Motorrad-Tour rund um die Ammergauer Alpen

Heute führt die Motorrad-Tour einmal rund um die Ammergauer Alpen. Ausgangspunkt ist Oberammergau und die Fahrt führt durch hügelige Landschaft, vorbei an ausgedehnten Seen und die Berge sind immer in Sichtweite.

Außerdem gibt es entlang der Strecke einige interessante Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, in diesem Beitrag kriegst Du die passenden Tipps.

Die Motorradroute im Überblick:

Oberammergau – Bad Bayersoien – Ammerschlucht (Echelsbacher Brücke) – Wies (Wieskirche) – Steingaden – Halblech – Roßhaupten – Seeg – Füssen – Hohenschwangau (Schloss Neuschwanstein) – Reutte in Tirol – Plansee – Schloss Linderhof – Ettal – Oberammergau.


Größere Kartenansicht

Die Strecke ist rund 141 Kilometer lang, wer sie ohne Stopps durch fährt ist ungefähr 2,5 Stunden unterwegs. Teile der Motorradtour verlaufen auch parallel zur Deutschen Alpenstraße.

Aber es wäre schade nirgends zu halten, darum gebe ich Dir ein paar (kulturelle) Besichtigungs-Tipps entlang der Strecke. Alle Vorschläge für einen Zwischenstopp sind problemlos in Motorradkleidung möglich.

Ammerbrücke bei Echeslbach

Da, wo man heute ohne groß nachzudenken die Ammerschlucht quert, mussten bis 1929 auf gefährlichen Straßen die Karren bis tief ins Tal und auf der anderen Seite wieder hinauf gebracht werden. Eine mühsame Angelegenheit, oft mit tödlichen Folgen.

Bild: Ammertal Brücke Echelsbach

Die Ammertal-Brücke bei Echelsbach

Mit dem Bau der 76 Meter hohen Brücke ist das Vergangenheit. Teile der Ammerschlucht sind Naturschutzgebiet und ein beliebtes Ausflugsziel.

Auf dem Gebirgsfluss sind auch Kajakfahrer unterwegs.

Wieskirche

Rund zehn Kilometer weiter erreichst Du über einen kurzen Abstecher nach Süden die Wieskirche in der Nähe von Steingaden. Sie zählt seit 1983 zum UNESCO Welt Kulturerbe.

Bild: Am Weg zur Wieskirche

Mit dem Motorrad zur Wieskirche in Steingaden

Einst war die kleine Feldkapelle Ziel der Pilger, wo die Statue des gegeißelten Heilands stand. Heute laufen viele an der kleinen Kapelle direkt neben dem Parkplatz achtlos vorbei.

Wegen des wachsenden Besucherstroms wurde von 1745 bis 1754 die Wieskirche erbaut und später auch noch öfters umgebaut. Durch die Erweiterungen erhielt die Kirche auch ihr charakteristisches Aussehen.

Bild: Wieskirche in Steingaden

Die Wieskirche ist in der Liste der UNESCO Welterbe aufgenommen

Die Wieskirche ist im Stil des Rokoko erbaut, Gold und Prunk sind also vorherrschende Elemente.

Bild: Altar und Statue des gegeißelten Heiland in der Wieskirche

Altar und Statue des gegeißelten Heilands

Weiter geht’s mit dem Motorrad – immer die Ammergauer Alpen im Blick.

Entlang der Seen zu Schloss Neuschwanstein

Über Steingaden und Trauchgau führt die Strecke durch sanfte Hügellandschaft weiter zum Illasbergsee und Forggensee. Wer die Badehose mit im Gepäck hat kann hier einen Sprung ins kühle Nass wagen.

Bild: Illasbergsee und Forggensee

Die Tour führt entlang des Illasberg- und Forggensees

Mit einem kleinen Schwenk über Seeg geht es dann nach Füssen und zu wohl einem der bekanntesten Schlösser Bayerns.

Das Schloss Neuschwanstein von König Ludwig ist weltbekannt.

Bild: Schloss Neuschwanstein

Märchenschloss von König Ludwig: Das Schloss Neuschwanstein

Auf unserer Tour reicht uns der Blick hinauf zum traumhaften Schloss. Beim Anblick der Anzahl der wartenden Reisebusse entscheiden wir uns für die Flucht – weiter über die Grenze.

Benzintourismus und Kurven

Tourismus der anderen Art gibt es im benachbarten Reutte in Tirol. An den Zapfsäulen der Tankstellen herrscht Hochbetrieb, ist das Benzin in Österreich doch um einiges billiger als in Deutschland.

Bei leerem Motorrad-Tank sollte hier nicht nur wegen des Preises getankt werden, denn auf unserer Route kriegen durstige Motorräder erst in knapp 40 Kilometer wieder eine Tankfüllung.

Bild: Motorrad am Plansee

Die traumhafte Bergkulisse am Plansee lädt zur Pause ein

Die kurvenreiche Strecke führt den Plansee entlang. Die steilen Berge harmonieren mit dem glatten, blauen Wasser.

Straßenbuchten bieten immer wieder die Möglichkeit für einen Stopp und einen Blick auf die traumhafte Bergkulisse.

Bild: Plansee und Motorrad

Kühle Motorrad-Rast am Plansee

Kurvenreich führt die Straße durch den Wald wieder zurück nach Bayern.

Schloss Linderhof

Gleich hinter der Grenze kann ein weiteres Schloss von König Ludwig II. besucht werden: Schloss Linderhof.

Bild: Schloss Linderhof

Linderhof war das Lieblingsschloss König Ludwigs II.

Linderhof ist das kleinste der drei Schlösser König Ludwigs II.

Nicht nur ein Prunkgebäude hat der König hier bauen lassen, es ist es ein großes Areal mitten im Wald in dessen Herzen das Schloss steht.

Bild: Schloss Linderhof

Der Jagdsitz musste dem Prunk von Schloss Linderhof weichen

Neben dem Schloss sind auch orientalische Gebäude am Gelände zu finden, etwa der Maurische Kiosk oder das Marokkanische Haus.

Das Marokkanische Haus stand aber zu König Ludwigs Zeiten an einem anderen Platz als heute.

Bild: Marokkanisches Haus in Linderhof

Das Marokkanische Haus wurde 1878 auf der Weltausstellung in Paris erworben

Genug gesehen? Dann satteln wir wieder die (motorisierten) Pferde und reiten weiter auf den letzten Kilometern zurück nach Oberammergau.

Bild: Brunnen im Schloss Linderhof

Auf dem Pferd oder dem Motorrad weiter reiten?

Wer am Vormittag unterwegs ist und Hunger hat kann im Kloster Ettal in der nur vormittags geöffneten Schaukäserei noch einen Stopp einlegen.

Auf unserer Tour kommen wir am Abend in Ettal an und die schwarzen Wolken hängen bedrohlich am Himmel. Zeit um die letzten Kilometer zu unserem Ausgangsort Oberammergau zurückzulegen.

Gastronomie-Tipp und Entspannung

In den Ammergauer Alpen gibt es für hungrige Motorradfahrer einige interessante Gastronomiebetriebe, zwei davon habe ich hier näher vorgestellt.

Außerdem findest Du hier Tipps für einen entspannten Tag in den Ammergauer Alpen, die auch in Motorradkleidung und -stiefel gut zu bewältigen sind.

Bild: Nicole von Ammergauer Alpentourismus am Motorrad

Gemeinsame Motorrad-Tour mit Nicole von Ammergauer Alpen Tourismus

Danke an Nicole von Ammergauer Alpen Tourismus fürs Zeigen der Sehenswürdigkeiten in der Umgebung und die herrliche, gemeinsame Motorrad-Tour.

zum Weiterlesen:

Kommentare

  1. Unser Motorradtour’ler hier.
    Schöne Gegenden, Schloss Neuschwanstein… du scheinst ja definitiv vom Wetter zu profitieren. Und zur Kluft… das erinnert mich an einen Stormtrooper, so wie du rumfährst! 😀
    Stets gute Fahrt!

  2. Wenn es Dich noch weiter nördlich Richtung Nürnberg verschlägt, einfach melden. Ich habe eine Couch.

    Gruß Erdal.

  3. Dornröschen meint:

    Echt ne klasse Tour! Fahr in der Ecke auch gerne.
    Vielleicht kann man ja mal ein großes Treffen machen und dort mit mehreren fahren?

  4. Andersreisender meint:

    -Alex: Ja, wir hatten mit dem Wetter riesiges Glück. Motorradfahren macht bei Regen einfach keinen Spaß. Da hilft die ganze Stormtrooper-Lederkombi nix. 😉 Das Teil ist wirklich sehr auffällig – hat mich im Geschäft gleich magisch angezogen.

    -Erdal: Dankeschön, sehr gerne. Im Augenblick ist eine Motorrad-Tour dorthin allerdings nicht geplant.

    -Dornröschen: Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube in Garmisch Partenkirchen gibt es ein jährliches Motorradtreffen. Die machen dann bestimmt auch immer Motorradtouren rund um die Ammergauer Alpen.

  5. Wow, wirklich eine sehr schöne Route. Bei etwas mehr Zeit werde ich sie wohl auch mal in Betracht ziehen. Leider ist es von NRW ja erst mal ein ganzes Stück da hin und somit dann wohl auch mindestens ein Wochenendausflug.. :)

  6. Andersreisender meint:

    -Nata: Stimmt – ein wenig Zeit sollte man für die Tour in die Alpen schon einplanen. Wäre ja schade, wenn man mit Zeitmangel einfach nur durch die schöne Landschaft hetzt.

  7. Schöner Bericht. Die Lust auf Urlaub steigt definitiv beim Lesen.
    Wir hatten auch schon die Gelegenheit diese Gegend mit dem Motorrad auszukundschaften.
    Unser täglicher Startpunkt lag dabei in Häselgehr im Lechtal.
    In 44 Tagen ist es bei uns auch endlich wieder soweit dass es auf große Tour geht.
    Eventuell ist ja die Motorrad Straße Deutschland auch mal eine Anregung für dich. Wir planen den Ostteil für dieses Jahr.
    Grüße Tobias

  8. Andersreisender meint:

    – Tobias: Dankeschön! Ja, es gibt viele traumhafte Strecken in der Umgebung und oft viel zu wenig Zeit alle zu erkunden. Das mit der Motorrad Straße Deutschland muss ich mir mal genauer anschauen. Hört sich mit 10.000 Kilometern nach einem Großprojekt an. 😉 Gute Reise!

  9. Sehr schick! 😀
    Da wohn ich eigentlich ziemlich nach am Schloss Neuschwanenstein und habe es noch immer nicht geschafft, dort hinzukommen. Na irgendwann muss ich das mal ändern. 😉
    Liebe Grüße
    Christina

  10. Andersreisender meint:

    Also dann nix wie hin nach Neuschwanstein, Christina! Die Runde ist in ein paar Stunden gut machbar, besonders gut hat mir die Fahrt entlang der Seen gefallen. :-)

Deine Meinung ist uns wichtig

*