5 Sehenswürdigkeiten-Tipps für Shanghai

Die chinesische Wirtschaftsmetropole Shanghai darf sich zu jenen Weltstädten zählen, die man einmal im Leben besucht haben sollte. Die Geschichte hat das Stadtbild  des einst kleinen Fischerdorfs am ostchinesischen Meer stark geprägt. Großbritannien und Frankreich haben im 19. Jahrhundert ihre Außenstellen in Shanghai eröffnet – heute noch sind die beeindruckenden Kolonialbauten zu bewundern.

Die chinesische Altstadt von Shanghai ist hingegen schwieriger zu finden. Viele der Hutongs mussten in den letzten Jahren neuen Wohnsiedlungen und Wolkenkratzern weichen. In Pudong präsentiert China seit 1993 seine wirtschaftliche Macht. Am Huangpu Jiang Fluss, gegenüber des Bundes, ist ein Finanzzentrum mit modernen Wolkenkratzern entstanden.

Hier meine Tipps, welche besonderen Sehenswürdigkeiten Shanghai zu bieten hat:

Sehenswürdigkeit 1: Bund und Nanjing Road

Der Bund direkt am Huangpu Jiang ist der Prachtboulevard Shanghais. Dort sind die alten Gebäude aus der Kolonialzeit zu sehen. Sowohl am Tag als auch in der Nacht bietet sich den Besuchern ein toller Blick auf die Wolkenkratzer in Pudong.

Vom Bund ist die beliebte Einkaufsstraße East Nanjing Road in wenigen Gehminuten zu erreichen. Details zu dieser Sehenswürdigkeit und einige Bilder gibt es in meinem Beitrag über einen Bummel auf Nanjing Road und Bund.

Sehenswürdigkeit 2: Die Französische Konzession

Bei der Suche nach der “Französischen Konzession” im Stadtplan von Shanghai ist der Frust schnell vorprogrammiert. Dieses Viertel mit vielen Gebäuden aus der französischen Kolonialzeit ist nämlich in keiner Straßenkarte eingezeichnet.

Das Wohnviertel erstreckt sich über die Stadtteile Huangpu, Xuhui, Luwan und Teile von Changning und Jingan. Die Straßenzüge sind mit Bäumen gesäumt und abseits von den großen Einkaufsstraßen ist ein ruhiger Bummel durch das Viertel möglich. In den alten Wohnhäusern und Art-déco-Gebäuden findet man kleine Cafès, Restaurants und Geschäfte – und mit etwas Glück sogar ein Wiener Kaffeehaus oder eine Französische Bäckerei.

Bild: Französische Konzession in Shanghai

Sehenswürdigkeit 3: Museen in Shanghai

Ein ideales Schlechtwetter-Programm sind die zahlreichen Museen in Shanghai. Einige der Ausstellungen drängen sich am Volksplatz (Renmin Square). Dort findet man das Shanghai Museum, das Shanghai Museum für Zeitgenössische Kunst, das Shanghai Kunstmuseum und das Stadtplanungsmuseum (Shanghai Urban Planning Exhibition Hall).

Im Stadtplanungsmuseum kann die Stadt Shanghai als Miniaturnachbau besichtigt werden. Auch das Expo-Gelände wurde originalgetreu nachgebildet. Das rote Gebäude ist der Österreich-Pavillon in guter Nachbarschaft mit den Niederlanden (dahinter) und Rumänien (links).

Bild: Expo-Nachbau im Stadtplanungsmuseum Shanghai

Auch die neuen Großbauprojekte, wie der neue, vollautomatische Hafen oder der kombinierte Bahnhof mit Flughafen Hongqiao sind im Modell ausgestellt.

Sehenswürdigkeit 4: Yuyuan Garten & Altstadt

Würden nicht so viele Touristen in diesem Gebiet unterwegs sein, könnte es gemütlicher Ort zum Entspannen sein. Leider werden vor allem auf der berühmten “Zick-Zack-Brücke” vor dem bekannten Huxinting-Teehaus die Touristengruppen in Massen abgefertigt.

Bild: Huxinting Teehaus mit "Zick-Zack-Brücke" im Vordergrund

In den umliegenden Geschäften in den (neu aufgebauten) Altstadthäusern werden die meisten Waren zu überhöhten Preisen angeboten. Es lohnt sich aber ein Spaziergang in das alte Stadtviertel südlich der Fangbang Road.

Sehenswürdigkeit 5: Pudong

Vom Bund können die bis knapp 500 Meter hohen Wolkenkratzer in Pudong bestaunt werden. Aber genauso interessant ist der Blick von den Wolkenkratzern über die ganze Stadt. Vom Bund gelangt man durch den Shanghai Sightseeing-Tunnel in einer etwas “spacigen” Fahrt auf die andere Seite des Huangpu Jiang Flusses.

Bild: Shanghai Tourist Tunnel nach Pudong

Dort warten der Oriental Pearl Tower, der Jin Mao Tower oder das höchste Gebäude Chinas, das Shanghai World Financial Center (Spitzname “Flaschenöffner”), auf eine Besteigung.

Shanghai ist nicht China

Wer bei einer Reise nach Shanghai eine typisch chinesische Stadt erwartet, der wird sicherlich enttäuscht werden. Shanghai ist eine Weltstadt mit sehr westlicher Ausrichtung. Das “alte China” mit verwinkelten Gassen ist hier kaum noch zu finden. Dafür schießen moderne Wolkenkratzer wie Pilze aus dem Boden. Als Gegenspieler stehen sie direkt gegenüber den alten Gebäude aus der Kolonialzeit. In dieser großen Stadt lässt sich am Besten mit der U-Bahn entdecken, welche besonderen Sehenswürdigkeiten Shanghai zu bieten hat.

Weitere Informationen zum Beitrag:

Übersichts-Landkarte Chinareise 2010

Kommentare

  1. Schon alleine der Shanghai Sightseeing-Tunnel scheint der Hammer zu sein :)

  2. Andersreisender meint:

    @happy-buddah: So muß es sich anfühlen, wenn man eingeraucht ist. Nur billiger…

  3. @Andersreisender Jaaa..

  4. Andersreisender meint:

    @happy-buddha: *fg*

  5. ich sags ja immer mal wieder mal, aber das huxinting teehaus steht als kopie auch in hamburg, nur das man es hier für sich hat, weil es scheinbar überhaupt keine werbung dazu gegeben hat. wer es sich also mal ohne trouble ansehen möchte kann das hier direkt tun :)
    gruß:
    ben

  6. Andersreisender meint:

    @Benem: Na dann wird’s ja Zeit für Werbung – danke für den Tipp! Das Teehaus muss ich unbedingt besuchen, wenn ich in Hamburg bin.

Deine Meinung ist uns wichtig

*