5 Sehenswürdigkeiten-Klassiker in Prag

Prag, die Stadt mit Geschichte und unvergleichlichem Flair an den Ufern der Modau. Eine Stadt, die dem Touristen viel zu bieten hat. Ist für Sightseeing im Urlaub nur wenig Zeit, so sollte man sich auf die Top-Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt der Tschechischen Republik konzentrieren.

Heute stelle ich Euch meine Top 5 Sehenswürdigkeiten in Prag vor. Sie sind die absoluten “Klassiker”,  und sollten daher bei keinem Stadtrundgang fehlen.

Sehenswürdigkeit 1: Die Astronomische Uhr

Am Altstädter Ring, dem zentralen Platz der Prager Altstadt, kann man an der Südmauer des Altstädter Rathauses die Astronomische Uhr bewundern. Sie hat ein 24-Stunden-Ziffernblatt und verschiedenste Anzeigen u.a. zu Mondphasen und aktuellen Sternzeichen.

Astronomische Uhr am Altstädter Ring in Prag

Immer zur vollen Stunde ist ein besonderes Schauspiel zu beobachten: Sonst hinter zwei Türen verborgen, sieht man die zwölf Apostel während des Läutens der Glocke wandern. Einen schnellen Überblick, aber auch Detailinformationen über die Sehenswürdigkeiten bekomme ich während meiner Reisen oft in Reiseführern. Verlässliche Begleiter für Prag waren für mich bisher die Reiseführer Lonely Planet Prag* und der Marco Polo Prag* für den schnellen Überblick.

Sehenswürdigkeit 2: Die Karlsbrücke (Karluv Most)

Karl der IV. hat sie 1357 in Auftrag gegeben – nach ihm benannt wurde die Karlsbrücke in Prag aber erst im 19. Jahrhundert. Die Brückentürme und die 30 barocken Heiligenfiguren verleihen der Karlsbrücke ihr besonderes Aussehen. Unter den Figuren ist jene von Nepomuk besonders beliebt: Es heißt, wer an der Bronzeplatte an der Statue reibt kehrt nach Prag zurück.

Sehenswürdigkeit 3: Die Prager Burg (Prazsky hrad)

Mit einem Eintrag im Guinnes Buch der Rekorde darf sich die Prager Burg “größte historische Burganlage der Welt” nennen. Sie war schon immer Sitz der Tschechischen Herrscher und ist es – zumindest offiziell – auch heute noch für das Staatsoberhaupt.

Prager Burg und Karlsbrücke

In Mitten der Prager Burg steht der pompöse St.-Veits-Dom, in dem unter anderem die Wenzelskapelle, das Habsburgermausoleum, das Grab des Heiligen Veits und das Hochgrab des Heiligen Johannes von Nepomuk zu finden sind. Nicht versäumen sollte man die stündliche Wachablöse im 1. Burghof. Die eindrucksvollste und größte Zeremonie findet täglich um 12 Uhr statt.

Noch näher lernst Dudie Prager Burg bei einer Führung kennen. Um das imposante Innere, das Prager Loreto oder das Palais Schwarzenberg mit einem professionellen Guide zu erkunden bekommst Du z.B.  hier Tickets ohne anstehen zu müssen*.

Sehenswürdigkeit 4: Prager Eiffelturm am Laurenziberg

Ein gemütlicher Spaziergang führt Besucher von der Prager Burg über den Hradschiner Platz auf den Laurenziberg (Petrin). In diesem Naherholungsgebiet mitten in der Stadt steht auch der “Prager Eiffelturm”. Die 62 Meter hohe Nachbildung wurde für die Prager Industrieausstellung im Jahr 1891 errichtet. Heute hat man von der – korrekt bezeichneten – “Petrinwarte” einen tollen Blick über die Prager Altstadt. Vom Stadtviertel Kleinseite (Mala Strana) kann der Laurenziberg auch mit der Standseilbahn bezwungen werden.

Sehenswürdigkeit 5: Die Prager Bierkneipen

Wer kennt sie nicht, die Schmankerln der Böhmische Küche? Die deftige Spezialitäten sollte man auf jeden Fall in einer der zahlreichen Bierkneipen bei einem Pragbesuch probieren. Zu den Tschechischen “Klassikern” gehören zB. Gulasch, Ente, Schweinebraten, Sauerkraut, Rotkraut und – nicht zu vergessen – die verschiedenen Arten von Knödeln. Ach ja: Und allein das hervorragende Tschechische Bier ist für Bierliebhaber ein Prag-Besuch wert!


Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.

.

Kommentare

  1. Fulanos Worte meint

    Das ruft Erinnerungen wach, obwohl ich die meiste Zeit in Sehenswürdigkeit Nummero 5 damit verbracht habe, die ERinnerung zu verlieren. ;-)
    Gruß
    Fulano

  2. Andersreisender meint

    @Fulano: Oje…dann wird’s mal wieder Zeit für einen Prag-Besuch, zum Erinnerungs-Auffrischen bei Nummer 1-4 sozusagen ;-)

  3. Und zack, da kann ich ja gleich mitreden hier, wunderbar!
    Ich war bereits zweimal in Prag und es hat sich zweimal gelohnt. Die astronomische Uhr habe ich gesehen, die Karlsbrücke ebenfalls, wie auch die Burg. Tja an die Kneipen kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern… Filmriss?! :D
    An eine mehrstöckige Diskothek kann ich mich noch erinnern und den verdammt niedrigen Bierpreis! :D
    Achja, und Absinth Nr 1 gibt es dort auch.
    Es handelte sich einmal um einen Schulausflug mit etwa 19 Jahren und einmal ein Studentenausflug mit rund 25 Jahren.
    Prag ist toll und ich habe noch gestern von ihr geschwärmt, als mich jemand fragte, welche Städte man in Europa besuchen sollte.
    Also, auf nach Prag und hoch die Tassen!
    Euch allen einen angenehmen Mittwoch,
    Alex

  4. Mein Mann schwärmt ja immer so von Prag. Irgendwann will ich es mir auch selbst mal anschauen.

    Die Photos hier sehen schon mal vielversprechend aus. Wenn der Rest auch aussieht wie die Burg und die Uhr, dann kann’s ja nur gut werden..:-)

  5. Andersreisender meint

    @Alex: Hmm…anscheinend dürfte in Prag – nach den bisherigen Kommentaren – der Alkohol besonders gut wirken. Vielleicht möchte deshalb jeder gerne wieder in diese Stadt ;-)

    @Lizzy: Also ich kann Dir nur bestätigen: Die Reise nach Prag zahlt sich ganz bestimmt aus. Auch die anderen Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt sind toll! Weitere Winterfotos findest Du in meinem zweiten Beitrag.

  6. Christoph meint

    Toller Artikel, ich war im Dezember in Prag und mal vor 15 Jahren. Hat sich vom positiven hin zum sehr positiven entwickelt :-)

  7. Prag ist schön, und das Bier ist gut und günstig :-)
    Die Burg und das gesamte Stadtviertel unterhalb sind wirklich sehenswert! Über die Karlsbrücke zu laufen, lohnt sich eigentlich nicht, das ist ja wie Adventssamstag in der Fußgängerzone. Vom Moldauufer aus gesehen ist sie viel schöner.
    Einen Tipp habe ich noch: Die große und verwinkelte Lucerna-Passage, etwa in der Mitte des Wenzelplatzes. Die hat eine ganz eigene, altertümliche und ruhige, Atmosphäre.
    Hier ein Foto (nicht von mir):
    http://www.flickr.com/photos/26022506@N08/2843438356/

    Viele Grüße,
    Uli

  8. Andersreisender meint

    @Christoph: Ich kann mir vorstellen, dass der Vergleich doch sehr interessant ist, wenn man eine Stadt nach so vielen Jahren wieder sieht. In Prag ist da bestimmt sehr viel passiert.

    @Uli: Danke für den Tipp! Also den Reiter habe ich doch tatsächlich übersehen – wirklich witzig.

    Wobei: Wenn’s ums “Adventsamstags-Feeling” geht kann der Wenzelsplatz aber auch locker mit der Karlsbrücke mithalten ;-)

  9. peter kopp meint

    hallo ihr alle……
    meine frage ist,ich suche den namen von der bimmelbahn die in prag
    rundfahrten macht…den namen, vieleicht auch adresse,
    es eilt..
    danke und grüße aus berlin

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen