Weltzeituhren: Dekorativ und meist genau

Sie gehört zum Klassiker in vielen größeren Hotels, auf Flughäfen und manchmal auch auf Bahnhöfen: Die Weltzeituhr. Genau genommen sind es mehrere Uhren, die nebeneinander aufgehängt die Zeit verschiedener Zeitzonen zeigen.

Neben der Information für Passanten erfüllt die Weltzeituhr oft auch dekorative Zwecke. Eine der Uhren zeigt dabei immer die lokale Zeit an und die Zeiger der anderen Uhren sind exakt aufeinander ausgerichtet. In Rezeptionen kleiner Hotels bieten nur drei Uhren den Zeitvergleich, während auf großen Flughäfen die verschiedensten Destinationen verglichen werden.

Im Internationalen Flughafen Peking hängen am Informationsschalter zum Beispiel gleich acht Uhren nebeneinander. Dort wird die Zeit für Peking, Tokyo, Sydney, Los Angeles, New York, London, Rom und Moskau angezeigt.

Bild: Weltzeituhr im Peking International Airport Terminal 3

Weltzeituhr im Peking International Airport Terminal 3

In der Wartehalle informiert eine dekorative Landkarte mit Digitaluhren über die aktuelle Zeit in den verschiedenen Zeitzonen.

Bild: Digitale Weltzeituhr am Beijing International Airport

Digitale Weltzeituhr am Beijing International Airport

Städteklassiker, die auf solchen Uhren nicht fehlen dürfen, sind New York, London oder Paris.

Eine Weltzeituhr macht nur dann Sinn, wenn die Chronometer exakt aufeinander abgestimmt sind. Schließlich möchten Reisende einen schnellen Überblick über den Zeitunterschied zwischen den einzelnen Zeitzonen, Ländern und Städten erhalten.

Manchmal nur dekorativ

Ein Land in dem mir ein sehr schlampiges Verhältnis zum korrekten Zeitvergleich auffiel war Vietnam. Schon auf meiner Fahrt mit dem Zug von China nach Vietnam war im Grenzbahnhof keine der sechs Uhren, bis auf jene für Hanoi, richtig eingestellt. Für New York existierte nur mehr das Schild, ein schwarzer Fleck ließ den ehemaligen Platz der Uhr erahnen.

Die schlampig eingestellten Uhren sollten mich während meiner ganzen Reise durch Vietnam verfolgen. Wenn überhaupt wurde nur die lokale Zeit richtig angezeigt.

Bild: Weltzeituhr im Bahnhof Da Lat in Vietnam

Weltzeituhr im Bahnhof Da Lat in Vietnam

Die Weltzeituhr gibt es auch in Kleinformat im Reisewecker, in der Digitalkamera oder als Armbanduhr. Bei Flügen oder Fahrten über mehrere Zeitzonen behält man so den Überblick über die Ortszeit am Abfahrts- und Ankunftsort.

Ein besonderes Exemplar der Weltzeituhr steht am Alexanderplatz in Berlin. Seit 1969 zeigt die Urania-Weltzeituhr gleichzeitig die Zeit von 148 Städten der Welt an.

zum Weiterlesen:

Kommentare

  1. Ich liebe Weltzeituhren.
    Hatte auch die Idee eine solche bei mir zuhause aufzuhängen, aber bei mir hat am Ende dann doch die Qlocktwo gewonnen! ;)
    Angenehmen Mittwoch und beste Grüße,
    Alex

  2. Die mit der Karte gefällt mir besonders gut :-)
    Hahaha, die Vietnamesen nehmen’s wohl nicht so genau *grins*
    Die Urania-Weltzeituhr habe ich noch nicht gesehen, muss ich auf meine Berlinliste setzen ;-)
    Liebe Grüße, Jana

  3. Andersreisender meint:

    @Alex: Die Qlocktwo ist aber auch wirklich genial. Ich glaube, die würde ich auch nicht gegen eine Weltzeituhr eintauschen. Außerdem braucht sie nicht so viel Platz. ;-)

    @Jana: Ich dachte eigentlich, dass ich von der Berliner Version ein Foto im Archiv hätte und wollte es eigentlich zum Abschluss noch in den Beitrag einfügen. Aber: Schnecke. Nix mit Foto. Entweder habe ich sie tatsächlich nie fotografiert oder das Foto ist in den tiefen meines Computers verschwunden. :-(

  4. Was trägst du denn bei deinen Reisen? Eine links für Orts – eine rechts für deutsche Zeit? Oooder haste dir eine Explorer gegönnt?

  5. Leute, Ihr könnt sagen was ihr wollt! Aber die “Digitale Weltzeituhr am Beijing International Airport” sind die schönsten ;)!

  6. Weltzeituhr, so etwas habe ich am Handy…
    Mit technischen Details kann ich nicht dienen dafür bin ich zu unwissend -lach-
    Aber ich mag das Teil ;)

  7. Andersreisender meint:

    @JürgenHugo: Ich bin beim Reisen ziemlich zeitlos unterwegs und trage gar keine Armbanduhr. Übrigens auch nicht zu Hause. Die Uhr am Handy/i-phone und auf der Kamera sind immer nach der Lokalzeit gestellt. Einzig in Russland, wo man regelmäßig die Zeitzone wechselt hatte ich zwei verschiedene Zeiten gestellt.

    @Richard: Stimmt: Die ist wirklich fesch :-)

    @Arven: Na, hauptsache, sie zeigt Dir die richtige Zeit an. :-)

  8. Coole Story, aber in meinen Augen machen solche Geschichten einfach nur am Flughafen oder bei Daytraden Sinn! ;-)

    Erholsames Wochenende
    Matthias

  9. Bauer meint:

    Es ist immer wieder eine witzige Aktion anhand der Weltzeituhr zu sehen wie spät es gerade da ist wo ich momentan sein möchte. Sydney, LA, Paris usw. Da kommen Erinnerungen an vergangene Urlaube auf und es entstehen Wünsche zu neuen Zielen.

  10. Andersreisender meint:

    @Matthias: Klar macht’s nur dort Sinn, wo ein direkter Zeitvergleich wichtig ist. In vielen Fällen erfüllen die nebeneinander hängenden Uhren einfach dekorative Zwecke. Auch schön :-)

    @Bauer: So habe ich das noch gar nicht gesehen, dass die Uhren natürlich auch das Fernweh schüren können. :-)

  11. Gabi M. meint:

    Die Uhren in Vietnam sind echt schlimm…

    Mir ist ähnliches schon aufgefallen bei Reisen, weil – zumindest ich – dann immer genau schaue, ob auch alle Uhren wirklich auf der gleichen Minute stehen.

    Aber so Unterschiede wie in Vietnam konnte ich noch nirgends entdecken.

  12. Andersreisender meint:

    @Gabi: In Vietnam ist es so wenigstens absolut offensichtlich, dass die Uhrzeiten nicht stimmen. *fg*

Deine Meinung ist uns wichtig

*