25hours Hotel Wien: Zirkus im Schlafzimmer

“Alles Zirkus” lautet das Motto im 25hours Hotel beim Museumsquartier in Wien. “Verrückt” nennen manche Gäste das Hotel, andere genießen die besondere, entspannte Atmosphäre. Die Manege befindet sich direkt im Zimmer. Eine Nacht im Zirkus-Hotel kann durchaus gefährlich werden. ;-) Jedenfalls ist das 25hours Hotel* eine willkommene Abwechslung für jene, die gern ungewöhnlich in Wien übernachten.

„We are all mad here“ leuchtet die orange Neonschrift über dem Eingang ins Zirkus-Hotel. Etwas affig fühle ich mich beim Check-in an der Rezeption. „Don’t feed the monkeys“ ist auf dem Schild an den Gitterstäben zu lesen. Das Äffchen mit grünem Haarschopf und zerzausten, braunen Bart ist flink und lächelt. Michael gibt mir den Zimmerschlüssel. Im Aufzug zu den Zimmern könnten, sicher hinter dicken Gitterstäben eingesperrt, auch Löwen transportiert werden.

Bild: Eingang 25hours Hotel in Wien

“We are all mad here”. Programm im 25hours Hotel in Wien.

Der graue Elefant liegt schon im Bett als ich das Zimmer betrete. Zu Füßen der rundlichen Frau mit den entblößten Brüsten und dem viel zu kleinen Schirmchen in der Hand. „Mehr brad wie hoch“ würde der Wiener die Halbnackte im rosaroten Kleidchen in meinem Hotelzimmer nennen.

Für die Frau mit Schnurrbarthaaren und blonder Turmfrisur gibt es keinen Wiener Ausdruck. Sie sitzt ohne Beine auf der Schaukel, der Jongleur hat dafür um zwei zu viel. Mit Punkten auf der Strumpfhose. Ob die schlanken Schenkel der Schauklerin gehören?

Bild: Zimmer im 25hours Hotel in Wien

Fesselnde Zirkusszene über dem Bett.

Das ganze Schauspiel überblick nur die Frau in Strapsen über dem Bett, der zu kleine BH bietet erotische Einblicke. Mit dem schwarzen Zylinder am Kopf könnte sie die Zirkusdirektorin sein. Aber es steckt ein Küchenmesser in ihrem Hut, drei weitere haben ihre Brust knapp verfehlt.

Ungewöhnliches Hotel mit unterschiedlich gestalteten Hotelzimmern

Mit angeketteten Händen hängt sie direkt im Zimmer. Eine Schlange und ein Löwe nähern sich vorsichtig der wehrlosen Frau. Ich helfe nicht, mache das Licht aus und verschwinde aus dem Zimmer.

Bild: Wand im 25hours Hotel

Dem Herrn sind meine Schuhe neben dem Bett wohl nicht recht?

Für das bunte Treiben in den Hotelzimmern ist der Berliner Illustrator Olaf Hajek verantwortlich. Fünf verschiedene Zirkusthemen gibt es an den Zimmerwänden. Von zuckerlrosa bis barbusig reicht die Palette der Geschmacksrichtungen bei der Wanddekoration.

Letztere wird gerne Verliebten oder allein reisenden Männern angeboten, inklusive Schlaf(ele)fant als Kuscheltier.

Bild: Dusche im 25hours Hotel in Wien

Ausblicke…

In manchen Zimmern turnt eine am ganzen Körper behaarte Frau an der Wand. Die Bilder wurden Julia Pastrana nachempfunden. Sie stand Mitte des 19. Jahrhunderts im Circus Renz im Wiener Prater in der Manege. Nach ihrem Tod ließ sie ihr Mann ausstopfen, wie ein Tier. Der Schausteller verdiente mit seiner Frau auch nach ihrem Tod noch Geld. Erst diesen Sommer kam sie zur Ruhe und wurde in ihrer Heimatstadt in Mexico beerdigt. Grauslig und verrückt!

Bild: Dusche im 25hours Hotel in Wien

… und Einblicke in die Dusche.

Viele Gäste buchen gerade wegen der verrückten und ungewöhnlichen Details ein Zimmer im 25hours Hotel. In der Direktoren-Suite im 5. Stock steht die die Badewanne auf der privaten Terrasse. Zur warmen Jahreszeit schweift der Blick während des Einseifens vom Naturhistorischen Museum über den Justizpalast bis zum Parlament.

„Stop the water while using me“ mahnt der Schriftzug auf dem Seifenspender während sich frischer Orangengeruch im Freiluft-Bad ausbreitet.

Bild: Schreibtisch im 25hours Hotel in Wien

Viele verspielte Details…

Bis die Seife ins Auge gerät gibt es von der Terrasse aus viel zu sehen. Tipps außer Sichtweite können nach dem Bad in der Gästemappe nachgelesen werden. Hotelmitarbeiter, Einheimische und Prominente Wiener erzählen von ihren Lieblingsplatzerl in der Stadt.

Bild: Steckdose im 25hours Hotel in Wien

…auch am Schreibtisch.

Bar und Restaurant im 25hours Wien

Dabei bräuchte man das Hotel gar nicht zu verlassen. Im 1500 Foodmakers Restaurant im Erdgeschoss mischen sich schwere Industrielampen an der Bar mit leichter, italienischer Küche. Abends treffen sich hier auch die Wiener.

Später verlagert sich dann das Geschehen in den Dachboden. In der Bar, mit Blick über die Stadt, muss man manchmal länger Schlange stehen.

Bild: Suite im 25hours Hotel

Die Suite im 25hours Hotel in Wien mit Blick auf die Ringstraßen-Gebäude.

Wer die gut versteckte Minibar im Zimmer findet kann sich auch hier einen Nightcup gönnen. Der Elefant liegt noch immer in meinem Bett. Die X-Augen verraten, dass er schläft.

Bild: Türschild im 25hours Hotel in Wien

Zur Abschreckung. So traut sich niemand mehr ins Zimmer.

Der Vierbeinige Jongleur, die rosarote Frau mit Schirm und die Frau mit Zylinder turnen unermüdlich in der Manege über meinem Kopf. Licht aus. Hoffentlich zielt der Messerwerfer auch im Dunkeln gut.

Reisetipps fürs 25hours Hotel in Wien:

  • Preise, Bilder und Detailinfos zu allen Zimmerkategorien und Buchungsmöglichkeiten findest Du z.B. auf dieser Website*.
  • Die Lage des 25hours Hotels Wien: Das 25hours Hotel liegt zentral im 7. Bezirk in der Nähe vom Ring.
  • Die U-Bahn Station der Linien U2 und U3 “Volkstheater” und Straßenbahnhaltestelle sind in unmittelbarer Nähe.
  • Das Restaurant 1500 Foodmakers befindet sich im Erdgeschoss, im 8. Stock die “Dachboden” Bar.
  • Meine persönliche Hotel-Empfehlung in Wien für jene, die gerne ungewöhnlich übernachten und eine besondere, ein wenig verrückte, Atmosphäre mögen.
  • Weitere 25hours Hotels mit anderen Themen gibt es z.B. in Frankfurt, Hamburg, Zürich und Berlin.
Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.

Transsibirien DVD & Video DownloadDer Transsibirische Eisenbahn Kalender für 2020 ist da! Genieße das Abenteuer Transsib Tag für Tag: Den Baikalsee, den sibirischen Winter und das aufregende Leben im Zug.

Auch eine schöne Geschenkidee, die Freude bereitet! Transsibirische Eisenbahn Kalender >>>

Dieser Beitrag wurde erstmals am 19. Dezember 2013 veröffentlicht und zuletzt am 29.6.2019 aktualisiert.

Die Erfahrungen, Tipps und Hintergrundinformationen in diesem Beitrag wurden im Rahmen einer Presseeinladung des 25hours Hotels in Wien recherchiert. Wie immer bleibt meine Meinung in der Berichterstattung davon unberührt.

Kommentare

  1. Ueber Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber ich finde es schön, dass hier sich jemand was dabei gedacht hat. Kein 0815. Kein Standard, eben einfach mal was anderes. Und vor allem sind es die Kleinigkeiten, Details die wirklich klasse sind. Mir würde solch ein Aufenthalt gefallen und daher danke für den Einblick!

  2. Andersreisender meint

    -Alex: Ja, mir hat’s im Zirkus-Hotel auch sehr gefallen. Vor allem die Details machen das Hotel zu etwas ganz besonderem. Ständig entdeckte ich andere Kleinigkeiten und “Spielereien”. :-)

  3. Hallo Gerhard, musste jetzt gleich mal über diese Julia Pastrana nachlesen – das ist ja total arg!!

    Wir wünschen Dir auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Wir holen unser Treffen einfach nach, wenn Du aus Indien zurück bist.

    lg kathrin

  4. Hallo Gerhard,
    ich hab deinen Blog über Kathrin entdeckt – bin gleich auf den Namen “Andersreisender” angesprungen, denn bei mir wird auch gereist – mal “anders”, mal “eher normal”, Zugfahrten gehörten früher zu meinem Standardrepertoire, jetzt eher nimmer so ;o)) Aber manchmal dann halt schon, zuletzt vor ein paar Wochen in Südindien (bei einer ziemlich “normalen” Reise). Und du hast recht, man lernt dabei IMMER nette Leute kennen!
    An dem Hotel in Wien bin ich vor kurzem erst vorbeigefahren, wußte aber nicht, welche schrullige Welt sich dahinter verbirgt – danke fürs Reinspeanzln lassen!
    Schöne rostrosige & reiselustige Grüße, Traude
    ? *? ???* ??? ???* ?? ?? ???* ? ? ? ?? •*

  5. Die Fragezeichen am Ende meines vorigen Kommentars waren urprünglich übrigens Sternderln und so – nur falls du dich fragst, was das soll ;o))

  6. Ja, das ist schon ein tolles Hotel, niemals langweilig!
    Es gibt wirklich viel zu entdecken, wie übrigens auch in den anderen Hotels der 25hours Hotelgruppe.

  7. Andersreisender meint

    – Katrin: Die Zeit rennt… Wir lesen uns im neuen Jahr! Euch auch alles Gute! :-)

    – Traude: Willkommen im Andersreisen-Blog! Ich freue mich, dass Du hierher gefunden hast. Ja, das 25hours Hotel in Wien ist wirklich crazy. Das nächste Mal musst Du unbedingt hinein schauen. In der Empfangshalle bekommst Du dann schon einen Vorgeschmack auf das, was Dich dort erwartet. :-)

    – Dieter: Hast Du schon eines der anderen Hotels ausprobiert?

  8. Vielen Dank für den Bericht, den ich gerade erst entdeckt habe, da wir bald nach Wien fahren. Mir gefällt der Stil, vor allem die erwähnten Industrielampen an der Bar ;-)
    Viele Grüße, Stefan

  9. Andersreisender meint

    – Stefan: Dann wünsche ich Euch viel Spaß im Zirkus-Hotel :-)

  10. derRaphael meint

    Hey Gerhard,

    ein toller Bericht über eines meiner Lieblingshotels :D
    Ich war 2014 zum ersten mal dort und bin nach wie vor begeistert!

    Am tollsten war das “Feierabendbier” in der Bar, mit dem Blick über Wien :)
    Das Hotel hat übrigens eine Livecam, mit der man einen Rundumblick auf die Dächer Wiens hat.
    Habe aber leider gerade den Link nicht zur Hand :-/

    Viele Grüße,

    Raphael

  11. Andersreisender meint

    Ja, das Hotel macht einfach Spaß! Und, wie Du richtig schreibst, auch die Bar am Dach. Ich wusste gar nicht, dass es dort auch eine Webcam gibt.

  12. Ich wohne selbst in Wien und bin super gerne im 25hours Hotel, sei es auf einen Drink oder im Zuge einer Veranstaltung. Die veranstalten auch immer super Vintage Flohmärkte dort oder z.B. den Discobrunch.
    Alles Liebe
    Jules

  13. Klingt nach einem einzigartigen Konzept und die Fotos der Zimmer versprechen auf jeden Fall eine gute Nacht. Eine schöne Hotelvorstellung. :-)

    Herzlich,
    Anna

  14. Das Hotel ist einfach nur Super. Mir hat die Bar weit aus am besten gefallen und auch die Lage & Zimmer sind einfach schön. Kann ich jedem nur weiterempfehlen.

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen