Mobiles Internet: Prepaid SIM-Karte für die Mongolei

(Beitrag am 10.1.2019 zuletzt aktualisiert) Für Touristen ist es einfach eine Prepaid SIM-Karte für die Mongolei zu kaufen. In wenigen Minuten ist die neue Telefonnummer angemeldet und Du kannst ein Datenpaket nach Deinen Bedürfnissen auswählen. Details und meine Erfahrungen mit der mongolischen SIM-Karte von MobiCom liest Du in diesem Beitrag.

Wenn Du in der Mongolei mobiles Internet nützen möchtest stehen für uns Europäer zwei Anbieter zur Auswahl: MobiCom und Unitel. Beide nützen die für unsere Mobilgeräte üblichen Frequenzbereiche und decken die gesamte Mongolei ab. Ich habe mich für MobiCom entschieden, da dieser Anbieter am längsten auf dem Markt ist. Die Website ist relativ übersichtlich gestaltet und teilweise in Englisch verfügbar, das hat mir die Entscheidung weiter erleichtert. Das soll nun allerdings nicht heißen, dass der Mitbewerber Unitel schlechter ist. Beide bauen ihre Netze ständig aus.

Wie kaufe ich die mongolische SIM-Karte?

Am Bahnhof in Ulan Bator (Schalterhalle links neben dem Hauptgebäude) und direkt im Hauptpostamt am Süchbaatar Platz Ecke Peace Avenue befinden sich z.B. MobiCom Stores. Ich habe meine SIM-Karte im Hauptpost Gebäude gekauft. Der Schalter von MobiCom befindet sich in der gleichen Halle wie die Touristeninformation.

Trotz Sprachbarriere ist die Anmeldung der SIM-Karte in wenigen Minuten erledigt. Die Telefonnummer, die Du Dir aussuchen darfst, wird auf Deinen Namen registriert. Du musst einen Reisepass beim Kauf der mongolischen SIM-Karte vorlegen. 3.500 Tugrik, rund € 1,30, kostet die SIM-Karte bei MobiCom. In längstens einer Stunde ist die Registrierung abgeschlossen und Du kannst Dein Smartphone verwenden. Bei meinem iPhone waren keine besonderen Einstellungen notwendig. Gemeinsam mit dem Kauf der Prepaid Karte bekommst Du auch ein kleines Startguthaben für die Sprachtelefonie.

In der Mongolei mobil im Internet surfen

Um im Internet surfen zu können solltest Du unbedingt ein Datenpaket kaufen. Sonst wird die “Pay as you go rate” mit 0,09 Tugrik pro Kilobyte verrechnet, das sind rund 92 Tugrik pro Megabyte. Das Angebot der Datenpakete gestaltet sich recht übersichtlich. Je nach Deinem Surfverhalten und der Aufenthaltsdauer kannst Du Pakete zwischen ein und 30 Tagen Gültigkeit mit maximal 99 Gigabyte Datenvolumen wählen. Ist das Datenguthaben aufgebraucht wird die Internetgeschwindigkeit auf 128 kbps gedrosselt. Zum Überblick: Das 24-Stunden-Paket mit 600 MB Daten kostet 1.500 Tugrik, das Paket mit 3 GB und 30 Tagen kostet 16.500 Tugrik, 99 GB in 30 Tagen 99.000 Tugrik. Dazwischen gibt es viele verschiedene Datenpakete fürs mobile Internet in der Mongolei. Die aktuellen Internetpakete von MobiCom findest Du hier.

Alternativ gibt es auch Touristen-Packages inklusive Telefonguthaben, die fand ich allerdings weniger attraktiv. Außerdem verwende ich auf Reisen fast nur das Internet.

Prepaid SIM-Karte aufladen

Um ein Datenpaket auf Deinem Smartphone aktivieren zu können musst Du erst ein Guthaben auf Deine Nummer laden. Das funktioniert sehr einfach, entweder in den MobiCom Stores oder einer Verkaufsstelle. Du erkennst die Läden am unübersehbaren MobiCom Schild an der Türe. In Ulan Bator gibt’s an jeder Bushaltestelle mindestens eine Hütte, die neben anderen Produkten auch Telefonguthaben verkauft. Auch in kleinen Dörfern findest Du mindestens eine Verkaufsstelle.

Topup Card von MobiCom Mongolei

Topup Card (Rubbelkarte) von MobiCom.

Das Guthaben wird elektronisch oder per Smartphone auf Deine Nummer geladen. In dem Fall solltest beim Kauf Deine mongolische Telefonnummer kennen! Du erhältst sofort eine Bestätigungs-SMS.

Alternativ erhältst Du Rubbelkarten (“Topup Card”) für den Betrag, den Du aufladen möchtest. Feld frei rubbeln, Code in Dein Smartphone über die Telefontastatur eingeben, grüne “Hörer Taste” klicken und wenige Sekunden später solltest Du eine Bestätigungs-SMS erhalten.

Internetpaket aktivieren

Wenn sich genügend Guthaben auf Deiner Nummer befindet kannst Du ein Internetpaket auswählen. Das funktioniert am einfachsten per SMS. Du sendest die Laufzeit des gewünschten Pakets als Zahl an die Nummer 592. Also z.B. 30 für das 30-Tage-Paket. Für 60 oder 99 GB sendest Du den Text “60GB” bzw. “99GB” an die 592. Die Texte findest Du auch direkt auf der Website neben den Datenpaketen, die zur Auswahl stehen. Wenige Sekunden später erhältst Du eine SMS als Bestätigung, dass Dein Internetpaket aktiv ist.

Mit “B” im Text einer SMS an 592 kannst Du das aktuelle Datenguthaben überprüfen.

Guthaben fürs mobile Internet in der Mongolei aufladen.

Zuerst musst Du Guthaben fürs mobile Internet aufladen.

Das maximale Datenguthaben beträgt 99 GB. Möchtest Du mehr Datenguthaben dann kannst Du weitere Pakete kaufen. Wichtig: Aktiviere diese Pakete nicht sofort, Du überschreibst Dir damit die schon zuvor gekauften. Besser Du lädst Dir vorab genügend Geld auf die Prepaid SIM-Karte und aktivierst erst das nächste Paket wenn das vorhergehende aufgebraucht ist.

Netzabdeckung in der Mongolei

Während meiner Reise durch die Mongolei war ich in der Hauptstadt Ulan Bator und auch in Wüste und Steppe unterwegs. In Ulan Bator bietet MobiCom perfekte 3G und 4G (LTE) Verbindung. Auch Richtung Tereldsch Nationalpark funktioniert das Internet an vielen Stellen sehr gut. Sobald man die Hauptstadt verlässt muss man generell mit Lücken im Mobilfunknetz rechnen. Entlang der Transmongolischen Eisenbahn ist das Netz relativ gut augebaut.

Moskitonetz mit ReißverschlussDie Transsibirischen Eisenbahn ist eines der letzten großen Zugreiseabenteuer. Entdecke Russland, die Mongolei und China in meiner #Transsibirien Reise-Reportage auf DVD oder Full-HD Video-Download.

Die beeindruckenden Bilder und Videos wecken Fernweh und Reiselust. Mit vielen persönlichen Reisetipps und Inspirationen für Deine eigene Reise. 104 Minuten Bilder, Videos und Abenteuer warten auf Dich. Jetzt reinschauen! >>>

Dort wo Du Empfang hast kannst Du fast immer mit 3G/4G Verbindung surfen. Auch am Grenzbahnhof Zamin Üüd und bis kurz vor dem chinesischen Grenzbahnhof Erlian hast Du Internetempfang. In der Halle, wo die Waggons umgespurt werden, funktioniert das mongolische Mobilfunknetz noch. So lässt sich die lange Wartezeit an der Grenze gut vertreiben.

Wenn Du mit dem Auto Richtung Wüste Gobi und Steppe unterwegs bist kann es sein, dass Du stundenlang keinen Empfang hast. In Dörfern bietet MobiCom teilweise nur langsame Edge-Geschwindigkeit an. Auf einer der Sanddünen von Khongoryn Els traf ich auf mongolische Jugendliche, die sich im Videochat vergnügten. Wenige Meter tiefer funktionierte das Mobilnetz nicht mehr.

Die Netzabdeckung für mobiles Internet in der Mongolei ist sehr unterschiedlich

Den besten Empfang hat man manchmal auf einer Sanddüne.

Die Chance auf Internet ist auf Hügeln und Bergen groß, wurde mir von Nomaden erzählt. Während meiner Steppentour verglich ich die Netzabdeckung für mobiles Internet mit Unitel-Nutzern. Mal funktionierte das eine Netz besser, dann wieder das andere. Die akuelle Netzabdeckung findest Du übrigens auch auf der Website.

Wichtige Service-Codes für MobiCom

  • Sprache wechseln: 213 anrufen, Ansage abwarten, 1 für Englisch wählen. Dann nochmals mit 1 bestätigen. Nachrichten werden trotzdem nur teilweise in Englisch angezeigt.
  • Internet Datenpaket aktivieren: SMS mit Laufzeit an 592 senden. z.B. “15” um 15-Tage-Package zu aktivieren, “30” um 30-Tage-Package zu aktivieren.
  • Internet Datenguthaben überprüfen: SMS mit dem Text “B” an 592 senden. Es wird die verbrauchte Datenmenge angezeigt.

Alternative zur lokalen SIM-Karte

Wenn Du, z.B. mit der Transsibirischen Eisenbahn, durch mehrer Länder reist und nicht ständig die SIM-Karte wechseln möchtest, dann könnte der Glocal Me Global Hotspot* für Dich eine Lösung sein. Im Blog habe ich hier den mobilen WLAN Router für weltweites Internet ausführlich vorgestellt.

Mein Fazit

Mobiles Internet ist in der Mongolei sehr einfach erhältlich. Wenn Du im ganzen Land mobil surfen möchtest kommen MobiCom und Unitel für Mitteleuropäer in Frage. Ich habe mich für MobiCom entschieden. Die SIM-Karte für die Mongolei ist in wenigen Minuten registriert, dann lädst Du Guthaben auf die Telefonnummer und aktivierst das gewünscht Datenpaket.

Die Netzabdeckung ist in der Hauptstadt Ulan Bator sehr gut, das mobile Internet funktioniert hier schnell. Auch entlang der Transmongolischen Eisenbahn gibt es viele Stellen, an denen das Internet mit 3G und 4G Geschwindigkeit funktioniert. Fernab von Orten und Städten kann es trotzdem sein, dass Du für mehrere Stunden keinen Empfang hast.

Du hast Fragen, es hat sich etwas geändert oder Du hast andere Erfahrungen mit einer eigenen SIM-Karte in der Mongolei gemacht? Hilf mit den Beitrag aktuell zu halten, ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Du reist zum Nachbarn weiter? Hier im Reiseblog findest Du auch den Beitrag Mobiles Internet: SIM-Karte für Russland.

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.
.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 4.8.2017 veröffentlicht und zuletzt am 10.1.2019 aktualisiert. Die Erfahrungen vom Kauf der SIM-Karte stammen vom 4.8.2017.

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen