Vergleichstest: Reiseführer für die Transsibirische Eisenbahn

Zwar fin­den In­ter­es­sier­te ei­ni­ges Wis­sens­wer­tes über die Trans­si­bi­ri­sche Ei­sen­bahn im In­ter­net. Wenn dann aber zu­sam­men­ge­fass­te De­tail-In­for­ma­tio­nen für die in­di­vi­du­el­le Rei­se­pla­nung be­nö­tigt wer­den, rei­chen die In­for­ma­tio­nen nicht aus. Dar­um grei­fe ich bei mei­nen Rei­sen be­vor­zugt zu ge­druck­ten Rei­se­füh­rern in Buch­form. Heu­te möch­te ich eu­ch zwei Rei­se­füh­rer über die Trans­si­bi­ri­sche Ei­sen­bahn im Ver­gleich vor­stel­len.

Zum ei­nen ist es das “Trans­sib-Hand­buch – Un­ter­wegs mit der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn”* von Hans Eng­berding und Bo­do Thöns aus der Tre­scher-Rei­he Rei­sen und zum an­de­ren das „Trans­Sib Hand­buch für in­di­vi­du­el­les ent­de­cken“* von Do­ris Knop, er­schie­nen im Rei­se Know-How Ver­lag.

Bei­de Trans­sib-Rei­se­füh­rer wur­den über­ar­bei­tet und 2008 neu auf­ge­legt. Auf mei­ner Rei­se mit der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn wa­ren bei­de Rei­se­füh­rer mit da­bei.

Transsib Reiseführer

Das Transsib-Handbuch von Engberding und Thöns

Am auf­fäl­ligs­ten ist im Ver­gleich, dass das Trans­sib-Hand­buch si­ch we­sent­li­ch in­ten­si­ver mit dem The­ma Ei­sen­bahn aus­ein­an­der­setzt als der Trans­sib-Rei­se­füh­rer vom Rei­se Know-How Ver­lag. Die Ge­schich­te der längs­ten Ei­sen­bahn­stre­cke der Welt wird im De­tail be­han­delt. Die ein­zel­nen Bahn­ab­schnit­te der Trans­sib, ein­schließ­li­ch der Trans­mon­go­li­schen Ei­sen­bahn und der im­mer wie­der dis­ku­tier­ten Ver­län­ge­rung bis Ham­burg, wer­den um­fas­send be­leuch­tet. In­for­ma­tio­nen zu Lo­ko­mo­ti­ven, Wag­gons bis hin zum Ei­sen­bahn­hu­mor run­den die­ses Ka­pi­tel ab.

Transsib von A bis Z

Im Ka­pi­tel Trans­sib von A bis Z wer­den wich­ti­ge Tipps für Rei­sen­de der Trans­sib ge­ge­ben. Von An- und Ab­rei­se bis Zug­qua­li­tät sind die Stich­wor­te über­sicht­li­ch sor­tiert. Ein klei­ner Sprach­füh­rer in Rus­si­sch, Mon­go­li­sch und Chi­ne­si­sch schließt die­ses Ka­pi­tel ab.

In ei­nem aus­führ­li­chen Ka­pi­tel wer­den die Städ­te ent­lang der Trans­sib vor­ge­stellt. Da­bei wird so­wohl auf die Stre­cke Mos­kau – Wla­di­wos­tok als auch auf die Ver­bin­dung über Ulan-Ba­tor nach Pe­king in Chi­na Rück­sicht ge­nom­men. Die ein­zel­nen Städ­te wer­den groß­teils in Form ei­nes Stadt­rund­gangs vor­ge­stellt. Stadt­plä­ne und Bil­der un­ter­strei­chen die In­for­ma­tio­nen, die sehr kom­pakt ge­hal­ten sind.

Von Moskau bis Wladiwostok und Peking

Im letz­ten Drit­tel des Bu­ches fin­det der Le­ser ge­naue In­for­ma­tio­nen über die Rou­te der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn. In Mos­kau am Ja­ros­laver Bahn­hof wird bei Ki­lom­ter 0 mit den In­for­ma­tio­nen be­gon­nen. Die ein­zel­nen Bahn­hö­fe, Brü­cken und Re­gio­nen sind mit Zu­satz­in­for­ma­tio­nen auf­ge­führt. Na­tür­li­ch darf auch ei­ne Fahr­plan-Über­sicht über die wich­tigs­ten Fern­ver­bin­dun­gen nicht feh­len.

All­ge­mei­ne Rei­se­tipps für Russ­land, die Mon­go­lei und Chi­na so­wie wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­tio­nen und Li­te­ra­tur zur Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn sind am En­de des Trans­sib-Rei­se­füh­rers von Bo­do Thöns und Hans Eng­berding auf­ge­führt.

Das Transsib-Handbuch von Doris Knop

Wer die Rei­se­füh­rer aus dem Rei­se Know-How Ver­lag be­reits kennt, fin­det si­ch auch im Trans­sib-Rei­se­füh­rer sehr schnell zu­recht. Die Ka­pi­tel sind sau­ber struk­tu­riert und auf die Be­dürf­nis­se des in­di­vi­du­ell Rei­sen­den zu­ge­schnit­ten. So be­ginnt auch die­ser Rei­se­füh­rer mit dem Ka­pi­tel „Vor der Rei­se“, in dem der Le­ser wich­ti­ge Ba­sis-In­for­ma­tio­nen zu Rei­se­rou­te und Aus­rüs­tung fin­det. Die „Prak­ti­schen Rei­se­tipps A-Z“ schlie­ßen an die­ses Ka­pi­tel un­mit­tel­bar an. Hier wer­den eben­falls die „klas­si­schen Fra­gen“ Rei­sen­der ab­ge­han­delt und der Le­ser wird über die Ge­pflo­gen­hei­ten in den drei mit der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn zu durch­rei­sen­den Län­dern ver­traut ge­macht.

Kon­kret um die Trans­si­bi­ri­sche Ei­sen­bahn geht es dann im Ka­pi­tel „Im Zug un­ter­wegs“. Fra­gen zu Steck­do­sen, Rau­chen und Zug­klas­sen wer­den hier ge­nauso ab­ge­han­delt wie Fra­gen zur Ver­pfle­gung im Zug. Re­la­tiv viel Platz ist im Buch für In­for­ma­tio­nen zu Mos­kau und St. Pe­ters­burg re­ser­viert. Sehr prak­ti­sch als Über­sicht fand ich den Me­tro-Plan der auf zwei Sei­ten das Me­tro­netz in Mos­kau zeigt.

Die Transsib-Route

In zwei gro­ßen Ka­pi­teln wird im Trans­sib-Rei­se­füh­rer von Do­ris Knop der Le­ser über die Trans­sib-Rou­te durch Si­bi­ri­en und die Rou­te durch die Mon­go­lei  und die Man­dschu­rei in Chi­na bis nach Pe­king in­for­miert. Geo­gra­fie, Wirt­schaft Be­völ­ke­rung und Ge­schich­te ent­lang der Ei­sen­bahn­stre­cke ma­chen den An­fang, dann fin­det der Le­ser In­for­ma­tio­nen zu den Städ­ten an der Trans­si­bir­schen Ei­sen­bahn. Der Bai­kal­see und Ir­kutsk sind be­son­ders aus­führ­li­ch be­schrei­ben. Kein Wun­der, ma­chen die meis­ten Trans­sib-Rei­sen­den dort auf je­den Fall Halt.

Prak­ti­sch fand ich für die Rei­se­pla­nung die Über­sicht über die Zugs­ver­bin­dun­gen, die in den ein­zel­nen Or­ten an­ge­bo­ten wer­den. Un­ter den „Prak­ti­schen Tipps“ fin­den in­di­vi­du­ell Rei­sen­de auch Be­schrei­bun­gen der Bahn­hö­fe und wert­vol­le Tipps, an wel­chen Schal­tern Fahr­kar­ten für Tou­ris­ten er­hält­li­ch sind. Auch Ho­tels mit gro­ben Richt­prei­sen, Re­stau­rants und Tou­ren­an­bie­ter wer­den vor­ge­stellt.

Im An­hang bie­tet Do­ris Knop dem Trans­sib-Aben­teu­rer u.a. Li­te­ra­tur­tipps, ein klei­nes Rei­se­wör­ter­buch und ein Ver­zeich­nis der wich­tigs­ten Bahn­hö­fe ent­lang der Stre­cke Mos­kau-Wla­di­wos­tok. Prak­ti­sch ist auch den klei­nen Not­hil­fe­pass für Chi­na, der eben­falls im An­hang zu fin­den ist. Dort fin­det man auf ei­ner Sei­te die wich­tigs­ten Phra­sen für den Not­fall und kann si­ch so schnell ver­ständ­li­ch ma­chen.

Die beiden Reiseführer im Vergleich

Grund­le­gend er­gän­zen si­ch das Trans­sib-Hand­buch von Eng­berding und Thöns so­wie der Trans­sib Rei­se­füh­rer von Do­ris Knop. Das Trans­sib-Hand­buch be­schäf­tigt si­ch we­sent­li­ch in­ten­si­ver mit dem The­ma Ei­sen­bahn. Die Trans­si­bi­ri­sche Ei­sen­bahn­stre­cke und ih­re Ge­schich­te wer­den aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln be­leuch­tet. Auch In­for­ma­tio­nen zu al­ter­na­ti­ven Rou­ten – wie zB. die his­to­ri­sche Stre­cke über Tschel­ja­b­insk oder die ta­ta­ri­sche Stre­cke über Ka­zan – fin­den ih­ren Platz. De­tail­ver­lieb­te fin­den ge­naue In­for­ma­tio­nen zu Lo­ko­mo­ti­ven und Wag­gons auf der Trans­sib.

Der Rei­se­füh­rer aus dem Rei­se Know-How Ver­lag legt mehr Ge­wicht auf die In­for­ma­ti­on von in­di­vi­du­ell Rei­sen­den vor Ort. Hier fin­det der Le­ser zum Bei­spiel kon­kre­te In­for­ma­tio­nen zu Ho­tels und Re­stau­rants, die im Trans­sib-Hand­buch nur kurz er­wähnt wer­den.

Im Trans­sib-Rei­se­füh­rer vom Rei­se Know-How Ver­lag sind nur die wich­tigs­ten Bahn­hö­fe auf der Stre­cke von Mons­kau nach Wla­di­wos­tok ver­zeich­net. Hier bie­tet das Trans­sib-Hand­buch aus dem Tre­scher-Ver­lag we­sent­li­ch mehr In­for­ma­tio­nen zu Bahn­hö­fen, Brü­cken und Stre­cken­ver­lauf. Auch die Trans­mon­go­li­sche Ei­sen­bahn, die Ei­sen­bahn­ver­bin­dung durch die Man­dschu­rei und  Al­ter­na­tivstre­cken wer­den mit Ki­lo­me­ter­zahl an­ge­ge­ben.

 In­ter­es­sant: Im Trans­sib-Hand­buch ist Wla­di­wos­tok 9.288 Ki­lo­me­ter, im Trans­sib-Rei­se­füh­rer von Do­ris Knop 9.297 Ki­lo­me­ter von Mos­kau ent­fernt. Aber was macht das schon auf so ei­ner lan­gen Rei­se – ver­gleicht man den Ki­lo­me­ter­stein am Bahn­hof Mos­kau mit je­nem von Wla­di­wos­tok so stellt man fest, dass auch hier die An­ga­ben um 10 Ki­lo­me­ter ab­wei­chen.

Das Trans­sib-Hand­buch nutzt üb­ri­gens für die Über­set­zung von Orts­na­men groß­teils die in­ter­na­tio­na­le bzw. wis­sen­schaft­li­che Trans­li­te­ra­ti­on wäh­rend im Rei­se­füh­rer von Do­ris Knop die Deut­sche Über­set­zung zu fin­den ist (zB. Cel­ja­b­insk vs. Tschel­ja­b­insk).

Fazit

Wie be­reits oben er­wähnt, ha­ben mi­ch bei­de Rei­se­füh­rer auf mei­ner Rei­se mit der Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn im Jahr 2009 be­glei­tet. Je­der der Rei­se­füh­rer legt ei­nen an­de­ren Schwer­punkt auf die Rei­se­infor­ma­ti­on zur Trans­si­bi­ri­schen Ei­sen­bahn. Bahn­freun­de sind mit De­tail­in­for­ma­tio­nen zum The­ma Ei­sen­bahn im Trans­sib-Hand­buch* von Hans Eng­berding und Bo­do Thöns aus der Tre­scher-Rei­he Rei­sen gut be­ra­ten, im Rei­se Know-How Trans­Sib Hand­buch* von Do­ris Knop sind die prak­ti­schen, tou­ris­ti­schen In­for­ma­tio­nen vor Ort stär­ker aus­ge­prägt.

Ge­ne­rell sind bei­de Rei­se­füh­rer sehr auf Si­cher­heit be­dacht und mah­nen manch­mal zu häu­fig zur Vor­sicht. Vie­les lässt si­ch mit dem “ge­sun­den Haus­ver­stand” pro­blem­los meis­tern. Auch beim Kauf von Fahr­kar­ten oh­ne Rus­si­sch-Kennt­nis­se hat­te ich nicht im An­satz Pro­ble­me. Aber da ist je­der Rei­sen­de an­ders und ich den­ke, so müs­sen auch Rei­se­füh­rer für ein “brei­te­res Pu­bli­kum” ge­schrie­ben sein.

Ach­ten soll­te man auf je­den Fall bei der Rei­se­pla­nung, dass si­ch vie­le Din­ge schnel­ler än­dern als die Rei­se­füh­rer ak­tua­li­siert wer­den kön­nen. Vor al­lem Fahr­plä­ne und Vi­sa-In­for­ma­tio­nen soll­ten un­be­dingt mit an­de­ren Quel­len ab­ge­gli­chen wer­den. Hier gab es ei­ni­ges, das auf mei­ner Rei­se nicht mehr so war, wie im Rei­se­füh­rer be­schrie­ben. in mei­nem Trans­sib Rei­se­be­richt ha­be ich an un­ter­schied­li­cher Stel­le im­mer wie­der dar­auf hin­ge­wie­sen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*