Wieder unterwegs am Motorrad: Suzuki V-Strom 650

Nach ziem­lich ge­nau zwei Jah­ren nen­ne ich nun wie­der ei­nen mo­to­ri­sier­ten, fahr­ba­ren Un­ter­satz mein Ei­gen. Oh­ne ei­ge­nes Au­to lebt man in der Stadt nicht schlecht – aber nach sie­ben Jah­ren Ab­sti­nenz über­kam mich wie­der die Lust aufs Mo­tor­rad­fah­ren. Seit ver­gan­ge­ner Wo­che steht nun wie­der ein Krad in der Garage.

Nein – Au­to be­sit­ze ich nach wie vor kein ei­ge­nes. Im März 2010 ver­kauf­te ich mei­nen Opel Cor­sa schon mit Blick auf mei­ne acht­mo­na­ti­ge Asi­en­rei­se. Denn wer braucht zu Hau­se ein Au­to in der Ga­ra­ge, wenn er so­wie­so un­ter­wegs ist? Nach mei­ner Rück­kehr stell­te ich fest, dass ich ei­gent­lich nur sel­ten ein Fahr­zeug brauche.

Statt ei­nen ei­ge­nen fahr­ba­ren Un­ter­satz zu kau­fen tei­le ich mir lie­ber das Au­to mit mei­nem Nach­barn. Das pri­va­te “Car­sha­ring” funk­tio­niert rei­bungs­los, dar­um wer­de ich mir auch in nächs­ter Zeit kein ei­ge­nes Au­to zulegen.

Spaß am Motorradfahren wieder geweckt

Mo­tor­rad­fah­ren macht mehr Spaß als au­to­fah­ren. In der Stadt ist man noch da­zu schnel­ler un­ter­wegs. Im Ge­gen­satz zu mei­ner frü­he­ren Ar­beit kann ich das Zwei­rad nun auch be­ruf­lich gut ein­set­zen. Klar, es gibt auch Ein­schrän­kun­gen: Bei Schlecht­wet­ter oder im Win­ter bleibt das Bike in der Ga­ra­ge. Aber dann kann ich auf das Car­sha­ring-Au­to oder den Zug zurückgreifen.

Vor ei­ni­gen Mo­na­ten woll­te ich ei­gent­lich nur ein Le­der­rei­ni­gungs­mit­tel im Mo­tor­rad­ge­schäft kau­fen. Da stach mir so­fort die neue Su­zu­ki V-Strom ins Au­ge und ließ mei­ne Ge­dan­ken nicht mehr los. Et­was In­ter­net-Re­cher­che führ­te mich zu dem Mo­tor­rad, das ich ver­gan­ge­ne Wo­che in Linz bei Zwei­rad Schul­ler ab­hol­te. Ei­ne Su­zu­ki V-Strom DL650A, wie sie for­mell kor­rekt ge­nannt wird. Erst­zu­las­sung 3/2011, al­so ge­ra­de ein­mal ein Jahr alt in der Far­be grau (Me­tal­lic Oo­ort Gray).

Allround-Motorrad

Mit 67 PS kommt man mit der Su­zu­ki V-Strom 650 gut vor­an. Mei­ne lan­gen Bei­ne freu­en sich über die et­was hö­he­re Sitz­po­si­ti­on ei­ner En­du­ro. Beim herr­li­chen Wet­ter in der ver­gan­ge­nen Wo­che konn­te ich die ers­ten Run­den dre­hen und Er­fah­run­gen mit dem neu­en Bike sammeln.

Bild: Suzuki V-Strom 650 Baujahr 2011 in grau

Die V-Strom be­geis­tert durch Wen­dig­keit im Stadt­be­reich ge­nau­so wie bei län­ge­ren Fahr­ten auf der Land­stra­ße. Auch bei der Über­stel­lung von Linz nach Salz­burg konn­te ich gut auf der Au­to­bahn mit­hal­ten. Mit So­zi­us stößt man aber ver­mut­lich bald an die Re­ser­ven. Für län­ge­re Tou­ren ist die stär­ke­re 1000 ccm-Ver­si­on wahr­schein­lich bes­ser geeignet.

Tech­nisch hat sich in den letz­ten Jah­ren auch ei­ni­ges ge­tan. Die Ar­ma­tu­ren bie­ten mehr In­for­ma­tio­nen als bei mei­nem al­ten Mo­tor­rad ge­wohnt – und auch ein di­gi­ta­les Dis­play hat Ein­zug ge­hal­ten. Be­son­ders an­ge­nehm ist, dass nun auch der Füll­stand des Tanks an­ge­zeigt wird. Die­se In­for­ma­ti­on ver­miss­te ich bei mei­nen bis­he­ri­gen Mo­tor­rä­dern sehr.

Anti Blockier System

ABS ge­hört bei vie­len Mo­tor­rä­dern heu­te eben­falls zur Se­ri­en­aus­stat­tung, so auch bei der Su­zu­ki V-Strom. Ei­ne gu­te Sa­che, an die man sich erst ge­wöh­nen muss. Führt bei der Ge­ra­de­aus­fahrt star­kes Brem­sen bei Mo­tor­rä­dern oh­ne ABS un­wei­ger­lich zu blo­ckie­ren­den Rä­dern und in Fol­ge im schlimms­ten Fall zum Sturz, müs­sen mit ABS be­harr­lich die Brem­sen ge­zo­gen und ge­tre­ten wer­den. Dass die Rä­der nicht blo­ckie­ren und das Mo­tor­rad wei­ter­hin sta­bil ge­ra­de­aus fährt über­nimmt die Technik.

Eingewöhnungsphase

Im Früh­ling und nach lan­ger Mo­tor­rad-Pau­se heißt es erst ein­mal sich lang­sam mit dem neu­en Ge­fährt ver­traut ma­chen. Die Stra­ßen sind noch kalt, man­cher­orts liegt Roll­split auf der Fahr­bahn und – wie letz­te Nacht – blies der Win­ter noch sei­nen letz­ten, wei­ßen Win­ter­gruß übers Land. Ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning wird in den nächs­ten Wo­chen wahr­schein­lich auch am Pro­gramm ste­hen. Dann kann auch das ABS-Sys­tem un­ter Auf­sicht voll ge­tes­tet werden.

Ich freue mich nun schon auf die ers­ten Mo­tor­rad-Tou­ren. Für mei­ne län­ge­ren Rei­sen wer­de ich aber wahr­schein­lich trotz­dem der Ei­sen­bahn treu bleiben. 😉

.

Kommentare

  1. All­zeit gu­te und vor al­lem si­che­re Fahrt.
    Denn lei­der wer­den die Mo­tor­rä­der ein­fach zu oft “über­se­hen”! 🙁
    Pass auf dich auf und ge­nie­ße den Früh­ling und kom­men­den Som­mer auf dei­ner Suzuki,
    an­ge­neh­men Sonntagabend,
    Alex

  2. Andersreisender meint:

    @Alex: Dan­ke­schön für die gu­ten Wünsche 🙂

  3. Schi­cke Maschine…
    Ich ha­be letz­tes Jahr mei­nen 2 grö­ße­ren Un­fall mit mei­nem Bike ge­habt. Schluss­end­lich bin ich doch im­mer mit ei­nem Blau­en Au­ge da­von ge­kom­men, da au­ßer ein paar Brü­chen nichts schlim­me­res pas­siert ist.
    Trotz­dem ha­be ich nun ein Ver­bot mei­ner Freun­din be­kom­men und darf kein Mo­tor­rad mehr fahren.
    Als vor letz­te Wo­che dann das ers­te mal wie­der rich­tig schön warm war und die Son­ne schien, ha­be ich ge­merkt wie sehr ich das doch vermisse.
    Tja – se­he trotz­dem schwarz dass ich noch mal bi­ken werden 🙁

    Wün­sche dir viel Spaß und im­mer schön vor­sich­tig fahren!!!

  4. Andersreisender meint:

    @Ben: Dan­ke für Dei­ne Wün­sche – ich hof­fe, Dir ist nichts ar­ges pas­siert! Gleich zwei Un­fäl­le in ei­nem Jahr ist auch nicht ohne…

  5. Mitt­ler­wei­le fin­de ich auch Au­to­fah­ren to­tal lang­wei­lig! Wenn man noch Jung ist, träumt man von Au­to­fah­ren! Dann träumt man von Mo­tor­rad und so wei­ter… Es kann ein­fach nicht aufhören…

  6. Andersreisender meint:

    @Richard: Dann wün­sche ich Dir auch ei­ne schö­ne, un­fall­freie Saison!

  7. Du klingst so ver­nünf­tig – im pos­ti­ven Sinn! Fahr­si­cher­heits­trai­ning, sich ver­traut ma­chen. Wenn du so reist wie du Mo­tor­rad-fährst, bist du si­cher im­mer gut unterwegs. 

    Viel Spaß mit dem Fahr­zeug. Ich mag sie ja nicht so. Vor al­lem nicht im Länd­le und Ti­rol, wo die Tä­ler Ma­gne­ten für Mo­tor­rad­fah­rer sind (und ich dort ger­ne in Ru­he wan­dern möchte). 

    Tipp weil’s du bist: Gro­ßes Wal­ser­tal, Bre­gen­zer Wald (Bö­de­le) und Pitztal. 🙂

  8. Andersreisender meint:

    @Paula: Dan­ke für die Bik­e­rou­ten-Tipps. Ich den­ke, dass das ziem­lich be­lieb­te Stre­cken sind. 🙂 Und aufs Fahr­si­cher­heits­trai­ning bin ich schon neu­gie­rig – da kann man si­cher­lich ei­ni­ges lernen.

  9. Al­so ich hab mit mei­nen 42 Jah­ren noch mal vor 2 Jah­ren mei­nen Mo­tor­rad­füh­rer­schein gemacht. 

    Mo­tor­rad­fah­ren ist für mich ein­fach ein Ge­fühl von Freiheit:) 

    Das ein­zi­ge was mich al­ler­dings bis heu­te nervt ist die schwer­re Le­der­kluft. Ge­ra­de im Som­mer wenn man mal kurz in die Eis­die­le möchte

    Bes­te Grüße

    Tim

  10. Andersreisender meint:

    @Tim: Stimmt – das Frei­heits­ge­fühl ist am Mo­tor­rad un­schlag­bar. Die Le­der­kom­bi ge­hört auch bei mir zur “Grund­aus­stat­tung”. Ist ein­fach ei­ne Klei­dung die Schutz am Mo­tor­rad bie­tet. Im Som­mer sind da Tex­til­kom­bis be­stimmt luftiger.

  11. Ich ge­hö­re ja lei­der zur Frak­ti­on die min­des­tens 4 Rä­der brau­chen, um sich auf der Stra­ße si­cher zu füh­len, aber schick ist die Ma­schi­ne auf je­den Fall. Und das, ob­wohl sie grau ist – was ja ei­gent­lich erst­mal ziem­lich lang­wei­lig klingt.
    Ich habs jetzt hier bei mir mal mit nem Mo­tor­rol­ler ver­sucht, den ich zum Pro­dukt­test hier hat­te, aber ich blei­be wohl bei 4 Rä­dern, auf ei­nem Rol­ler ist von ei­nem Frei­heits­ge­fühl nichts zu spüren. 🙂
    Gruß, Max

  12. Andersreisender meint:

    @Max: Dan­ke für die “Blu­men”. Grau ist ei­gent­lich ganz prak­tisch. Denn dann kannst Du be­lie­big die Klei­dung da­zu kombinieren. 😉

    Hmm…also wenn, dann bin ich lie­ber mit dem Mo­tor­rad un­ter­wegs. Rol­ler-Fee­ling hat­te ich bis­her ei­gent­lich noch gar nie…

  13. transalt meint:

    Zu dei­nem Bild auf der V-Strom 650: Du schreibst, du hät­test lan­ge Bei­ne. Ver­rätst du mir wie groß du ins­ge­samt bist?

    Ich den­ke über die glei­che Ma­schi­ne nach, fra­ge mich aber ob das bei mei­nen ca. 198 cm noch ge­nau so gut aus­sieht, wie bei dir.

  14. Andersreisender meint:

    – trans­alt: Ich bin 189 groß – al­so 9 cm tren­nen uns. 😉 Die bes­te Mög­lich­keit raus­zu­fin­den, ob Du auf der V-Strom be­quem Platz hast ist ei­ne Pro­be­fahrt. Oder hast Du schon ein­mal im V-Strom Fo­rum nach­ge­schaut? Da gibt es auch im­mer wie­der Dis­kus­sio­nen darüber.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen