Reiseblog: Landkarten selbst online gestalten

Rei­se­b­logs sind bei den Da­heim­ge­blie­be­nen be­liebt. Die span­nen­den Aben­teu­er kön­nen re­gel­mä­ßig mit ver­folgt wer­den. Bald schon taucht aber die Fra­ge auf: “Wo bist Du denn ei­gent­lich ge­nau?” Spä­tes­tens dann soll­te man sich Ge­dan­ken über Land­kar­ten im Rei­se­b­log machen.

Im In­ter­net gibt es da­für ei­ni­ge An­bie­ter. Heu­te möch­te ich Euch Step­Map vor­stel­len. Ich ver­wen­de die­sen On­line-Kar­ten­dienst im­mer dann, wenn ich ei­ne Land­kar­te schnell und pro­fes­sio­nell ge­stal­ten will. Wäh­rend mei­ner Asi­en­rei­se hat­te ich die Land­kar­te der ak­tu­ell be­reis­ten Re­gi­on in der Si­de­bar ein­ge­bun­den. Ei­ne Li­nie hat die Rei­se­rou­te mar­kiert. So wuss­ten die Le­ser im­mer ge­nau wo ich ge­ra­de bin – und noch wich­ti­ger – wo sich die be­such­ten Or­te ei­gent­lich befinden.

Landkarten professionell gestalten

Step­map bie­tet vie­le Mög­lich­kei­ten um sei­ne Land­kar­ten aus al­ler Welt pro­fes­sio­nell on­line zu ge­stal­ten. Re­gel­mä­ßig kom­men neue Funk­tio­nen da­zu. Ein be­son­de­rer Vor­teil: Die sehr um­fang­rei­che Grund-Ver­si­on ist kos­ten­los, ei­ne Pro-Ver­si­on bie­tet noch mehr Möglichkeiten.

Die ei­ge­ne Kar­te wird in vier Schrit­ten er­stellt. In ei­nem klei­nen Tu­to­ri­al möch­te ich Euch ein paar Grund­funk­tio­nen zei­gen, wie in der Gra­tis-Ver­si­on von Step­map Land­kar­ten schnell und ein­fach für den Blog er­stellt wer­den kön­nen. Na­tür­lich kannst Du die Kar­ten nicht nur im Blog son­dern auch auf an­de­ren Sei­ten ver­wen­den. Ich fin­de sie eig­nen sich be­son­ders gut, um ei­ne Rei­se­rou­te gra­fisch darzustellen.

Um ei­ne ei­ge­ne Land­kar­te er­stel­len zu kön­nen ist ei­ne Re­gis­trie­rung bei Step­map not­wen­dig. Nach der Be­stä­ti­gung per Mail geht’s los.

Karten erstellen Schritt für Schritt

Neh­men wir an, wir ma­chen ei­ne Rund­rei­se durch Ita­li­en und möch­ten die Rou­te für un­se­re Freun­de gra­fisch dar­stel­len. Un­se­ren Ab­fahrts­ort – in un­se­rem Bei­spiel Mün­chen – und die Fahrt durch Ös­ter­reich in Rich­tung Sü­den wol­len wir eben­falls in der Kar­te darstellen.

Schritt 1: Karte auswählen

Auf ei­ner gro­ßen Welt­kar­te kannst Du ei­nen Kar­ten­aus­schnitt frei wäh­len. Für un­se­re fik­ti­ve Rei­se bie­tet sich ein Aus­schnitt an, wo Ita­li­en als Gan­zes und noch ein Teil von Ös­ter­reich und Bay­ern zu se­hen sind.

Die aus­ge­wähl­te Land­kar­te kann zB. flach oder mit Re­li­ef – al­so dass man auch die Ber­ge sieht – an­ge­zeigt wer­den. Land- und Was­ser­flä­chen kön­nen be­lie­big ein­ge­färbt wer­den. Mit Far­ben wer­den ein­zel­ne Län­der spe­zi­ell hervorgehoben.

Wer noch mehr mit Far­ben spie­len möch­te: Auch Gren­zen, Se­en, Küs­ten, Flüs­se u.s.w. kön­nen in ver­schie­de­nen Far­ben und mehr oder we­ni­ger stark an­ge­zeigt wer­den. So lässt sich die Grund-Kar­te auf die je­wei­li­gen Be­dürf­nis­se abstimmen.

Bild: Stepmap: Eigene Landkarte erstellen

Um die Ent­fer­nun­gen bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen fü­gen wir auch noch ei­nen Maß­stab am un­te­ren Rand der Kar­te hin­zu. De­tail­kar­ten von Städ­ten und klei­nen Re­gio­nen bie­tet der Un­ter­punkt “zu re­gio­na­len Kar­ten, Stadtplänen”.

Schritt 2: Orte & Icons setzen

Im zwei­ten Schritt beim Er­stel­len ei­ner ei­ge­nen Land­kar­te wer­den die be­such­ten Or­te ge­kenn­zeich­net. Städ­te las­sen sich im obers­ten Feld “Ti­tel oder Ort” ein­fach su­chen. In vie­len Fäl­len kann durch die Ein­ga­be des Orts­na­mens die pas­sen­de Po­si­ti­on au­to­ma­tisch und punkt­ge­nau er­mit­telt werden.

In un­se­rer Kar­te möch­ten wir nun un­se­ren Stopp in Ve­ne­dig ein­zeich­nen. Da­für ge­be ich “Ve­ne­zia” in der Orts­su­che ein. Da der Be­griff nicht ein­deu­tig ist, wer­den mir ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten an­ge­bo­ten: Die Stadt Ve­ne­zia, die Re­gi­on, der Golf von Ve­ne­zia als Ge­wäs­ser und die in­ter­na­tio­na­le Be­zeich­nung Venice.

Bild: Ort auf der Landkarte auswählen

Die Funk­ti­on Orts­punkt po­si­tio­nie­ren fin­det Or­te und re­gio­na­le Be­zeich­nun­gen, wie zB. grö­ße­re Flüs­se oder auch Ber­ge. So konn­te ich pro­blem­los die Vul­ka­ne Ve­suv und Et­na auf Si­zi­li­en or­ten und auf der Land­kar­te ein­zeich­nen. Mit ver­schie­den ge­stal­te­ten Punk­ten oder auch Icons und Sym­bo­len wird die Po­si­ti­on dann markiert.

Deut­sche Orts­be­zeich­nun­gen, wie zB. Mai­land für Mi­la­no oder Ve­ne­dig für Ve­ne­zia wer­den er­kannt und dann in der je­wei­li­gen Lan­des­spra­che oder in der in­ter­na­tio­na­len Ver­si­on angeboten.

Auch mit ei­nem Klick in die Kar­te kann ein Punkt po­si­tio­niert wer­den. Über Klicks di­rekt auf die Punk­te kön­nen sie dann wei­ter­be­ar­bei­tet oder ge­löscht werden.

Um ei­ne Rei­se­rou­te in der Land­kar­te dar­zu­stel­len wer­den die Punk­te an­schlie­ßend mit ei­ner Li­nie ver­bun­den. Schrift­ar­ten und -far­ben, Punkt- und Li­ni­en­far­ben kön­nen da­bei be­lie­big ver­än­dert und an den ei­ge­nen Ge­schmack an­ge­passt werden.

Sym­bo­len und Icons ge­ben der Kar­te dann den letz­ten “Schliff” und in­for­mie­ren prä­gnant über Be­son­der­hei­ten, et­wa das ver­wen­de­te Ver­kehrs­mit­tel oder Er­eig­nis­se. Wer sei­ne Land­kar­te ganz in­di­vi­du­ell ge­stal­ten möch­te kann auch sei­ne ei­ge­nen Lo­gos und Icons hoch­la­den  und dann einbauen.

Bild: Landkarte mit Route

Wenn Du an die­sem Punkt an­ge­langt bist ist die Haupt­ar­beit an Dei­ner per­sön­li­chen Land­kar­te abgeschlossen.

Schritt 3: Beschriften und Medien

In die­sem Schritt kannst Du bei den ein­zel­nen Punk­ten auf Dei­ner Rei­se­kar­te nun Be­schrei­bun­gen hin­zu­fü­gen. ZB. bei Mün­chen “hier sind wir am 10. Ju­li bei Re­gen­wet­ter ge­star­tet” oder bei Rom “hier ha­ben wir drei tol­le Ta­ge ver­bracht und es ist ein hart­nä­cki­ges Kli­schee, dass man in Ita­li­en be­klaut wird. Wir ha­ben noch al­les mit da­bei. ;-)”. Dir fal­len für Dei­ne Kar­te be­stimmt die rich­ti­gen Wor­te ein.

Auch bei den Sym­bo­len, wie dem Flug­zeug oder den Schif­fen, kön­nen in­di­vi­du­el­le Kom­men­ta­re hin­ter­legt wer­den. In der kos­ten­pflich­ti­gen Ver­si­on von Step­map kannst Du je­dem Ort auch ei­nen Link hin­zu­fü­gen. Mei­ne Blog-Ar­ti­kel über mei­ne Chi­na-Rei­se ha­be ich so zB. mit den je­wei­li­gen Or­ten in der Chi­na-Land­kar­te ver­bun­den. Da­mit kann ich die User di­rekt zu den pas­sen­den Bei­trä­gen führen.

Dei­ner Kar­te kannst Du ver­schie­de­ne Me­di­en­da­tei­en zu­wei­sen. Vi­de­os, Au­dio­da­tei­en, Fo­tos, PDFs u.s.w. kön­nen mit der Kar­te ver­knüpft wer­den und ma­chen sie zu ei­nem mul­ti­me­dia­len Produkt.

Schritt 4: Speichern

Hier er­hält Dei­ne Kar­te ei­nen Na­men, wie zB. “Ita­li­en Ur­laub 2011” und wird in den pas­sen­den Ka­te­go­ri­en ein­ge­ord­net. Du kannst nun ent­schei­den, ob je­der die Kar­te im In­ter­net se­hen kann oder nur Du selbst. Wenn Du die Kar­te als “pri­vat” mar­kierst kannst Du sie auch nicht in Dei­nen Blog einbinden.

Nach dem Spei­chern fin­dest Du al­le Dei­ne Land­kar­ten im Me­nü­punkt “Mei­ne Kar­ten”. Hier kannst Du Dei­ne Kar­te dann im­mer wie­der ver­än­dern oder über den Link “Die­se Kar­te ex­por­tie­ren, dru­cken oder als Gra­fik­da­tei spei­chern” in Dei­nen Blog über­neh­men. Dort wer­den al­le wei­te­ren Op­tio­nen für den Ex­port einstellen.

Bild: Stepmap Landkarte in Blog exportieren

Fürs Ein­bin­den in Dei­nen Blog wird ein HTML-Code nach Dei­nen Grö­ßen­vor­ga­ben ge­ne­riert, den Du nur noch ein­fü­gen brauchst. Än­dern sich Be­rei­che in der Land­kar­te bei Step­map wer­den die Neue­run­gen au­to­ma­tisch in den Blog über­nom­men. Das eig­net sich her­vor­ra­gend für dass Blog­gen wäh­rend der Rei­se, wenn zB. die Rou­te re­gel­mä­ßig an­ge­passt wird.

Gutes Kartenmaterial im Reiseblog

Über­sicht­li­che Land­kar­ten über die Rei­se­rou­te sind in ei­nem Blog ei­ne tol­le Mög­lich­keit um die Le­ser auf ei­nen Blick über die Rei­se­rou­te und Er­eig­nis­se zu in­for­mie­ren. Bei Step­map kön­nen sehr ein­fach Land­kar­ten – von der Welt­kar­te bis zum Stadt­plan – mit ei­nem pro­fes­sio­nel­len Look on­line er­stellt und in die ei­ge­ne Home­page ein­ge­bun­den werden.

Ich hof­fe, ich konn­te mit die­sem klei­nen Tu­to­ri­al ein paar Mög­lich­kei­ten die­ses On­line-Kar­ten­ser­vices zei­gen und ei­ne Hil­fe­stel­lung beim Er­stel­len von ei­ge­nen Land­kar­ten geben.

Wie sieht’s bei Dir aus? Nutzt Du ei­nen On­line-Kar­ten­edi­tor um Dei­ne Rei­se­rou­ten gra­fisch dar­stel­len zu kön­nen? Oder ver­zich­test Du auf Kar­ten­ma­te­ri­al in Dei­nem Blog?

.

Kommentare

  1. Ich den­ke im Au­gen­blick auch dar­über nach, wie ich es am Bes­ten ge­stal­ten kann, da­her ist dein Ar­ti­kel für mich schon ei­ne sehr gro­ße Hil­fe. Viel­leicht hilft mir das bei mei­ner Ent­schei­dung weiter.

  2. Dan­ke für den Artikel.
    Be­son­ders das Ein­bin­den der Ver­kehrs­mit­tel fin­de ich cool.
    Ich ha­be dank dei­nem Blog ge­merkt das ich Rei­se­be­rich­te ziem­lich in­ter­es­sant fin­de und ha­be die­sen Tipp ge­ra­de mal zwei an­de­ren weiterempfohlen.

  3. Andersreisender meint:

    @Timo: Freut mich, dass Dir die Land­kar­ten ge­fal­len. 🙂 Ich fin­de sie auch ge­gen­über Goog­le Maps um Welt­klas­sen hüb­scher und viel leich­ter im Blog verwendbar. 🙂

  4. Hal­lo Gerhard,
    dan­ke für den Tipp mit Step­Map. Ha­be bei mir ver­sucht die Land­kar­te sel­ber zu “zeich­nen” und das Er­geb­nis ist … na ja… mit­tel­präch­tig. Wer­de mich mal an­mel­den und mein Glück ver­su­chen. Scheint ja recht ein­fach zu gehen.
    Vie­le Grüße

  5. Fin­de ich auch viel bes­ser als Goog­le Maps! Hat­te ich noch nie was von ge­hört, klas­se Tipp. Wei­ter so tol­le Reiseseite.

  6. dan­ke für den artikel…
    ich möch­te ei­nen blog er­stel­len und ha­be noch kei­ne er­fah­rung, will aber un­be­dingt mei­ne rei­se­rou­te auf ei­ner kar­te darstellen.
    wird die kar­te als bild ge­spei­chert und man fügt sie dann ein­fach ein? klappt das mit der kar­te, wenn ich auf blogger.com ei­nen blog erstelle?
    dan­ke schonmal 😀

  7. Andersreisender meint:

    – La­ra: Dei­ne Rei­se­rou­te kannst Du mit Step­map gut ver­an­schau­li­chen. Al­ler­dings wird dann nicht das Bild son­dern ein Code in Dei­nem Blog ein­ge­bun­den. Die ge­naue Be­schrei­bung fin­dest Du bei Step­map. Probier’s ein­fach mal aus – es soll­te auch bei Blogger.com funktionieren.

  8. Nicole meint:

    Das ist ja ein gu­ter Hin­weis! Vie­len Dank!

  9. Andersreisender meint:

    Dan­ke, Nicole!

  10. Norbert Mühlhoff meint:

    Ich ha­be mit dem Wohn­mo­bil ei­ne Rei­se nach On­ta­rio (Ka­na­da) un­ter­nom­men und möch­te in mei­nem Vi­deo die Ta­ges-Rei­se­rou­te dar­stel­len. Wie ge­he ich da ge­nau vor?
    Wür­de mich freu­en über ei­ne In­fo, da die­ses für mich neu ist.

  11. Andersreisender meint:

    Nor­bert: Wel­che Mög­lich­kei­ten die Kar­ten bei Step­map bie­ten fin­dest Du im De­tail auf de­ren Homepage.

  12. Cornelia Zindel meint:

    Eben ha­be ich mich an­ge­mel­det und ausprobiert.
    Fa­zit: Sehr ein­fach zu be­die­nen mit aus­ser­or­dent­lich vie­len Ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten und tol­lem Er­geb­nis. Ich war begeistert.
    Doch nach dem Spei­chern und dem down­load die Er­nüch­te­rung. Die Aus­ga­be der er­stell­ten Kar­te ist in so klei­ner Auf­lö­sung, dass sie qua­si un­brauch­bar ist. Die kos­ten­lo­se Va­ri­an­te ist 216×360 Pixel.
    432×720 kos­tet 0,99 Euro
    2560×2560 kos­tet 4,99 Euro
    Das mag nun auch an mei­nem Rei­se­ziel lie­gen. Chi­le ist nun mal lang und der Kar­ten­aus­schnitt ent­spre­chen gross.
    Tol­les Tool – aber nutz­los aus­ser man be­zahlt, was si­cher auch le­gi­tim ist. Ich war trotz­dem et­was ent­täuscht nach der gan­zen Arbeit 🙂

  13. Dan­ke für den Tipp! Echt klas­se! Schö­nen Som­mer und viel Son­ne wünscht dir Martina 🙂

  14. Andersreisender meint:

    Mar­ti­na: Ich freue mich, dass Dir der Land­kar­ten-Tipp ge­fällt! Eben­falls schö­nen Sommer!

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen