Der Internationale Radweg München – Regensburg – Prag

Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs wächst Europa immer stärker zusammen. Die Grenzen wurden durchlässig und so sind auch einige neue, interessante Radwege in den letzten Jahren entstanden. So ist heute zB. das Radfahren entlang des Grünen Bandes, dem ehemaligen Eisernen Vorhang, möglich. Aber auch Ost und West werden mit direkten Radfernwegen verbunden und weiter ausgebaut. In diesem Jahr kann erstmals die Strecke von München  bis Prag durchgehend auf Radwegen erradelt werden. Es entsteht ein zunehmend attraktives Radwegenetz für Radreisen.

München und Prag am Radweg erreichbar

Auf dem kulturhistorisch interessanten Radfernweg zwischen Regensburg und Prag sind Radfahrer seit Jahren gerne unterwegs. In diesem Jahr wird die Strecke von Regensburg bis München verlängert. So vernetzen Radwege Bayern und Tschechien und verbinden die Metropolen München und Prag. Die Radroute verläuft auf einer weitgehend verkehrsfreien Trasse.

Entlang der Flüsse in Bayern

Ab München führen die ersten 40 Kilometer des neuen Radfernwegs entlang der Isar. Hinter der alten Bischofsstadt Freising mündet der Weg in den Abens-Radweg (65 km) ein. Von dort geht’s mitten durch das Hopfenland Hallertau. Bad Gögging bietet sich als Station an, von hier führt die Radroute 40 Kilometer auf dem Donau-Radweg weiter. Die Fahrt führt vorbei an Kloster Weltenburg am Donaudurchbruch bis nach Regensburg.

Grenzübergang Bayern - Tschechien - Bild: Stefan Gruber/Ostbayern Tourismus

Grenzübergang Bayern – Tschechien – Bild: Stefan Gruber/Ostbayern Tourismus

Von der UNESCO-Welterbestadt geht die Radtour hinein in den Oberpfälzer Wald und weiter in den Bayerischen Wald. Bald wird die Grenze zwischen Bayern und Tschechien überschritten. Durch den Böhmerwald wird am Radweg in Tschechien Richtung “goldene Stadt” Prag geradelt.

Mit dem Rad durch den Bayerischen Wald

Orientierung für die Route ist die alte Feuersteinstraße, auf der bereits vor tausenden Jahren Feuersteine nach Böhmen transportiert wurden. Die Radroute führt in Bayern über den gut ausgebauten Regental-Radweg nach Cham (ca. 70 km) und weiter auf dem Chambtal-Radweg (ca. 22 km) nach Furth im Wald. Nur wenige Kilometer hinter Furth im Wald erreicht der Radweg bei Eschlkam-Neuaign/Vseruby die Grenze. Dort verlässt man am Radweg Bayern ins böhmische Nachbarland.

Radwege in Tschechien

Auf tschechischer Seite ist die Route auf verkehrsarmen Nebenstraßen markiert. Die Radreise führt über Merklin, Kolevec, Dobrany schließlich in die Bierstadt Pilsen. Dort erfand der niederbayerische Braumeister Josef Kroll einst das Pilsener Bier.

Bei Horovice vereinen sich die Radwege München-Regensburg-Prag und Wien-Prag. Vorbei an Burg Karlstein folgt der Radweg dem romantischen Flusstal der Berounka, die kurz vor Prag in die Moldau fließt. Am Ziel in Tschechien angelangt, lohnt es sich zu erkunden, welche Sehenswürdigkeiten Prag zu bieten hat.

Kennst Du schon meinen YouTube Kanal zu den Themen Zugreisen und Abenteuer? Regelmäßig am Sonntag veröffentliche ich ein spannendes Reisevideo. Verpasse keine Folge und abonniere jetzt kostenlos den Kanal!
.
.

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen