Einreisegebühr in die USA geplant

Medienberichten zufolge (Quell-Information leider gelöscht) planen die USA eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 10 US-Dollar bei der Einreise in die USA von Individual- und Geschäfsreisenden einzuheben. Dieser Betrag soll zur Finanzierung von einer neuen “Corporation for Travel Promotion” verwendet werden.

Gebühren werden bei ESTA-Anmeldung bezahlt

Die 10 US-Doller werden direkt bei der ESTA Online-Anmeldung (Electronic System for Travel Autorization) im Internet fällig. Bisher genießen Bewohner von 35 Staaten Visa-Freiheit bei der Einreise in die USA. Das Visa Waiver Program (VWP) ermöglicht es auch Österreichern und Deutschen für die Dauer von bis zu 90 Tagen zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken ohne ein Visum in die USA zu reisen.

USA-Flagge - Bild: Fotolia.com/Jackin

Mit der neuen Gebühr wird die Visa-Freiheit umgangen. Sie soll für das Tourismus Promotion Projekt rund 10 Millionen Dollar zusätzlich einbringen. Geplant ist, dass die Gebühr bis 30. September 2014 eingehoben werden soll.

Einreisebestimmungen zunehmend komplizierter

Reicht es nicht schon, biometrische Daten auf neuen Pässen, digitale Fotos auf dem Chip im Reisepass, Fingerabdrücke und eine Online-Registrierung zu hinterlassen? Ganz zu schweigen vom “Erweiterten Passagier Informations System” – kurz APIS genannt. Hier müssen eine Reihe von Daten, wie zB. der erste Aufenthaltsort in den USA, bereits vor Abflug an die amerikanischen Behörden übermittelt werden.

Was ist Eure Meinung zu einer weiteren Formal-Hürde bei Reisen in die USA?

Kommentare

  1. Die Möglichkeiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden immer weniger, oder….????

  2. @mcarla: Diesen Eindruck habe ich auch schon seit längerem. Tja…wieder ein Traum zerplatzt :-(

  3. Super. Noch ein Grund mehr, warum ich nicht in die USA will. Es gibt ja genug Länder auf dieser Welt die beeindruckender sind als die USA. Oder? ;)

  4. Ich habe es gelesen , ja. Schade. Ich war vor 7 Jahren in New York.So einfach wird es wohl nicht mehr werden…

  5. @Erich: Jaaa…es gibt noch mehr wie genug Auswahl! Da kann ich noch locker um die USA herum reisen. Aber irgendwann möchte ich schon auch gerne mal hin…

    @Arven: Echt? Vor 7 Jahren, genau ein Jahr nach 9/11! Da war die Stimmung sicherlich ziemlich bedrückend, oder?

  6. Ma ganz dreist gefragt – sollten die USA nicht drauf zahlen, wenn jemand ins Land einreisen wioll? Die sollten eher mir Kohle geben .. das Land ist doch finanziuell am Ende… kurz vorm Kollaps … noch schlimmer als das deutsche Finanz Desaster … und Touris lassen doch jede Menge Cash in der dortigen Wirtschaft!

  7. @Jens: Die Weltwirtschaftskrise ist so eine Sache für sich. Ich frage mich auch, ob man mit der Einreisegebühr die Leute nicht mehr verärgert, als was sie eigentlich bringen soll. Ob sich’s unterm Strich auszahlt ist fraglich…

  8. Und im Endeffekt zahlen es doch wieder alle, weil man sich von 10 Euro schließlich nicht den ganzen Urlaub ruinieren lassen will…

Deine Meinung ist uns wichtig

*