Blog Adventskalender 2012 – 3. Söckchen

Heute ist der 3. Dezember und ich freue mich, dass Du das 3. Adventsöckchen des gemeinsamen Blog Adventskalenders 2012 hier im Andersreisen-Blog gefunden hast.

Bis zum Heiligen Abend heißt es noch 21 Mal schlafen. Erst dann kommt am 24. Dezember das Christkind.

Bis dahin ist es noch eine lange Zeit, oder? Ich finde, man sollte sich ein bisschen die Zeit vertreiben. Zum Beispiel mit dem Besuch der verschiedenen Adventmärkte oder mit einem Spiel, damit die Zeit bis zum “großen Tag” schneller vergeht.

Dieses Wochenende habe ich einige Adventmärkte besucht. Ich war beim Adventmarkt in Seekirchen, bin durch den Salzburger Christkindlmarkt gebummelt und auch mit der Standseilbahn zum Adventmarkt in der Festung Hohensalzburg hinauf gefahren.

Adventsöckchen 3

Auch die Perchten trieben hier ihr Unwesen. Ich habe Dir ein Bild von den wilden Gesellen mitgebracht. Du möchtest es sehen? Gerne doch – aber zuerst musst Du es zusammensetzen. Der ideale Zeitvertreib, damit der 24. Dezember schneller naht.

Puzzle leider nicht mehr verfügbar, Online-Puzzledienst wurde eingestellt.

Schon sehr gruselig, gell? Eigentlich ist der “traditionelle” Krampustag ja erst am 5. Dezember. Rund um diesen Tag finden zahlreiche Perchtenläufe in Salzburg statt. Bei großen Veranstaltungen treffen sich über 50 Gruppen zum wilden Treiben. Eine Perchten-Gruppe wird “Pass” genannt.

Gottseidank sehen die Gesellen wilder aus als sie wirklich sind. Nur wer sie reizt riskiert einen Hieb mit der Rute. Mutige Kinder dürfen sogar ihr zottiges Fell streicheln.

Leckereien am Adventmarkt

Und manch ein Erwachsener ist froh, wenn er wieder ein Jahr ohne Schläge davon gekommen ist und wendet sich lieber dem Glühwein zu. Schließlich gibt’s auf Adventmärkten immer jede Menge Leckereien an denen man nicht so einfach vorbei kommt. Der Besuch einiger Stände gehört mittlerweile zu meiner ganz persönlichen Tradition.

Zum Beispiel der Besuch beim Stand von Josef Mödlhamer in Seekirchen. Beim “Seppenbauern”, wie er mit dem Hausnamen genannt wird, fülle ich am Adventmarkt mein Vorräte an Schnaps für Feiern aller Art auf. Bei einem regelmäßigen Besuch im Frühling direkt am Bauernhof wird mir fachkundig erklärt, von welchen Blüten bis im Herbst welches Obst heranreift und dann zu geistreichen Köstlichkeiten verarbeitet wird.

Kleines Gewinnspiel

Eine Besonderheit ist der helle Hollunderbrand den ich vom Adventmarkt mitgebracht habe. Einem glücklichen Blogleser möchte ich ein Fläschchen als kleines Vorweihnachts-Geschenk zusenden.

Erzähle doch mal von Deinen Erlebnisse mit Perchten. Magst Du das wilde Treiben oder versteckst Du Dich an diesen Tagen lieber im Haus? Oder ist dieser Brauch in Deiner Gegend gar gänzlich unbekannt?

Der Hollunderbrand wird unter allen Kommentaren bis 5.12.2012 um 23:59 Uhr verlost. Dann ist der Krampustag definitiv vorbei. Es entscheidet das Los, nur volljährige Blogleser sind zur Teilnahme berechtigt (Thema Schnaps und so…). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Morgen wird das nächste Söckchen gesucht

Und die Söckchen-Suche im Blog Adventskalender geht weiter! Wo hängt wohl das Söckchen Nummer 4? Hängt es vielleicht bei Zentodone.eu oder in cbrueggenolte.de oder gar im Meinungsblog?

Viel Spaß bei der Suche und einen entspannten Advent!


.

Kommentare

  1. Ich kenne diese Tradition überhaupt nicht – ich habe bisher auch noch nie was davon gehört, wenn ich ehrlich bin. Jedenfalls sagt mir der Name nichts ;-)

    Um Weihnachtsmärkte mache ich auch einen großen Bogen. Diese Fress- und Shopingmeilen sind nicht wirklich was für mich und die Weihnachtsmärkte, auf denen es Fahrgeschäfte gibt, sind immer so überfüllt, dass man sich dort eh nicht bewegen kann.

    Als Kind fand ich, dass Weihnachtsmärkte was ganz besonderes sind – heute ist das leider nicht mehr der Fall.

  2. Schönes Söckchen. Bin auch nicht so der Weihnachtsmarkt-Gänger wobei ich es eigentlich schon ganz nett finde. Mal schauen vielleicht wird es ja dieses Jahr was mit einem Besuch.

  3. Gefunden, gefunden… hier ist also das 3. Söckchen! :D
    Und nein, was das Perchten angeht, da muss ich mich Sven anschließen – bislang wirklich noch nie davon gehört. Daher muss ich passen, was die Erfahrung damit angeht, denn diese steht bei “0”. :)
    Weihnachtsmärkte mag ich an sich, bin aber meist – wenn überhaupt – nur 1-2x im Jahr auf einem solchen. Zu Uni-Zeiten war das noch anders, gab es doch gleich vor der Uni einen leckeren Weihnachtsmarkt mit Glühwein, lecker Essen und Co.
    Aber ein richtiger Weihnachtsmarkt überzeugt mich nur, wenn auch das Wetter passt… daher bitte nur mit Schnee und nicht Matsch und Regen!
    Allen weiterhin eine angenehme Vorweihnachtszeit!

  4. Moinsen,
    mir ist es ebenfalls völlig unbekannt, höre gerade zum ersten Mal davon.
    Weihnachtsmärkte mag ich sehr gerne, vor allem den bei meiner Freundin in Wernigerode (Harz). Zwischen all den Fachwerkhäusern und einer Burg im Hintergrund auf dem Berg, da ist die Atmosphäre eine gänzlich andere und der Weihnachtsmarkt macht viel mehr her.

    Danke für dein Söckchen!

  5. Hallöchen, natürlich kenne ich die Perchten. :mrgreen: Am 5 Dezember ist so ein Perchtenlauf in meinem Heimatort.
    Naja, und Weihnachtsmärkte mag ich natürlich auch. Gerade diess Wochenende bin ich auf 2 davon versumpft. Und ich muss sagen, der Punsch ist dieses Jahr echt leckääääär :D
    Dir noch einen schönen Advent!
    Lg. ausm Mühlviertel

  6. einen schönen wochenstart und danke für das puzzle- hab’s zusammengesetzt und weiß jetzt endlich, wie perchten aussehn- kannte ich vorher nicht- hier beim ludwigsburger weihnachtsmarkt geht’s ruhiger zu …
    viele grüße!

  7. Als Ex-Allgäuer kenne ich die Perchten natürlich – passiv. Aktiv war ich an diesen Aktionen nicht beteiligt gewesen. Dass ich während dieser Zeit das haus gehütet hätte und es vermieden hab nach draußen zu gehen kann ich nicht behaupten. So schlimm sind diese Gestalten nun auch wieder nicht. Ich hab auch nie von Problemen anderer diesbezüglich gehört.

    Heute und hier (Hamburg) ist die Wahrscheinlichkeit den Perchten über den Weg zu laufen mehr als nur gering… :-)

    Allen einen schönen Advent!

  8. Perchten kenne ich nun gar nicht….
    Liebe Grüße

    Tanu

  9. Unseren Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern finde ich furchtbar. Der Glühweinstand ist überlaufen, genau wie die Fressbuden und die paar Stände drum herum haben nichts zu bieten, was mich vom Hocker reisst.

    Deswegen habe ich auch eine Blogparade zum Thema Weihnachtsmärkte gestartet, ich will mal wissen, wo es schön ist und wo es sich lohnt, hinzufahren ;)

    LG
    Daggi

  10. Der Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern überhaupt nicht schlecht. Er hat seine Qualitäten.

  11. Irgendwie habe ich es bisher weder auf einen Weihnachtsmarkt geschafft, noch kenne ich das Perchten?

    Aber am Wochenende werde ich das jetzt endlich alles nachholen! ;-)

    Gruß
    Matthias

  12. Andersreisender meint:

    Der 5. Dezember ist vorbei – und in den nächsten Tagen verschwinden auch die Perchten wieder aus dem Straßenbild. Und es wird Zeit den Gewinner der kleinen Weihnachtsüberraschung vom Adventmarkt zu ermitteln. Dankeschön für Eure Kommentare und Erzählungen. Wie man sieht sind die Perchten nur im alpenländischen Bereich verbreitet.

    Alle Lose in die Lostrommel – gut durchmischen – und ziehen.

    And the winner is:

    Nila!

    Herzliche Gratulation! Lass’ Dir den Hollunderbrand vom Mödlhamer schmecken. :-)

  13. Glückwunsch Nila und “Prost” :-) .

    Dir Andersreisender Danke für das nette Gewinnspiel!

  14. Gratulation an die gute Nila! :D

  15. Glückwunsch Nila, lass ihn dir schmecken! :)

  16. Schade das ich das Gewinnspiel verpasst habe, schnief. Sehr schöne Seite hier mit vielen guten Informationen, werde wieder vorbei schauen.

    Rantje

  17. Anel Kovacevic meint:

    Es hat mich eine Weile, um das Rätsel zu lösen. Das Rätsel ist gruselig, aber die Masken sind toll. :D

  18. Herzlichen Glückwunsch, Nila. Lass uns mal hören wie er schmeckt! ;-)

    Erholsames Wochenende
    Matthias

  19. Erstmal danke fuer den tollen Artikel.
    Hatte gedacht, ich haette hier schon einen Kommentar hinterlassen. Wie man sich irren kann. Sorry.

    Ich mag Weihnachtsmaerkte ebenfalls. Allerdings ist dieses Jahr ziemlich viel zu tun auf der Arbeit das ich es nicht schaffe die Maerkte zu besuchen die ich gerne sehen will.

    Dann noch ein Glueckwunsch an Nila und guten Durst!

    mfgcb

  20. Auch dein Stöckchen gefällt mir ausgesprochen gut insbesondere die Idee mit dem Puzzle :-)

    Lieben allerdings-muss-ich-es-noch-zusammensetzten-Gruß
    Erdbeere

  21. Wir haben es noch immer nicht auf den Christkindlmarkt geschafft, die Woche war einfach so turbulent. Das Puzzle ist lustig, darf ich es mir stibitzen?

    lg kathrin

  22. Ich bin zwar für den Alkohol zu spät dran, wollte mich aber dennoch für die kurzweilige Puzzelei bedanken. Unglaublich, wie vergleichsweise lange ich dafür gebraucht habe. Ich bin definitiv aus der Übung gekommen :D

  23. Ich weiss nicht, die Weihnachtsmärkte gehen einfach nicht an mich. Da ist es immer so voll und dann muss man mit Bekannten Glühwein trinken, obwohl mir danach gar nicht ist. Ich bin wirklich froh, wenn das rum ist.

  24. Andersreisender meint:

    Packerl mit dem “geistigen” Inhalt ist unterwegs. :-) Viel Freude, Nila!

  25. Da der Blog-Adventskalender heute sein letztes Türchen geöffnet hat, möchte ich noch mal die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu bedanken.

    Danke für die tollen Beiträge und die vielen Kommentare.

    Frohe Weihnachten und schöne und besinnliche Tage!

    Weihnachtliche Grüße
    Carsten

Wie ist Deine Meinung zum Thema? Hinterlasse einen Kommentar!

*

Mit einem Freund teilen