Algarve Urlaubstipps: 7 spannende Aktivitäten rund ums Meer

Im Urlaub nur faul in der Sonne liegen ist nichts für Dich? Dann könnte eine Reise an die Algarve für Dich das Richtige sein. Entlang der Küste im Süden Portugals hast Du zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten und Sighteseeing. In diesem Beitrag stelle ich Dir sieben spannende Aktivitäten rund ums Meer entlang der Algarve-Küste vor. Dabei geht es nicht nur um Sport. Wenn Du an die Algarve reist, dann solltest Du auch die kulinarischen Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten und das einmalige Flair der Küstenstädte genießen.

Aktivitäten an der Algarve rund ums Meer – Inhalt dieses Beitrags:

1. Landschaftliches Highlight: Ponta da Piedade

Ein ganz besonderes Highlight an der Algarve, das Du keinesfalls verpassen darfst, ist die Ponta da Piedade. Die Ponta da Piedade ist eine Felsklippenlandschaft mit versteckten Stränden und traumhaften Buchten. Sie befindet sich etwa zwei Kilometer südlich von Lagos. Das Meer hat hier im Laufe der Jahrtausende zahlreiche Grotten und Buchten ausgewaschen.

Direkt am Kap befindet sich ein Leuchtturm. Von hier kannst Du über eine lange Treppe bis zum Meer hinunter wandern. Der Blick ist von den Felsen, aber auch vom Meer aus absolut faszinierend. Du kannst die beeindruckenden Felsformationen im Rahmen einer Bootstour oder auch zu Fuß erkunden.

Ponta da Piedade - Highlight an der Algarve, Portugal

Vom südlichen Ortsrand von Lagos, z.B. vom Forte da Ponta da Bandeira, sind es ca. 2,5 Kilometer bis zur Ponta da Piedade. Wenn Du die Av. dos Descobrimentos entlang gehst, dann biege bei der Feuerwache nach Links ab. Die R. José Formosinho führt direkt Richtung Meer.

Von hier hast Du schon den ersten traumhaften Blick über die verschiedenen Strände Richtung Ponta da Piedade. Leider ist die Route nicht ausgeschildert. Du gelangst meist über verzweigte Sandwege zum Praia Dona Ana und weiter zu Praia da Boneca, Praia do Camilo und Praia dos Pinheiros.

Der Blick über die versteckten Buchten und Felsformationen ändert sich ständig. Diese kleine Wanderung ist für mich eine sehr schöne Möglichkeit, um sich der Ponta da Piedade zu nähern. Wenn Du längere Zeit in Lagos verbringst, dann kannst Du während dieser Wanderung auch gleich einen Lieblingsstrand für Deinen Aufenthalt aussuchen.

In den Sommermonaten fährt auch ein Bummelzug durch das Stadtzentrum zum Leuchtturm an der Ponta da Piedade. Stadtbusse fahren ungefähr einmal pro Stunde bis zum Praia Dona Ana. Den restlichen Weg musst Du zu Fuß gehen.

Übernachtungstipp am Wasser in Lagos

Mit herrlichem Blick auf den Yachthafen in Lagos kannst Du im Marina Club de Lagos* übernachten. In der Nähe der Hotelanlage befinden sich auch Restaurants, die Altstadt liegt wenige Gehminuten entfernt.

Auch Busbahnhof und Bahnhof sind nur fünf bis zehn Gehminuten vom Hotel entfernt. Der Stadtbus (Linha 2 – Onda azul) und im Sommer der Bummelzug Richtung Praia Dona Ana und Ponta da Piedade halten direkt vor dem Marina Resort.

2. Sportliche Aktivitäten am Meer: Surfen ausprobieren

Viele Algarve Urlauber kommen zum Surfen an die Atlantikküste. Mich fasziniert es den Wellenreitern zuzusehen. Wenn sie zuerst hinaus aufs Meer paddeln und dann den richtigen Moment nützen um auf der Welle zurück an die Küste zu surfen.

Aktivurlaub an der Algarve: Wellenreiten

Sagres ist einer der beliebten Surf-Hotspots an der südwestlichen Spitze Portugals. In dem kleinen Küstenort kannst Du auch das Surfen erlernen. „Mir würde es Spaß machen, das Surfen einmal auszuprobieren“ denke ich mir und schaue bei Freeride Surfing in Sagres vorbei.

Hugo, der Head Instructor der Surfschule, klärt mich gleich zu Beginn auf: “Wir probieren Surfen nicht aus – sondern „wir tun es“.” OK. Gehen’ma surfen!

Surfen ausprobieren an der Algarve

Nach einem Warm-up starten wir mit den ersten Übungen im 15 Grad kalten Wasser. Eine der größten Herausforderungen zu Beginn ist die Balance auf dem Surfbrett zu halten. Wer einen Surfkurs belegt hat in den ersten ein bis zwei Tagen vor allem mit dem Gleichgewicht am Board zu kämpfen. Damit Surfanfänger gute Fortschritte machen empfiehlt Hugo einen mehrtägigen Surfkurs.

Innerhalb der ersten drei Tage beschäftigen sich Surfanfänger mit den Grundlagen, um überhaupt am Brett stehen zu können. Nach einem Tag Pause folgen dann nochmals zwei Kurstage. „Nach fünf Kurstagen haben Teilnehmer dann schon ein gutes Gefühl für das Zusammenspiel zwischen Surfbrett und Welle,“ erklärt mir Hugo, während ich mit der Balance am Surfbrett kämpfe.

Surfkurs an der Algarve in Sagres

Menschen mit kräftiger Oberkörper-Muskulatur sind beim Surfkurs auch klar im Vorteil. Ein paar Liegestütz vor dem Kurs hätten mir bestimmt nicht geschadet. Eine der ersten Übungen beim Surfkurs ist es, sich im richtigen Moment vom Brett abzudrücken und von der Welle bis an den Strand treiben zu lassen.

Die ersten Surfübungen klappen einigermaßen, ich kann mich für ein „Beweisfoto“ in dieser Position auf dem Brett halten. Surfen ist jedenfalls nicht “schnell einmal in einer Stunde gelernt”. Für einen Surfkurs solltest Du im Urlaub mehrere Tage einplanen. Auch wenn wir nicht einfach “surfen ausprobieren” sondern es “machen”, kannst Du trotzdem eine Schnupperstunde bei einer Surfschule buchen.

Sportliche Aktivitarten an der Algarve: Surfkurs

Surfen ist an der Algarve übrigens eine der beliebtesten sportlichen Aktivitäten am Meer. Beliebteste Urlaubszeit für Surfer an der Algarve ist zwischen Ostern und Anfang November.

3. Aktivitäten für Abenteurer: Wracktauchen an der Algarve

Beim Wellenreiten zähle ich noch zu den absoluten Anfängern. Beim Tauchen habe ich schon wesentlich mehr Erfahrung, denn mein Open Water Tauchkurs liegt schon einige Jahre zurück. Eine spannende Aktivität an der Algarve ist das Tauchen. Vor der Südküste Portugals wurden im Jahr 2012 vier Schiffe Portugals im Rahmen des „Ocean Revival Projects“ versenkt. Etwa drei Seemeilen vor Portimão befindet sich dieses künstliche Riff, das zur Heimat zahlreicher Fische wurde.

Tauchen an der Algarve zu den Wracks vor Portimao

Ein spannender Tauchgang führte mit Subnauta in Portimão zum Kriegsschiff “Comander Hermenegildo Capelo”. Eindrücke vom spannenden Tauchausflug zur 100 Meter langen Fregatte und weitere Hintergrundinformationen zum Wracktauchen an der Algarve siehst Du in meinem Video auf YouTube.

(Falls das Video nicht korrekt öffnet, bitte hier klicken)

Tauchen ist übrigens nicht nur in Portimão, sondern auch in anderen Küstenorten an der Algarve möglich.

4. Erklimme einen Leuchtturm an der Algarve

Die Portugiesen sind stolz auf ihre Leuchttürme. Vor allem in der Nacht sind sie weithin sichtbare Schifffahrtszeichen. Leuchttürme findest Du entlang der gesamten Algarve Küste. Drei von ihnen kannst Du sogar besuchen!

Blick vom Leuchtturm Santa Maria in der Ria Formosa bei Faro

Ich habe den Leuchtturm auf der Insel Culatra vor Olhão erklommen. Das Gebiet rund um den Leuchtturm am Cabo de Santa Maria ist auch als „Ilha do Farol“, also Leuchtturminsel, gekannt. Hier auf der Insel sind Besucher weit weg von der Hektik und vom Lärm der Städte bin. Ich genieße die Ruhe auf der Insel, mitten im Parque Natural da Ria Formosa.

Der Leuchtturm kann jeden Mittwoch besucht werden. 250 Stufen führen hinauf bis an die 47 Meter hohe Spitze. Als ich mich durch die schmale Tür zwänge öffnet sich ein weiter Blick über das Meer, die Ria Formosa und auch Richtung Olhão und Faro. Zweimal am Tag erklimmt der Leuchtturmwärter den Turm und zieht die Vorhänge auf und zu. Tagsüber schützen die Vorhänge die Glühbirne vor dem Sonnenlicht.

Aktivitäten an der Algarve: Leuchtturm besuchen

Einer der berühmtesten Leuchttürme Portugals ist Cabo de São Vicente. Er befindet sich am südwestlichen Ende Europas, am gleichnamigen Kap. Sein Lichtkegel reicht bis zu 60 Kilometer über den Atlantik. Damit ist er einer der stärksten Leuchttürme Europas.

Das Kap Sankt Vinzenz, wie der Ort auf Deutsch genannt wird, könnte exponierter nicht liegen. Der Farol do Cabo de São Vicente befindet ich an einer rund 70 Meter hohen Steilküste. Die Umgebung ist karg und baumlos. Die hohen Wellen des Atlantiks brechen tosend an der steilen Küste unmittelbar unter dem Leuchtturm. Ein gewaltiges Naturschauspiel!

Leuchtturm am Cabo de Sao Vicente - Südwestlichste Ende Europas

Neben den Leuchttürmen Santa Maria und am Cabo de São Vicente kannst Du an der Algarve auch den Leuchtturm in Vila Real de Santo António, an der Grenze zu Spanien, besuchen. Der Eintritt ist frei.

Besichtigungszeiten der Leuchttürme an der Algarve:

Die Leuchttürme sind jeden Mittwoch geöffnet.

  • während der Sommerzeit von 14 bis 17 Uhr
  • während der Winterzeit von 13.30 bis 16.30 Uhr

Weitere Informationen zum Besuch der Leuchttürme an der Küste Portugals und Spezialführungen findest Du auf dieser Seite der Marine (portugiesisch).

5. Besuche den südwestlichsten Punkt Europas mit dem Boot

Besonders spektakulär ist die Szene, wenn Du Dich von Sagres mit dem Boot dem Cabo de São Vicente näherst. Ich werde vor der Abfahrt im Hafen in Sagres bereits gewarnt, dass mit hohen Wellen zu rechnen ist. Die Fahrt entlang der Kalkfelsen verläuft jedoch sehr entspannt. Wir fahren mit dem orangen Schlauchboot nur über kleine Wellen.

So habe ich Zeit die beeindruckenden Felsformationen zu sehen. Die beeindruckende Landschaft mit ihren Höhlen wurde über die Jahrtausende vom Meer geformt und der von den Wellen Kalkstein ausgewaschen. An einer Stelle hängt mittlerweile eine Kirche über dem Abgrund. Dort, wo sie einst auf Fels gebaut war, klafft ein immer größeres Loch. Die Kalkfelsen an der Algarve sind auch bei Kletterern sehr beliebt.

Kaum umfahren wir die Ponta de Sagres wird das Meer unruhig und ich halte mich fest. Ich habe das Gefühl, dass ich plötzlich in einer Achterbahn sitze. Unser Schlauchboot wirkt wie eine kleine Nussschale zwischen den vier bis fünf Meter hohen Wellen des Atlantiks. Trotzdem fühlt sich die Fahrt sicher an.

Video Cabo de Sao Vicente

(Falls das Video nicht korrekt startet bitte hier klicken)

Bei diesen Bedingungen fahren professionelle Anbieter wie Mar Ilimitado in Sagres nur noch nach Absprache aufs Meer hinaus. Für Kinder und Familien wären diese Bedingungen zu gefährlich. Für mich ist der Bootstripp zum Cabo de São Vicente eine spannendes Erlebnis an der Algarve.

6. Kulinarische Aktivitäten im Algarve-Urlaub

Aktivitäten müssen nicht immer nur mit Sport zu tun haben. Bei Erlebnissen rund um das Thema Meer musst Du an der Algarve sogar nicht einmal mit Wasser in Berührung kommen.

Gerhard Liebenberger alias Andersreisender an der Algarve

Portugal ist der perfekte Ort für Foodies. Meeresfrüchte und Fische sind zwei der Highlights in der Gastronomie entlang der Algarve. Zu einem glücklichen Lächeln verziehe ich das Gesicht, wenn ich auf einem Markt die regionalen Spezialitäten durchprobieren darf. Die Nationalspeise “Bacalhau” findest Du auf fast jeder Speisekarte, obwohl der Kabeljau gar nicht vor der Küste Portugals lebt.

Kabeljau auf einem Markt an der Algarve

Während meiner Reise entlang der Algarve habe ich in vielen guten Restaurants gegessen. Auch kleine Kneipen bieten oft hervorragende Küche. Wenn Du nicht nur gut essen sondern die Kulinarik auch mit Aktivitäten an der Algarve kombinieren möchtest, dann könnte eine Food Tour das Richtige für Dich sein. Diese kulinarischen Spaziergänge kannst Du in verschiedenen Orten entlang der Algarve unternehmen.

Eating Algarve Food Tour Fishermen Tour in Faro

Von kulinarischen Abenteuern an der Algarve, besonderen Märkten und meiner Food Tour zu den Themen Fischer und Meer in Faro erzähle ich Dir demnächst in einem anderen Blogbeitrag.

7. Faszinierend: Meer und Lagune in der Ria Formosa

Mein letzter Tipp für spannende Aktivitäten rund ums Meer an der Algarve ist ein Bootsausflug in den Naturpark Ria Formosa. Du kannst diese Ausflüge von Olhão oder Faro aus z.B. mit Passeios Ria Formosa unternehmen. In der Ria Formosa tauchst Du in eine ganz besondere Landschaft ein.

Die Lagune ist die Heimat vieler Vögel und auch ein Rastplatz für Zugvögel am Weg zwischen Nordeuropa und Afrika. Die Landschaft verändert durch die Gezeiten regelmäßig ihre Form. Dort, wo sich zuerst noch Inseln erheben, ist wenige Stunden später nur noch eine große Wasserfläche zu sehen. Oder umgekehrt, wenn der Wasserstand wieder sinkt und die Ebbe die kleinen Inseln wieder aus dem Wasser ragen lässt.

Ria Formosa an der Algarve, im Hintergrund Faro

Die Lagunenlandschaft kannst Du während eines Bootsausflugs erkunden. Interessant ist es den Muschelsammlern zuzusehen. In der Ria Formosa fühlen sich auch Austern besonders wohl. Es werden unterschiedliche Touren angeboten. Manche Boote legen auch auf der Ilha da Culatra und auch beim Leuchtturm an. Eine öffentlichen Fähre verbindet außerdem die Inseln mit Olhão.

Die Besonderheiten der Ria Formosa und meinen Besuch am Leuchtturm kannst Du übrigens auch in einem Video sehen. Der Ausflug führt mit dem Zug von Monte Gordo nach Olhão zum Markt, dann weiter zur Ilha do Farol und am Schluss nach Tavira.

(Sollte das Video nicht starten, bitte hier klicken und direkt bei YouTube ansehen)

Viele Aktivitäten an der Algarve rund ums Meer

Wenn Du das Meer und die Küste magst, dann gehen Dir die Aktivitäten an der Algarve nicht so schnell aus. Für Aktivurlaub hast Du viele Sportmöglichkeiten direkt am Meer, wie z.B. Surfen oder Tauchen. Bootsausflüge können am Atlantik sehr abenteuerlich sein, in der Ria Formosa sind eher nur sanfte Wellen und eine ruhige Fahrt zu erwarten.

Jachthafen von Faro, im Hintergrund das Meer - Algarve, Portugal

Die Leuchttürme gehören zum Bild der portugieisischen Küste. Während eines Urlaubs an der Algarve solltest Du einmal einen Leuchtturm erklimmen und von dort auf den Atlantik schauen. Eines der besonderen Highlights an der Algarve ist die Ponta da Piedade bei Lagos. Du solltest sie keinesfalls verpassen!

Das Meer bietet viele spannende Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten an der Algarve. Die See hat aber auch einen großen Einfluss auf die Kulinarik im Süden Portugals. Die besonderen Gerichte und auch die Geschichte dazu kannst Du z.B. während einer Food Tour erleben.

Hast Du schon einmal an der Algarve Urlaub gemacht und vielleicht die eine oder andere Aktivität ausprobiert? Wenn ja, wie hat es Dir gefallen? Erzähle davon in den Kommentaren!


Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.

.

Die Erfahrungen, Tipps und Hintergrundinformationen in diesem Beitrag wurden u.a. im Rahmen einer individuellen Pressereise auf Einladung von Algarve Tourismus recherchiert. Meine persönliche Meinung bleibt, wie immer, davon unberührt.

Kommentare

  1. Die Algarve ist wunderschön. Ich hatte einmal das Glück dort Urlaub zu verbringen. Vor allem blieben mir die orangen und steilen Küstenhänge in Erinnerung. Und zu den dortigen Aktivitäten… rumlungern, Sonne tanken und Wasser planschen, mehr aber auch nicht, denke ich.

  2. Andersreisender meint

    – Alex: Die felsige Küstenlandschaft finde ich auch absolut beeindruckend. Ich freue mich, dass Du auch schon Deinen Urlaub an der Algarve verbringen durftest. :-)

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen