht habe ich auch schon mal in Zimmer 13 geschlafen – oder im 13. Stockwerk.

    @Michaela: Na, was ich in Deinem Blog immer so lese, hat der Freitag der 13. wirklich gar nichts ausgemacht ;-)

    @Babel: Und der nächste lebende Beweis, dass Freitag der 13. auch ein Glückstag sein kann. Mit dem Aberglaube, das ist so eine Sache…

  8. Oh Mann, weiß ich nicht, also DECKUNG! ;-)

  9. Andersreisender meint

    @Matthias: Noch ist mir nix passiert – ich glaube, ich kuschle weiterhin mit der “kleinen Schwarzen”. Ich lasse den Aberglaube mal beiseite.

  10. Mac_BetH meint

    Dann mach das mal! Und erzähl mal ob es was geholfen hat! Oder nicht! Ich halte es da mal leiber mit der Suche nach meinem vierblättrigen Kleeblatt! ;-)

    Gruß

    Matthias

  11. Andersreisender meint

    Ach, ich bin nicht sonderlich abergläubisch und lebe trotzdem – oder gerade deswegen – eigentlich ganz glücklich :-)

    Viel Spaß bei der Kleeblatt-Suche. Schon eines gefunden?

  12. Mac_BetH meint

    Nein, noch nicht, aber du bist der Erste, dem ich Bescheid gebe! ;-)

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen