Koffer packen wie die Profis

Ehrlich gesagt: Koffer und Rucksack zu packen ist mir jedes Mal ein Graus. Bestimmt habe ich zu viele Dinge, die ich auf zu knappem Raum unterbringen will. Genaues Schlichten und Sortieren sind notwendig und wenn ich fast fertig bin stelle ich fest, dass das eine oder andere Teil nicht an der richtigen Stelle ist. Vom Gewicht, das ich dann schleppen muss, will ich mal gar nicht reden.

Es gibt einige Taktiken und Methoden, um möglichst viel Reisegepäck auf möglichst wenig Raum unterzubringen. Jeder Hohlraum im Koffer wird ausgenützt, und fast jedes Luftmolekül nach außen gepresst. Damit T-Shirts, Hosen und Jacken dann auch beim Auspacken noch einigermaßen gut aussehen, müssen sie ordentlich gefaltet werden. Auch dafür gibt es einige Tricks.

Nach guter Vorbereitung des Reisegepäcks ist das Packen dann keine Hexerei mehr. Zumindest will uns dieses Video das beweisen und zeigt, wie man einen Koffer richtig packt.

Wer sich auf die Methode “Koffer packen wie die Profis” verlässt hat allerdings spätestens am Ziel mehrere Probleme: Aus dem Koffer zu leben ist nach dieser Packmethode nicht möglich. Auch während der Fahrt sollte man sich die Suche nach einem bestimmten Gepäckstück besser verkneifen…

Und wie sieht Deine ideale Kofferpack-Methode aus? Oder gehst Du nach dem System “was zuerst da ist kommt auch zuerst in den Koffer rein”?


.

Kommentare

  1. Ich kann eigentlich relativ gut koffer packen. Zumindest dann, wenn die Kleidung danach nicht knitterfrei sein muss :-)

  2. Also ich habe nicht wirklich eine Taktik, aber Horror vor Koffer packen habe ich definitiv nicht. Man muss sich einfach das “wieso” vor Augen halten und wenn es für einen anstehenden Urlaub ist, nimmt man das doch gerne in Kauf! :)

  3. tshirts rollen :) ansonsten üben üben üben ;)

  4. Die Rollmethode: einfach alles einrollen, macht erstaunlich faltenfrei und es passt um einiges mehr in den Koffer/Rucksack.

    Die Luft-ausquetsch-Säcke hab ich auch öfters verwendet. Bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht so ratsam und außer für kleine Sachen (Unterhosen, Socken) hat es meiner Meinung nach auch nicht so viel gebracht.

    Bei der Heimreise (wenn ohne Stops) bevorzuge ich die All-In Methode – alles dreckige reinstopfen, dann eine Zwischenschicht und dann den sauberen Rest. Finito.

  5. wow, beeindruckendes Video! Aber was mir aufgefallen ist: der gute Mann fährt barfuß in den Urlaub… :-)

  6. Andersreisender meint:

    @Alex: Das nenne ich die richtige Herangehensweise ans Kofferpacken! Gute Motivationstaktik, die ich das nächste Mal auch anwenden werde. :-)

    @Timo: Ja…das Knittern ist ein Problem. Vor allem wenn’s um Hemden und Sakkos geht *seufz*

    @Lea: Willkommen im Blog. Ich nehme oft in den Urlaub alte Kleidungsstücke mit, die auch ihre “letzte Reise” haben. Sie werden einfach im Urlaubsort entsorgt und dadurch brauch ich nicht so viel nach Hause schleppen. Oder Du hast einfach Platz für neu gekaufte Sachen :-)

    @Babel: Und? Schon Profi? :-)

    @Natalie: Hmm…naja, wenn Du nur ein Paar Schuhe brauchst kannst Du das ja anziehen. Dann muss es nicht in den Koffer. ;-)

  7. @Natalie: Ich seh da auch, FlipFlops.

    Ich persönlich verfahre meist nach der Taktik, alles in den Koffer werfen und dann hoffen, dass er zu geht, wenn ich mich draufsetzte:)

  8. Wau geile Methode, aber da ich oft auf Geschäftsreise bin, ist das mit dem knitterfrei unabdingbar!

    Deshalb kann ich diese Methode nur privat benutzen! Aber danke für den Tipp!

  9. Ich nehme für meine Touren immer solche Vakuum-Beutel, in welche man die Sachen reinmacht, dann zusammenrollt und luftdicht verschließt. Durch das Zusammenrollen wird die Luft zwischen den Kleidungsstücken rausgedrückt und man spart im Rucksack jede Menge Platz. Allerdings auch da: is nicht ganz knitterfrei.

  10. Andersreisender meint:

    @Matthias: Und kriegst Du alles knitterfrei hin? Ich werde v.a. bei Hemden und Sakkos immer sehr nervös – auch wenn ich nicht den letzten Millimeter Platz ausreizen muss.

    @Sven: Die Vakuum-Beutel kenne ich – habe sie aber bisher noch nicht benützt. Gottseidank war bei mir der Platz bisher nie so knapp. :-)

  11. Ich fahre ja leider nicht wirklich in den Urlaub, aber meine Freundin arbeitet strikt nach dem Prinzip: Reinpacken was muss und dann drücken,drücken,drücken. :)
    Vielleicht sollte ich ihr das Video mal vorstellen. Nur führt das dann wahrscheinlich dazu, daß ich in Zukunft selber packen muss. :)
    Und da es immer nur zu den Großeltern geht muss es bei uns auch nicht knitterfrei sein.
    Gruß, Max

  12. Andersreisender meint:

    @Max: Na wenn Deine Freundin schon eine gute Taktik hat, dann solltest Du ihr weiterhin das Kofferpacken überlassen. ;-)

  13. Keine schlechte Taktik. Ich bin eher Anhänger der chaosmethode. Alles muss irgendwie rein. Notfalls mit Gewalt ;-)
    Gruß
    Fulano

  14. Nein, mit den Hemden und Sakkos habe ich eigentlich kein Problem, denn ich habe immer einen seperaten Sakko Koffer, bzw. so eine spezielle Bag dafür dabei! ;-)

  15. Ich bin mehr der Stopfer. Aber ich rolle meine T-Shirts und Hosen auch. Ich hab meistens das Problem, dass ich vor Ort noch Kleidung dazu kaufe und dadurch eh ein Platzproblem bekomme. Da hilft nichts. Entweder mit der Post nach Hause oder den Straßenkindern verschenken.

    Beste Grüße

  16. Andersreisender meint:

    @Fulano: *gg* na wenn es kein Problem ist wenn alles ein bisschen knittert – dann finde ich die Taktik nicht sooo schlecht. :-)

    @Matthias: Das mache ich auch so – alles Andere ist mir zu unsicher. Aber hat man halt noch ein Teil extra zu schleppen…

  17. Alexander meint:

    Hallo,
    ich hätte nicht gedacht, dass so viel in einen kleinen Koffer passt :O

  18. Andersreisender meint:

    – Alexander: Tja… kofferpacken will gelernt sein. ;-)

  19. Annika meint:

    Hallo Gerhard :)

    ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen :)
    Sehr cooles Video!! Die Technik versuche ich beim nächsten Mal auch!!
    Sonst wird immer nur gestopft und anschließend auf dem Koffer rum gehüpft bis es passt :D

    Viele Grüße

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen