[7ways2travel] Wracktauchen auf Aruba

(Entgeltliche Einschaltung)

So viele Unterwasser-Wracks wie vor Aruba gibt es sonst nirgends in der Karibik zu entdecken. Die versunkenen Schiffe und Flugzeuge bieten neuen Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt des Meeres.

Wracktauchen auf Aruba ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Für mich als AOWD-Taucher ist das ein spannendes Thema, ich habe mir beim Tauchprofi auf Aruba einige Tauchtipps abgeholt.

Tauchen und Reisen gehören für mich zusammen. Darum erkundige ich mich vor meinem nächsten Reiseabenteuer, ob es am Ziel tolle Tauchplätze gibt. Bei Aruba brauchen Taucher danach nicht lange zu suchen, rund um die Karibikinsel finden sich viele Tauchmöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene.

Leider hatte ich selbst noch nicht die Möglichkeit auf Aruba zu tauchen. Darum erkundige ich mich direkt bei einem Tauchprofi auf Aruba nach interessanten Tipps fürs Wracktauchen.

Tauchplatz Planewreck - Bild: (c) Aruba Thourism Authority

Die versenkten Flugzeuge, z.B. beim Tauchplatz Planewreck, zählen zu den Tauch-Highlights auf Aruba.

Jean Pierre Fang vom JADS Dive Center kommt sofort ins Schwärmen, als ich ihn nach dem Wracktauchen auf Aruba frage. Der 33jährige betreibt seit 1999 eine Tauchbasis im Süden von Aruba.

Die vielen Wracks vor der Küste machen Aruba zur “Wracktauch-Hauptstadt” in der Karibik. Vor allem die versunkenen Flugzeuge haben es Jean Pierres angetan, sie sind eine seiner Lieblings-Tauchplätze. „Es ist schon faszinierend, dass Fluggeräte hier unter Wasser eine neue Heimat für die Tier- und Pflanzenwelt des Meeres bieten“ schwärmt er von seinen persönlichen Favoriten und zeigt von seinen Tauchausflügen auch Bilder auf Facebook, Instagram & Co..

Versunkene Flugzeuge

Es ist schon etwas skurril einen Flugzeugrumpf am Meeresgrund zu durchtauchen. Dort, wo einmal Passagiere hoch über den Wolken saßen.

Vor der Westküste Arubas liegen eine Convair 400 (DC-3) und eine japanische NAMC YS-11 Turboprop Passagiermaschine unter Wasser. Beide wurden absichtlich vor der Küste versenkt und bietet der Meeresflora und –fauna neuen Lebensraum. Die beiden Flugzeugwracks sind mit dem Boot in wenigen Minuten zu erreichen und für Taucher aller Ausbildungsstufen geeignet.

Einige vor der Küste Arubas gesunkenen Schiffe haben eine aufregende Geschichte. Die „Antilla“, ganz im Norden der Insel, wurde in der Deutschen Werft AG in Hamburg-Finkenwärder 1939 gebaut. Im September des gleichen Jahres brach der 2. Weltkrieg aus und die Besatzung suchte nach einem sicheren Hafen. Die niederländische Verwaltung der Insel Arubas erlaubte der “Antilla” innerhalb der Hoheitsgewässer zu bleiben.

Loggerhead Meeresschildkröte Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Beim Tauchen auf Aruba begegnen Taucher häufig Meeresschildkröten. Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Das Schiff war nun allerdings von alliierten Kriegsschiffen umzingelt und konnte nicht mehr zurück nach Europa flüchten. Als die Deutsche Wehrmacht am 10. Mai 1940 die Niederlande angriff befand sich dadurch das Schiff plötzlich in feindlichen Gewässern. Die Deutsche Besatzung wurde verhaftet, versenkte aber zuvor noch das fast neue Schiff im Meer.

Gesprengte “Antilla” in 18 Metern Tiefe

Heute liegt das Wrack der „Antilla“ auf der Backbordseite ca. 700 Meter vor der Küste Arubas und beeindruckt dort die Taucher. Das Schiff ist in zwei Teile zerbrochen, die Schiffsmitte wurde völlig zerstört. In 18 Metern Tiefe kann sie von OWD und AOWD-Tauchern besucht werden. Über die Jahrzehnte haben sich viele Meereslebewesen auf dem Wrack angesiedelt und machen die „Antilla“ zu einem der beliebtesten Tauchspots in der Karibik.

Die JADS Crew steuert die „Antilla“ jeden Donnerstag an. „Der zweite Tauchgang findet am Arashi Riff statt, einem meiner Lieblings-Tauchspots auf Aruba“, erzählt Jean Pierre von JADS. Das Korallenriff befindet sich auf der geschützten Westseite der Insel.

Bei diesem flachen Tauchgang bis maximal 15 Meter Tiefe können Taucher eine Vielzahl von Fischen entdecken. Die Chancen stehen hier gut um Meeresschildkröten und Amerikanischen Stechrochen (Southern Stingrays) zu begegnen. Ein Wrack darf am Tauchplatz auch nicht fehlen, hier kann man ein Lockheed Lodestar Verkehrsflugzeug umtauchen.

Schiffswrack als neuer Lebensraum

Bei der „Jane Sea” herrscht manchmal starke Strömung. Sie ist daher eher nicht für Tauchanfänger geeignet. Der 76 Meter lange Frachter steht fast senkrecht im Meer und wird von tropischen Fischschwärmen umringt. Auch Korallen haben sich auf diesem Wrack angesiedelt. Wer Glück hat trifft hier beim Tauchen ebenfalls auf Wasserschildkröten und Rochen.

Tauchen auf Aruba - Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Die Tauchplätze auf Aruba sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. – Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Wesentlich einfacher ist das Wrack der „Pedernales“ zu betauchen. Der Öltanker wurde im 2. Weltkrieg von einem Deutschen U-Boot torpediert und versenkt. Riesige Schiffsteile und Teile der Ausstattung liegen über das Korallenriff verstreut. Ebenfalls leicht zu betauchen ist das Wrack der “Debbie II”. Sie wurde 1992 versenkt und hat daher eine eher unspektakuläre Geschichte.

Wracktauchen für Anfänger und Fortgeschrittene

Wracktauchen auf Aruba ist für Anfänger und fortgeschrittene Sporttaucher möglich. Die Wracks liegen in einer Tiefe von 10 bis 30 Metern. Für die Wracktauchgänge ist kein spezieller Tauchschein notwendig, die versunkenen Schiffe können mit Open Water Diver (OWD) bzw. Advanced Open Water Diver (AOWD) Tauchschein entdeckt werden.

Renaissance Flugzeug Wrack - Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Die Flugzeug-Wracks faszinieren viele Taucher auf Aruba. – Bild: (c) Aruba Tourism Authority

Die Tauchgänge vom Boot sind üblicherweise Strömungstauchgänge, bei denen sich die Taucher mit der Strömung treiben lassen. Bei der Anfahrt zu den Tauchplätzen muss man manchmal mit hohen Wellen rechnen. Auf Aruba hat das Tauchen das ganze Jahr über Saison, die Wassertemperatur schwankt zwischen 25 und 30 Grad Celsius.

Wie sieht’s bei Dir aus? Findest Du Wracktauchen interessant und warst Du vielleicht sogar selbst schon auf Aruba Tauchen?

7 Tage – 7 Blogger – 7 Reisetipps

Die #7ways2travel Reiseblogger zeigen Dir, was Du auf Aruba noch alles erleben kannst. Gleich hier weiterlesen und viele Reisetipps entdecken!

7ways2travel Titelbild

Weitere Reiseabenteuer auf Aruba:


.
Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit Aruba.

Kommentare

  1. Cool, Wracktauchen war ich noch nie, das möchte ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Aruba scheint dafür ja die perfekten Tauchspots zu haben, noch dazu wo ich als OWD ja noch nicht so tief tauchen “darf” …

    Lieben Gruß,
    Flo

  2. Andersreisender meint:

    – Flo: Einige der Tauchspots sind auch für OWD-Taucher geeignet. Die Antilla solltest Du z.B. besuchen können und auch einige Riffe. Ist bei Dir auch einmal der AOWD geplant?

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen