Ritterliche Übernachtung in der Burg Lockenhaus

(Letztes Update: 30.4.2018) In einer Ritterburg übernachten. Bei Gewitter. Ganz allein. Ich liebe ungewöhnliche Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten! An die Übernachtung in der Ritterburg Lockenhaus im Burgenland werde ich noch lange zurückdenken. ;-)

Das Klappern und Poltern an meinem Zimmerfenster wecken mich. Verschlafen schweift mein Blick zu den roten Leuchtziffern des Weckers: 0:00 Uhr – Punkt Mitternacht.

Geisterstunde auf der Burg Lockenhaus! Das Klappern wird lauter. Blitze erhellen für Bruchteile von Sekunden das Zimmer in der Ritterburg und ich sehe eine Frau mit einem Kind am Arm an meinem Bett stehen.

Mit Gänsehaut knipse ich das Licht an – nun wird es mir beim heran nahmenden Gewitter im Dunkeln doch zu unheimlich.

Die Lampen im Kronleuchter erhellen den Raum, nun fühle ich mich sicherer. Und die Dame an meinem Bett ist wieder im Bilderrahmen gebannt.

Zimmer "Paul Anton" in der Ritterburg Lockenhaus

Mein Blick schweift durch das geräumige Zimmer. Als Ritter ließe es sich hier auf der Burg sicherlich längere Zeit gut aushalten.

Burgzimmer "Paul Anton" auf der Burg Lockenhaus

Zur Abendessens-Zeit habe ich bei einem Rundgang durch “mein Schloss” gesehen, dass man hier auch vorzüglich tafeln kann. Der erste Gang eines ausgedehnten Ritteressens wartete nämlich schon auf die hungrigen Ritter.

Ihre Rüstung haben sie aber zu Hause gelassen und sind statt am Pferd gemeinsam mit dem Bus in bequemer Kleidung angereist. Ein Indiz dafür, dass der gesellige Abend länger dauern wird.

Ritteressen in der Burg Lockenhaus

Die “echten” Ritter haben sich natürlich im Rittersaal getroffen. Der gotische Profanbau wirkt düster und bedrückend. Mir ist das Ritteressen im 21. Jahrhundert lieber.

Rittersaal in der Burg Lockenhaus

Außerdem muß ich heutzutage nicht befürchten, dass jemand in der Folterkammer gequält wird, während ich zwischen den Gängen den Burgenländischen Wein verkoste. Auch in der historischen Küche ist die Feuerstelle schon lange erloschen.

Küche in der Ritterburg Lockenhaus

Natürlich dürfen in einer echten Ritterburg auch Wach- und Pulvertürme und die Waffenkammer nicht fehlen. Das Zentrum der Anlage ist der Kultraum. Dieser Kraftort mit seinem magischen Lichtauge zeugt davon, dass hier im 11. und 12. Jahrhundert die Ritter des Templerordens lebten.

Kultraum in der Burg Lockenhaus

Die Burg wurde im Laufe der Jahrhunderte viele Male erweitert und umgebaut. Heute besteht sie aus drei Gebäudekomplexen: Der mittelalterlichen romanisch-gotischen Hochburg, dem nach Norden und Nordosten vorgelagerten Mittelabschnitt und der nördlich gelegenen Vorburg, die erst im 17. Jahrhundert erbaut wurde.

Unter dem Burgfels verläuft die Ringmauer rund um die Burganlage.

itterburg Lockenhaus

Es ist schon beeindruckend, wenn man sich vorstellt, wer in den vergangenen Jahrhunderten in den Ritterzimmern die Nacht verbracht hat. Heute ist die exklusive Übernachtung in einer Ritterburg nicht nur stolzen (Pedal)Rittern vorbehalten.

Mir fallen langsam wieder die Augen zu und und ich sinke in das breite Doppelbett. Auch wenn draußen Weltuntergangstimmung herrscht jagt mir das Gewitter keine Angst ein. An der Rezeption wurde mir versichert, dass das Schlossgespenst diese Nacht nicht anwesend ist. Außerdem zeigt der Wecker ohnehin schon ein Uhr in der Früh, die Geisterstunde ist längst vorbei. Jetzt heißt es Kraft tanken für die Fortsetzung meiner Radreise durch das Burgenland.

Reisetipps für die Ritterburg Lockenhaus:

  • Die Burg Lockenhaus befindet sich im gleichnamigen Ort im Mittelburgenland in Österreich.
  • Ritteressen wird für Gruppen auf Bestellung veranstaltet. Außerdem können Gäste in einem kleinen Restaurant, der Burgtaverne, essen. Gastgarten im Burghof.
  • Übernachten in der Ritterburg ist in Burgzimmern (die Bilder im Reisebericht stammen vom Burgzimmer “Paul Anton”),  Burg Suiten und Familienzimmern möglich.
  • Das Burghotel ist für Übernachtung in der Burg Lockenhaus zuständig. Weitere Infos unter www.ritterburg.at .
  • Weiterlesen: Im Blog findest Du noch mehr Reiseberichte und Reisetipps für ungewöhnliche Übernachtungen.

.

Die Erfahrungen, Tipps und Hintergrundinformationen in diesem Beitrag wurden im Rahmen einer individuellen Pressereise auf Einladung von Burgenland Tourismus recherchiert. Wie immer bleibt meine Meinung in der Berichterstattung davon unberührt.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 10.8.2012 veröffentlicht und zuletzt am 30.4.2018 aktualisiert.

Kommentare

  1. Wie cool, so ein Ritteressen würde ich auch gern einmal mitmachen.

  2. Burg Lockenhaus haben wir heuer auch zum ersten Mal besucht – mir hat sie total gut gefallen. Vor allem, weil man sie selber erkunden kann und sich in jedem Raum Zeit lassen kann. Bist Du eigentlich schon wieder zurück in Salzburg?

    lg kathrin

  3. Beeindruckende Bilder. Jetzt weiß ich wieder, wieso man als Kind so oft Ritter sein wollte! :D
    Das “Esszimmer” sieht klasse aus.
    Na dann du Ritter, angenehmen Wochenstart,
    Alex

  4. Christina meint:

    Wow, sieht wirklich gut aus und wäre das Burgenland nicht so weit weg, würde ich dort sehr gerne mal ein Ritteressen erleben. :D

    Liebe Grüße
    Christina

  5. Andersreisender meint:

    @Mario: Einfach buchen. :-) War auf einer anderen Burg schon mit dabei, hat riesig Spaß gemacht!

    @Kathrin: Ja, ich bin wieder in Salzburg, flitze aber fast täglich in der näheren Umgebung herum. ;-)

    @Alex: Kinder sind von Ritterburgen fast immer begeistert. Wahrscheinlich weil die massive Bauweise und auch die düsteren Ecken sehr beeindrucken.

    Danke, Dir auch einen schönen Wochenstart – egal ob hoch zu Ross oder am Schreibtisch. :-)

  6. WUUUHHH, und das Schlossgespenst hat dich doch gefunden! ;-)

    ich hoffe du hast die Nächte in der Burg gut überstanden und als Reiseziel hört sich das echt interessant an, aber meine Freundin (jetzt Frau) kann ich davon bestimmt nicht überzeugen, aber danke für den Tipp!

    LG
    matthias

  7. Andersreisender meint:

    @Christina: Stimmt – von Vorarlberg ist es wirklich eine lange Anreise ins Burgenland. Aber es zahlt sich aus. :-)

    @Matthias: Ich bin nun abgehärtet, was Schlossgespenster und Geister betrifft. Da kann mir niemand mehr einen Schrecken einjagen. *fg*

    @Tina: Ich denke, dass es Kindern in der Burg sicherlich auch Spaß macht. :-)

  8. Ich habe schon mal an so einem Ritteressen teilgenommen, wo nur mit den Händen gegessen wurde und man die Reste hinter sich werfen konnte und ich muss schon sagen, dass war ein Erlebnis. Ich denke die Burg Lockenhaus werde ich mir bei Gelegenheit auch mal anschauen, klingt in deiner Beschreibung jedenfalls so, als ob man sich das nicht entgehen lassen sollte.

  9. wow das sieht wirklich gut aus und wäre mal eine Abwechslung zu Sonne und Strand!
    Da ich auch eine Affinität zu dem Thema habe ist das sicherlich eine Überlegung wert!

  10. Peter Heck meint:

    Ist ja richtig cool. Das würde ich so gerne mal machen. Die Bilder sind übrigens schön geworden.

  11. Andersreisender meint:

    @Lars: Bei Ritteressen kann es wirklich heftig zugehen. Da ist so einiges erlaubt, was sich sonst im Restaurant nicht gehört. ;-)

    @Andy: Bist Du ritterlicher Abstammung? Oder bist Du eher begeisterter Ritterburgen-Fan? Oder liege ich ganz falsch mit meiner Vermutung, welche Affinität es geben könnte. ;-)

    @Peter: Dann nix wie hin ins Burgenland. :-)

  12. Henne mag easykick meint:

    Ich habe auch mal so ein Ritteressen mitgemacht. Damals als Firmenabenteuer zu Weihnachten. So gänzlich ohne Contenance und “echten” Portionen speisen war klasse! Nur leider nicht auf so einer tollen Burg. Es war eher ein alter Stall ;). Schöne Bilder. Werde mir wirklich mal überlegen mit meiner Familie auch so einen Ausflug zu machen. Inkl. Geisterstunde für die Kids! Super! Und um ein echter Ritter zu sein ist man doch nie zu alt :) Grüße!

  13. Sieht richtig gemütlich aus. Die Bretter vom Tisch habe ich glaube ich auch hier zu hause :-)

  14. Andersreisender meint:

    @Timo: Ja, fast ein wenig gruselig-gemütlich. Ist Dein Tisch zu Hause auch so alt? ;-)

  15. Charlotte meint:

    Hört sich so richtig schaurig, gruselig und wunderschön an. Wohliges Gänsehautgefühl eben!

  16. Sabrina meint:

    Die Burg und das Zimmer sehen echt cool aus. Da macht das Abendliche Tafeln sicherlich richtig Spaß. Würde mir auch gefallen…

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen