10 Dinge die man unbedingt in Berlin gesehen haben muss

Ber­lin ist ei­ne fas­zi­nie­ren­de Stadt, die man auf je­den Fall ein­mal im Le­ben ge­se­hen ha­ben muss.

Vol­ler Kul­tur, Ge­schich­te und durch und durch le­ben­dig er­streckt sich die fast 4 Mil­lio­nen Ein­woh­ner gro­ße Stadt im Os­ten Deutsch­lands. In Ber­lin gibt es ge­nug zu se­hen für mehr als ei­ne Be­such. Es gibt ei­ni­ge “Klas­si­ker”, die Mil­lio­nen Be­su­cher je­des Jahr in ih­ren Bann zie­hen. Die Ber­li­ne­rin Chris­tia­ne (Sei­te lei­der nicht mehr ver­füg­bar) hat mir ih­re Top-Tips für Ber­lin-Be­su­cher verraten.

Hier sind 10 High­lights in Ber­lin, die man auf kei­nen Fall ver­pas­sen soll­te, im Überblick!

1. Potsdamer Platz

Am Pots­da­mer Platz kommt man meis­tens ganz von selbst vor­bei, wenn man sich auf dem Weg zu an­de­ren Se­hens­wür­dig­kei­ten macht. Er ist der mo­der­ne Teil Ber­lins als Schau­platz vie­ler gro­ßer Ver­an­stal­tun­gen, wie bei­spiels­wei­se der Ber­li­na­le, dem größ­ten Publikums–Filmfestival überhaupt.

2. Reichstag

Als Sitz der deut­schen Bun­des­re­gie­rung, mit dem Blick auf den Ple­nar­saal und der glä­ser­nen Kup­pel, ist der Be­such im Reichs­tag auch ein “Muss” für je­ne, die nicht an Po­li­tik in­ter­es­siert sind.

Und der Ein­tritt ist kos­ten­los! Das Ein­zi­ge, was Du tun musst: Sich vor­her an­mel­den. Und schon kann es losgehen!

Reichstag in Berlin

3. Museumsinsel

Woll­test Du schon im­mer ei­ne Zeit­rei­se in die An­ti­ke ma­chen? Dann hast Du auf der Mu­se­ums­in­sel jetzt die Mög­lich­keit da­zu! Mit dem al­ten und dem neu­en Mu­se­um, dem Bo­de-Mu­se­um, dem Per­ga­mon­mu­se­um und der Al­ten Na­tio­nal­ga­le­rie be­fin­den sich hier gleich 5 Mu­se­en auf ei­nem Fleck – die­se Dich­te an His­to­rie darfst Du Dir auf kei­nen Fall ent­ge­hen las­sen! Schließ­lich han­delt es sich hier auch um Weltkulturerbe.

4. Checkpoint Charlie

Was Du un­be­dingt auf Dei­ne Lis­te set­zen soll­test, wenn Du ein Wo­chen­en­de in Ber­lin ver­bringst, ist der Check­point Char­lie. Am be­kann­tes­ten der drei mi­li­tä­ri­schen Grenz­über­gän­gen zur Zeit des Kal­ten Krie­ges fan­den vie­le dra­ma­ti­sche Flucht­ver­su­che statt. Im Ge­gen­satz zu den an­de­ren bei­den Grenz­über­gän­gen – Check­point Al­pha und Check­point Bra­vo – wur­de die­ser von Di­plo­ma­ten, Aus­län­dern und Mi­li­tär be­nutzt. De­fi­ni­tiv auf der Sightseeing-Liste!

5. Berliner Mauer

Die Ber­li­ner Mau­er bie­tet mit der East Si­de Gal­le­ry ei­nen wei­te­ren Hö­he­punkt in der Ge­schich­te Ber­lins. Zwar ist die Sa­nie­rung um­strit­ten, aber be­rühm­te Mo­ti­ve wie der „Bru­der­kuss“ wird auf je­den Fall wei­ter be­stehen blei­ben – hier bie­ten sich un­zäh­li­ge Fotomotive!

Eastside Gallery Bruderkuss

Wer ger­ne tie­fer in die Ge­schich­te der ehe­ma­li­gen DDR ein­tau­chen möch­te macht ei­nen Ab­ste­cher ins DDR-Mu­se­um in der Karl-Lieb­knecht-Stra­ße. Für Os­tal­gie sorgt auch die Über­nach­tung im Ost­el*, ei­nem DDR-De­sign­ho­tel (Er­fah­rungs­be­richt hier im Blog le­sen >>).

6. Kurfürstendamm

Sei­nen Na­men hat die­se drei­ein­halb Ki­lo­me­ter lan­ge Ma­gis­tra­le da­her, dass frü­her auf ihm Kur­fürs­ten ih­ren Weg vom Stadt­schloss in Ber­lin zum Grün­wal­der Jagd­schloss wa­ren. Heu­te ist er die ex­klu­sivs­te Ein­kaufs­mei­le im Wes­ten Ber­lins – hal­te schon ein­mal Dei­ne Kre­dit­kar­te bereit!

7. Berliner Unterwelten

Die Stadt Ber­lin ein­mal von un­ten zu se­hen ist ein be­son­de­res Er­leb­nis. Der Ver­ein Ber­li­ner Un­ter­wel­ten er­forscht, do­ku­men­tiert und er­hält ge­schichts­träch­ti­ge Bau­wer­ke im Un­ter­grund Ber­lins. Bun­ker-Tou­ren und Tun­nel Trips bie­ten ei­nen be­son­de­ren Ein­blick in die Ge­schich­te der ehe­mals ge­teil­ten Stadt. 

8. Fernsehturm

Als das höchs­te Bau­werk in Eu­ro­pa bie­tet der Fern­seh­turm ei­ne 360 Grad An­sicht des schö­nen Ber­lins. Kau­fe Dei­ne Kar­ten vor­ab im In­ter­net und di­nie­re hoch oben über den Dä­chern der Stadt bei ro­man­ti­schem Sonnenuntergang.

Alexanderplatz und Weltzeituhr in Berlin

Eben­falls ei­ne Be­son­der­heit: der Be­trei­ber des Tur­mes lässt sich im­mer wie­der neue Be­son­der­hei­ten ein­fal­len, wie bei­spiels­wei­se ei­ne Ver­klei­dung der Spit­ze des Tur­mes als Fuß­ball zu Zei­ten der Weltmeisterschaft.

9. Alexanderplatz

Gleich ne­ben dem Fern­seh­turm be­fin­det sich der Alex­an­der­platz – oder be­fin­det sich der Alex­an­der­platz ne­ben dem Fern­seh­turm? Auf je­den Fall ist er das ge­nau Ge­gen­teil zum Pots­da­mer Platz und der Auf­ent­halts­ort für ei­ne Men­ge Ju­gend­li­cher und na­tür­lich auch Tou­ris­ten. Voll, laut und wun­der­bar lebendig!

Brandenburger Tor in Berlin

10. Brandenburger Tor

Das Bran­den­bur­ger Tor ist als das Wahr­zei­chen die be­lieb­tes­te Se­hens­wür­dig­keit in Ber­lin schlecht­hin. Als die Gren­ze zwi­schen Ost und West­ber­lin dient es heu­te als Schau­platz zahl­rei­cher Ver­an­stal­tun­gen – bu­che ei­ne güns­ti­ge Fe­ri­en­woh­nung in Ber­lin in der Nä­he des Bran­den­bur­ger Tors und feie­re Sil­ves­ter wie es im Bu­che steht, denn in Ber­lin ist al­les möglich!

.

Kommentare

  1. Tol­le Bil­der! In Ber­lin war ich auch schon zwei­mal. Wirk­lich sehr sehenswert!

    lg kath­rin

  2. Wie lan­ge neh­me ich mir schon vor nach Ber­lin zu rei­sen und noch nie war ich in die­ser Welt­mo­tro­po­le. Die Bil­der ma­chen mei­ne Sehn­sucht nicht einfacher.
    Grüs­se, Igor

  3. Andersreisender meint:

    @ al­le: Ab nach Ber­lin! Ich sit­ze ge­ra­de im Zug dort hin. 😉

  4. Ich bin schon da. 😉
    Zu den Din­gen, die man in der Stadt un­be­dingt ein­mal ge­macht ha­ben soll­te, ge­hört ei­ne Brü­cken­fahrt. Sich auf dem Ober­deck ei­nes Schif­fes durch die Stadt trei­ben zu las­sen, er­öff­net noch ein­mal ei­ne ganz an­de­re Perspektive.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Mit einem Freund teilen