Schwindelerregend: Die Aizhai-Brücke in China

Im Herbst 2010 fiel mir wäh­rend der Bus­fahrt von Jis­hou in das be­schau­li­che Dorf De­hang ei­ne Bau­stel­le in Schwin­del­erre­gen­der Hö­he auf.

Trag­sei­le ei­ner Hän­ge­brü­cke über­spann­ten das ge­sam­te Tal und ver­schwan­den in den Wol­ken. Be­ein­dru­ckend und er­schre­ckend zu­gleich, die düs­te­ren Re­gen­wol­ken un­ter­strei­chen die bi­zar­re Stimmung.

Im Schnapp­schuss aus dem fah­ren­den Bus sind die über das Tal ge­spann­ten Trag­sei­le der Brü­cke gut zu er­ken­nen. Die Fahr­bahn ist noch nicht vorhanden.

Bild: Aizhai Brücke in der Nähe von Dehang im Oktober 2010

Aiz­hai Brü­cke in der Nä­he von De­hang im Ok­to­ber 2010

Rund ein­ein­halb Jah­re spä­ter wur­de die Aiz­hai-Brü­cke über das De­hang-Tal er­öff­net. Sie hat ei­ne Spann­wei­te von 1.176 Me­tern und über­quert das Tal in 355 Me­tern Hö­he. Seit En­de März 2012 rol­len die Au­tos über die Hän­ge­brü­cke und ver­schwin­den an­schlie­ßend in ei­nem Tunnel.

Die Aiz­hai Brü­cke reiht sich in die Lis­te der Su­per­la­ti­ve Chi­nas ein. Bil­der von der fer­tig­ge­stell­ten Brü­cke – lei­der et­was zu sehr mit viel Far­be “idea­li­siert” – sind zB. im Guar­di­an zu sehen.

.

Kommentare

  1. Annie meint:

    Fas­zi­nie­rend was in Chi­na der­zeit so al­les ge­baut wird. Ich bin al­ler­dings ge­spannt ob das auch al­les ste­hen bleibt. In Chi­na gibt es doch auch re­gel­mä­ßig Na­tur­ka­ta­stro­phen. Hab ge­hört das der drei Schluch­ten Stau­damm an­schei­nend nicht mehr ganz si­cher sein soll.

  2. Bauer meint:

    Wow, be­ein­dru­ckend was aus der Bau­stel­le ge­wor­den ist. Ich glau­be in Chi­na und an­ders­wo gibt es tat­säch­lich ganz an­de­re Di­men­sio­nen, die wir uns im en­gen Deutsch­land nicht vor­stel­len können.

  3. Andersreisender meint:

    @Annie: Über die ma­xi­ma­le Be­las­tung der Brü­cke durch Na­tur­ka­ta­stro­phen ha­be ich nichts ge­le­sen. Es stimmt, dass Kri­ti­ker auf die Ri­si­ken und Pro­ble­me des drei Schluch­ten Stau­damms am Jang­tse re­gel­mä­ßig hin­wei­sen. Hof­fen wir, dass nichts passiert.

    @Bauer: Das stimmt – die Di­men­sio­nen sind in Chi­na tat­säch­lich bei vie­len Bau­pro­jek­ten völ­lig an­ders als in Deutsch­land. Ob es gut ist oder nicht, das ist ei­ne an­de­re Frage.

  4. Wahn­sinn! Bin im­mer wie­der er­staunt wie so et­was mög­lich ist, al­so das Ma­te­ri­al etc in der Luft zu in­stal­lie­ren. (Beim ers­ten Blick dach­te ich erst es wär so ne Art Fuss­gän­ger-Seil­brü­cke, was auch schon ir­re ge­we­sen wäre.)

  5. Andersreisender meint:

    @Weltenbummlerin: Es ist tat­säch­lich fas­zi­nie­rend, wie man ei­ne sol­che Brü­cke baut. Kann mir auch gut vor­stel­len, dass es auch ein Er­leb­nis ist zu Fuß über die Aiz­hai Brü­cke zu gehen. 🙂

  6. Boah das Bild ist echt er­schre­ckend, aber stark! Dan­ke fürs Teilen!

    Gruß
    Matthias

  7. Martin meint:

    Ziem­lich “kran­kes” Bild :D. Ich fin­de es er­staun­lich, dass die Land­schaft im Hin­ter­grund ge­nau­so ist, wie man sich das al­te Chi­na (aus kit­schi­gen Bil­dern der Re­stau­rants usw.) vor­stellt. Im Ge­gen­satz da­zu dann die Bau­ten und jetzt die Brü­cke im Hintergrund. 

    Ir­gend­wie ha­be ich ge­misch­te Ge­füh­le bei dem Bild. Ei­ner­seits ein­fach toll, dass es wirt­schaft­lich wie­der berg­auf geht für das Land. An­de­rer­seits na­tür­lich et­was scha­de, dass so viel Kul­tur und land­schaft­li­che Schön­heit ver­lo­ren geht.

    Even­tu­ell wer­de ich die Brü­cke bei mei­ner nächs­ten Chi­na-Rei­se mal besuchen.

    Vie­le Grüße
    Martin

  8. Andersreisender meint:

    @Matthias: Dan­ke­schön & bitteschön 🙂

    @Martin: Die­ses Ge­fühl hat­te ich auch oft in Chi­na – zwi­schen dem “al­ten” und dem “mo­der­nen” Chi­na hin und her ge­ris­sen zu sein. Da zu­ckelt man un­ten im Tal in ei­nem al­ten Bus vor sich hin und dann wird die High-Tech-Brü­cke über ei­nem gebaut.

  9. Es ist toll, dass Kol­le­gen auf der gan­zen Welt zwei Punk­te mit dem kür­zes­ten Weg ver­bin­den… Brü­cken­bau ist im­mer ei­ne ho­he Kunst ge­we­sen und wird es bleiben. 😉

  10. Andersreisender meint:

    @Erdal: Ich kann da nichts mehr hin­zu­fü­gen – Du musst es wissen 🙂

  11. Su­per Bild. 

    Wie Mar­tin schon ge­sagt hat, fin­de ich an Chi­na vor al­lem die Dif­fe­renz zwi­schen Mo­der­ne und Tra­di­ti­on so in­ter­es­sant. Wie man das gan­ze be­wer­tet, soll­te am bes­ten je­der ent­schei­den. Dass Tra­di­ti­on von der Mo­der­ni­sie­rung ver­drängt wird, ist lei­der ein un­ab­ding­ba­rer Prozess.

    Ich pla­ne zur Zeit ei­ne Chi­na-Rund­rei­se für 2013 und mich wür­de mal in­ter­es­sie­ren, wie viel du so ins­ge­samt cir­ca be­zahlt hast. Wie teu­er sind zum Bei­spiel Busti­ckets in China?

    Vie­le Grüße
    Mike

  12. Andersreisender meint:

    @Mike: Ich freue mich, dass Du ei­ne Rei­se nach Chi­na planst – das wird be­stimmt ein tol­les Er­leb­nis. Nach­dem Du of­fen­sicht­lich von ei­ge­ner Rei­se­gan­tur schreibst (zu­min­dest führ­te der mit­ge­schick­te Link dort hin) bin ich doch über­rascht, dass Du sehr “pau­schal” nach der Rei­se­kos­ten und der Busti­ckets fragst. Über den Kamm ge­schert lässt sich das nicht ge­nau sa­gen, au­ßer, dass Ti­ckets “ge­ne­rell” sehr preis­wert sind. Bei mei­ner in­di­vi­du­el­len Rei­se la­gen die Kos­ten bei rd. 900 Euro/Monat.

  13. Ja, idea­li­siert trifft es gut 😀 Aber auch das Ori­gi­nal ist be­stimmt beeindruckend!
    Ich fin­de Chi­na auch un­glaub­lich in­ter­es­sant und wer­de ei­nes Ta­ges be­stimmt mal dort hin reisen 😉
    Lie­be Grü­ße, Jana

  14. Andersreisender meint:

    @Jana: Auch oh­ne kräf­tig an den Farb­reg­lern der Bild­be­ar­bei­tung zu dre­hen ist die Brü­cke be­stimmt ein span­nen­der Kon­trast zur Land­schaft. Chi­na soll­test Du un­be­dingt mal se­hen – wenn Du Tipps brauchst, ein­fach melden. 😉

  15. Ich bin zwar ab­so­lut nicht schwin­del­frei, aber be­geis­tern tut mich so ei­ne Leis­tung auch. Da wür­de ich ger­ne mal un­ten ste­hen und nach oben schauen. 🙂
    Selbst die Land­schaft drum­her­um scheint mir auf je­den Fall ei­ne Rei­se wert.
    Gruß, Max

  16. Andersreisender meint:

    @Max: Die Land­schaft ist auf je­den Fall atem­be­rau­bend. Und wenn’s nicht ge­ra­de so ver­reg­net ist, wie bei mir am Fo­to, ist es si­cher­lich ein schö­ner Blick von un­ten auf die Aizhai-Brücke. 🙂

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen