Ice & Snow World Harbin: Eisfiguren und eine Stadt aus Eis

Stell Dir vor Du wanderst durch eine Stadt. Durch Paläste, Kirchen, Tempel und Skulpturen. Alle Gebäude und Skulpturen bestehen aus Eis und Schnee. Diese Stadt hat ein Ablaufdatum. Du kannst die Ice & Snow World in Harbin in China nur im Winter besuchen. Die Frühlingssonne zerstört die Meisterwerke. Wenn es wärmer wird beginnen die Stadt aus Eis und die Eisfiguren in Harbin zu schmelzen.

Die Nachmittagssonne bricht in den Eisblöcken und bringt sie zum Leuchten. Zehntausende von ihnen wurden aus dem nahen Songhua Fluss geschnitten um die Stadt aus Eis zu bauen.

Ice & Snow World in Harbin

Sobald der Fluss gefroren ist liefert er den durchsichtigen Werkstoff für die Ice & Snow World in Harbin. Die Künstler lassen aus den riesigen Eisblöcken ganze Städte aus Eis entstehen.

Schwerpunktthemen in der Ice & Snow World Harbin

Jedes Jahr gibt es in der Ice & Snow World in Harbin ein anderes Schwerpunktthema. Bei meinem Besuch sind Gotteshäuser und Figuren aller Weltreligionen vertreten. Ich wandere von den römisch-katholischen Kirchen vorbei an einem buddhistischen Tempel zu einem Platz, der von orthodoxen Kirchen gesäumt ist. Ob hier der Kathedralenplatz im Kremel als Vorbild dient?

Anders als beim Original blickt hinter einem der Türme eine hinduistische Schneeskulptur hervor. Die andere Seite des Platzes begrenzen eine Synagoge und eine Moschee.

Eisstadt und Eisfiguren in Harbin

Harbin Ice & Snow World

Tempel in der Harbin Ice & Snow World

Orthodoxe Kirche in der Harbin Ice & Snow World

Schneefigur in der Ice & Snow World in Harbin

Beim Bummel durch die Ice & Snow World steht mir der Mund offen. Die Gebäude und Figuren sind unglaublich beeindruckend.

Der Himmelstempel aus Eis steht dem Original in Peking um nichts nach. Die Eisblöcke schimmern in verschiedenen Grüntönen, die roten und rosaroten Blütenknospen auf den Bäumen deuten bereits den Frühling an. In der Nacht werden die Eisskulpturen bunt beleuchtet.

Himmelstempel in der Ice & Snow World in Harbin

Himmelstempel in der Ice & Snow World in Harbin

Himmelstempel in der Ice & Snow World in Harbin

Stell Dir vor, jedes Jahr wird diese Wunderwelt aus Eis und Schnee neu aufgebaut. Wochenlang bauen Künstler an den großen Gebäuden aus Eis und formen die Schneefiguren. An den filigranen Eisfiguren arbeiten Künstler aus verschiedenen Ländern.

Tiger Eisskulptur in der Ice & Snow World in Harbin

Eisfigur beim Harbin Ice & Snow World in der Nacht

Am 5. Januar wird das “Harbin International Ice and Snow Sculpture Festival” offiziell eröffnet. Unter diesem Namen sind die beeindruckenden Eis- und Schneefiguren der Ice & Snow World und auch noch zwei weitere Veranstaltungen zusammengefasst. Die Eisfiguren in Harbin sind übrigens die größten Eisskulpturen der Welt.

Extreme Kälte konserviert Eisfiguren in Harbin

Harbin ist der ideale Ort für ein Schnee- und Eisfestival, hier herrschen im Winter eisige Temperaturen. Sibirien ist nah! Im Januar zeigt das Thermometer selten mehr als -20 Grad. Kalte Nächte mit 35 Grad unter Null sind keine Seltenheit. Die Kälte konserviert die Eisskulpturen und die beeindruckende Eisstadt in China. Bis Anfang Februar kannst Du die Eisfiguren und Schneeskulpturen auf jeden Fall sehen.

Harbin Ice & Snow World in der Nacht

Harbin Ice & Snow World in der Nacht

Das Ice und Snow Sculpture Festival endet dann, wenn die Figuren in der Frühlingssonne spätestens Ende Februar zu schmelzen beginnen. Dann verschwindet die Stadt aus Eis und Schnee wieder und macht den Weg für neue Ideen für den nächsten Winter frei.

Mich hat der Besuch der Ice & Snow World in Harbin sehr beeindruckt. Warst Du schon einmal dort? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen!

Schneefigur in der Ice & Snow World in Harbin

Eisblumen in der Ice & Snow World in Harbin

Hundeschlitten in der Ice & Snow World in Harbin

Reisetipps für die Ice & Snow World in Harbin:

  • Russland, die Mongolei und China faszinieren mich! Es gibt viel Spannendes zu entdecken. Viele Reisetipps und Inspiration findest Du auf der DVD bzw. Video-Download meiner #Transsibirien Reise-Abenteuer Show. 104 Minuten mit Bildern, Videos und persönlichen Erlebnissen warten in meiner spannenden Reiseabenteuer-Reportage auf Dich. Jetzt ins Video reinschauen!

  • Das Eis- und Schneefestival startet Ende Dezember/Anfang Januar. Der Beginn und das Ende variierten in den vergangenen Jahren. 2018 war der offizielle Starttermin der 5. Januar, meist können die Eisstädte und Eisfiguren schon vor diesem Termin gesehen werden. Je nach Wetter endet das Festival Mitte bis Ende Februar. Für die Wintersaison 2018/19 wird als Öffnungszeiten der Zeitraum 24.12.2018 bis 28.2.2019 angegeben.
  • Extrem kalt kann es in Harbin vor allem im Januar sein. Warme Kleidung in mehreren Schichten ist für den Besuch der Eisstadt in China unbedingt zu empfehlen. Tagsüber liegen die Temperaturen meist unter -20 Grad, in der Nacht sind Temperaturen von -35 Grad und tiefer keine Seltenheit.
  • Aufwärmen kannst Du Dich im Ausstellungsgelände in einfachen Imbiss-Restaurants.
  • Öffnungszeiten: Die Ice & Snow World ist von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Idealer Zeitpunkt für einen Besuch ist der Nachmittag. Gegen 16:30 Uhr ist Sonnenuntergang, Du kannst die Eisskulpturen und -Städte so bei Tageslicht und beleuchtet in der Nacht erleben.
  • Eintrittspreis: 330 Yuan für Erwachsene, verschiedene Ermäßigungen z.B. für Kinder und Studenten.
  • Bushaltestelle direkt bei der Ice & Snow World und an der Hauptstraße (ca. 5 Minuten zu Fuß). Buslinien u.a.: 13, 29 (zur Sun Island Snow Sculpture Art Expo), 88, 119 (Anschluss zu Metro Linie 1 – Haltestelle Xidaqiao, Exit 2B), 125 und 126.
  • Weitere Veranstaltungen mit Eis- und Schneeskulpturen in Harbin: Die größte Eisstadt Chinas findest Du in der Ice & Snow World. Daneben kannst Du Eisskulpturen und Schneefiguren z.B. auf einem weiteren Veranstaltungsgelände auf der Sun Island ansehen. Die Ice-Lantern Exhibition mit weiteren Eisskulpturen findest Du im Zhaolin Garden.

.

Kommentare

  1. Wunderschön. Habe schon einige Sandskulpturen Festivals gesehen, aber die Eis-Variante stand leider bislang noch nicht auf der Agenda. Aber es sieht echt genial aus. Vielleicht past’s ja mal in Zukunft irgendwann. :)

  2. So wunderschön! Wirklich beeindruckend ich kenne Eisskulpturen nur in der halle und die sind schon immer toll, aber so eine ganze Stadt das ist faszinierend!

    Lg aus Norwegen
    Ina

  3. Andersreisender meint:

    – Alex: Oh ja – die Sandskulputuren. Da hatten wir schon einmal darüber geschrieben. Die Eisfiguren sind absolut beeindruckend. Ich stand wie ein kleines Kind inmitten der Eisgebäude. Unglaublich.

    – Ina: Echt, die Eisskulpturen gibt es auch in der Halle? Das wusste ich gar nicht. Gib es da spezielle Veranstaltungen in Norwegen?

  4. WOW. Absolut beeindruckend! Muss sofort auf meine bucket-list! Das möchte ich unbedingt auch einmal sehen! Und obwohl die Fotos mit der Beleuchtung in der Dunkelheit schon extrem cool sind, muss ich trotzdem gestehen, dass das durchschimmernde Sonnenlicht mich persönlich noch mehr beeindruckt. Es gibt dem Ganzen – obwohl es so massiv ist – etwas zerbrechliches. Fantastisch.

  5. Johannes meint:

    Phantastisch!!!
    Ich war selbst im Winter 1991/92 in Harbin und habe miterlebt, wie die Eisskulpturen entstanden sind. Was man beim Betrachten der wunderbaren Bilder vielleicht gar nicht bedenkt: Die Bauten sind alle in originaler Größe!
    Es ist nur schade, dass diese Pracht mit der Wärme des Frühlings wieder spurlos verschwindet!

  6. Johann Zott meint:

    Hallo Gerhard, tolle Fotos, tolle Infos – gratuliere und hoffe auf Dia-Vortrag ! LG Hans Z. (Ex-Prof.)

  7. Oh, wow! Das ist ja echt irre. Danke, dass Du das geteilt hast. Dafür lohnt sich ja fast eine Reise dorthin.

    LG Ben

  8. Andersreisender meint:

    – Thomas: Ja, das durchs Eis leuchtende Sonnenlicht finde ich auch sehr faszinierend. Da wird richtig klar, dass es sich beim Baustoff um Eis handelt. :-)

    – Johannes: Ja, wirklich schade, dass im Frühling alles verschwindet. Die Gebäude sind sehr groß, allerdings sind nicht alle in Originalgröße gebaut.

    – Johann: Dankeschön! Ich freue mich, wenn wir uns im Herbst wiedersehen! :-) Liebe Grüße mittlerweile vom Baikalsee.

    – Ben: Absolut – auf geht’s! ;-)

  9. Schöner Blogartikel. Dies ist ja schier unglaublich. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus was aus Eis für tolle Skulpturen gebaut werden. Alles für kurze Zeit und vergänglich. Wunderbar fotografiert und beschrieben. Der Artikel machte mir Freude.

  10. Andersreisender meint:

    – Andreas: Danke Dir! Übrigens: Du weißt, dass der Aufruf Deines Blogs in Russland gesperrt ist?

  11. Wow, wirklich sehr beeindruckende und wunderschöne Kunstwerke! Was für eine tolle Leistung der Künstler. Ist für mich immer wieder unglaublich, was Menschen so alles erschaffen können. Wenn ich da so an mich denke :D Danke für die Bilder. Das muss ich mir irgendwann auch mal live anschauen :)

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen