USA heben Einreiseverbot für HIV-Infizierte auf. Folgt China?

Am 10. Januar 2010 haben die USA das 22 Jahre lang andauernde Einreiseverbot für Menschen mit einer HIV-Infektion bzw. Aids aufgehoben. Wie Pressetext berichtete, erklärte US-Präsident Barack Obama, dass dieses Verbot nicht mit den Plänen in Einklang zu bringen sei, eine führende Rolle in der Bekämpfung der Krankheit spielen zu wollen.

Das Verbot wurde am Höhepunkt der globalen HIV/Aids-Panik Ende der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts erlassen. Zu der aktuellen Veränderung hätten verbesserte Behandlungsmöglichkeiten und eine veränderte öffentliche Wahrnehmung beigetragen, heißt es bei der BBC.

Bild: USA

Fällt Einreiseverbot auch in China?

Auch China überlegt, das Einreiseverbot für HIV positive Menschen aufzuheben. Grund für die Überlegungen zur Aufhebung des Einreiseverbotes sind die Vorbereitungen für die Expo 2010 in Shanghai,  wie der China Observer berichtet. Voraussichtlich wird die Expo vier Millionen Besucher aus Übersee anziehen.

Einreiseverbot in andere Länder

Viele Länder verwehren mit dem HIV-Virus infizierten Menschen die Einreise. In einigen Ländern müssen Einreisende bestätigen, dass sie nicht mit dem HIV-Virus infiziert sind. Ein Aids-Test ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Bei längerem Aufenthalt – meist über 90 Tage – muss ein HIV-Test bei der Einreise vorgelegt werden. In über 70 Ländern gibt es spezielle Regelungen für einen Langzeit-Aufenthalt. Dazu zählen Länder wie Russland, die Vereinigten Arabischen Emirate, Australien oder Kanada.

Auch in EU-Staaten Sonderregelungen für HIV-Infizierte

Auch für Staaten in der Europäischen Union weist die „Global database on HIV specific travel & residence restrictions“ diskriminierende Sonderregelungen und obligatorische HIV-Tests für Reisende aus. Im Deutschen Bundesland Bayern sowie in Bulgarien und Ungarn werden bei Langzeitaufenthalten spezielle Auflagen erteilt.

Datenbank mit Informationen

In jedem Land werden Einreiseregelungen bzw. mögliche Einreiseverbote unterschiedlich gehandhabt. Grundlegend muss zwischen einer kurzen Urlaubsreise und einem Langzeitaufenthalt unterschieden werden. Ein Aids-Test ist bei Touristen in den meisten Fällen nicht notwendig. Es muss aber eine Erklärung bei der Einreise oder beim Visum-Antrag abgegeben werden, ob eine HIV-Infektion vorliegt.

Detaillierte Informationen über Einreisebestimmungen für HIV-infizierten Menschen sind unter www.hivtravel.org in englischer Sprache zu finden.

zum Weiterlesen:

Kommentare

  1. die usa haben lange gebraucht, über 22 jahre, um ihr hiv-einreiseverbot aufzuheben.
    china hat bereits mehrfach die aufhebung seines hiv-reinreiseverbots angekündigt – nun sollten bald taten folgen …

  2. Naja solche Gesetze sollte es nirgends geben, dann soll man doch lieber mehr Aufklärungsarbeit leisten und auch mehr Forschungsarbeit. Irgendwann muss man diese Krankheit ja auch mal besiegen können.

    Lieben Gruß
    Sven

  3. Lausbube meint:

    @US-Präsident Barack Obama, dass dieses Verbot nicht mit den Plänen in Einklang zu bringen sei, eine führende Rolle in der Bekämpfung der Krankheit spielen zu wollen.

    Löblich! Wollte ich dem BArack doch gerade noch den Nobelpreis absprechen – so muss ich jetzt vielleicht scho wieder zurückrudern!

  4. Dass die USA so drauf sind, ist nichts neues. China? Was die von Menschenrechten halten ist allgemein bekannt. Viel erschreckender finde ich, dass selbst in Europa, und ganz speziell in einem Bundesland Deutschlands, noch diskriminierende Sonerregelungen in Kraft sind. Trautig, traurig, traurig.

    Grüße

  5. Andersreisender meint:

    @ondamaris: Ich hoffe, dass das nicht nur “leere Luftblasen” sind, die China von sich gibt. Ich bin auch gespannt!

    @Sven: Bis auf eine Diskriminierung der Erkrankten bringen diese Regelungen meiner Meinung nach gar nichts.

    @Lausbube: Na, schauen wir mal, ob sich Obama den Nobelpreis wirklich verdient hat ;-)

    @theBackpacker: Ich war auch sehr verwundert, als ich die Spezialregelung für Bayern fand. Ich frage mich aber ernsthaft, welchen Sinn diese Regelung haben soll…

Deine Meinung ist uns wichtig

*